- Anzeige -
8 Stück LED-Arbeitsscheinwerfer rechteckig, 1.100lm, 10-30 V, 6 LEDs
EMUK Spezial Wohnwagenspiegel  100558  Opel
EMUK Spezial Wohnwagenspiegel 100558 Opel
Carpoint wohnwagenabdeckung M 550 x 250 x 220
Carpoint wohnwagenabdeckung M 550 x 250 x 220
Carpoint wohnwagenabdeckung L 670 x 250 x 220
Carpoint wohnwagenabdeckung L 670 x 250 x 220
Carpoint wohnwagenabdeckung S 460 x 250 x 220
Carpoint wohnwagenabdeckung S 460 x 250 x 220

Reifen

Reifen  Plumper68

Servus.
Habe festgestellt, das ich in diesem Jahr noch neue Reifen auf meinem WW brauche. Haben ca. 4000km gelaufen aber sind 6 Jahre alt :grrdev: .
Kann mir von euch jemand einen Tip über Marke oder Qualität beim fahren eines Reifen geben ? Möcht da nicht unbedingt irgendeinen Schrottreifen drauf haben. Bekannten ist schon mal ein Billigreifen geplatzt. Brauche ich nicht :D
Gruß plumper

Reifen  bertel

Hallo Plumper,
lass dir vom Reifenhändler Marken-C Reifen mit hoher Traglast ( mindestens 30% mehr, als vorgeschrieben ) aufziehen.
Für meinen WOWA mit 1300kg ZGG habe ich 100/102C Reifen mit 825kg Traglast pro Reifen. Ich habe damit 350kg Reserve.
Mir ist vor 3 Jahren bei Rostock auf derA20 ein Reifen geplatzt, damals hatte ich Reifen mit 94 Traglast und 100 km/h Zulassung drauf ( vom Händler und nach Zulassungspapieren). Ich wurde vom ACE zu einem Reifenhändler in Rostock geschleppt, der über die zugelassenen 94er Reifen nur den Kopf schüttelte und mir zwei neue 100/102-C Reifen montierte.
Im Übrigen: Die neuen Reifen kosteten pro Stück nur 20€ mehr, als die alten????
Jetzt habe ich keine Gewichtsprobleme mehr und bin froh über den Sicherheitsgewinn.
Rechtlich gesehen: Eine höhere Traglast als in den Papieren steht ist immer erlaubt, eine geringere Traglast nicht.
Gruß
Bertel

Reifen  Freizeitoptimierer

Hallo Plumper,
habe auf Conti Vanco Eco Reifen umgerüstet.
Die haben im Test sehr gut abgeschnitten.
Ein wirklicher Vorteil ist das sehr gute und leichte Laufverhalten.
Das machte sich bei uns sofort durch einen geringeren Spritverbrauch von ca. 0,5 L/100Km bemerkbar.
Eine weitere gute Altenative ist der Semperit VanLife.
Hat auch sehr gut abgeschitten und läuft bei uns auf dem Wagen auch top!!!
Vieleich hilft dir das bei deiner Reifenentscheidung weiter...
Grüße
Freizeitoptimierer

Reifen  Plumper68

Vielen Dank für die Tips. Diese Reifen habe ich mir mittlerweile auch ausgesucht. Denoch ist immer schön direkt Erfahrung zu bekommen. Nun muss ich nur noch zum Händler und aufziehen lassen. Dan kann der Sommer kommen :daumen2:


Bis bald

Reifen  Subi

Wenn du keinen großen Wert auf die 100 km/h legst, dann lass doch deine Reifen noch zwei/drei Jahre drauf. Sie sind mit 4000 km Laufleistung doch noch so gut wie neu! Ich bin, als es die 9. Ausnahmeverordnung noch nicht gab, 10 Jahre mit meinen Reifen gefahren, ohne Probleme. Und viele andere auch.

Den Wechselrythmus von 6 Jahren ist doch zum großen Teil ein Ergebnis der Lobbyistenarbeit der Reifenindustrie, die das der Politik schmackhaft gemacht hat um den Umsatz zu steigern. Wer will sich von denen denn nachsagen lassen, dass er für weniger Sicherheit ist?

Wer wirklich für Sicherheit eintritt sollte dafür sorgen, dass auf unseren Straßen keine LKW ohne Notbremssystem mehr fahren (siehe Motoerwelt 02/2017 ab Seite 48) anstatt sich bei den Reifen zu profilieren oder eine unsinnige PKW-Maut durchsetzen zu wollen.

Gruß Subi

Reifen  saxe57

bertel hat geschrieben:Rechtlich gesehen: Eine höhere Traglast als in den Papieren steht ist immer erlaubt, eine geringere Traglast nicht.
Gruß
Bertel



Stimmt nicht ganz.....die Traglast darf man..SELBSTSTÄNDIG....ohne TÜV Abnahme an die Achslast angleichen. Gesetz wurde geändert.
Bei meinem Zugfahrzeug war 112 eingetragen....bei 1400 Achslast. Für 112 gab es nur einen Reifen, mein Kumpel ..Leiter einer TÜV-Station machte mich auf die Gestzesänderung aufmerksam. Hab jetzt irgendwas mit 106 0der 107 drauf.
2xTraglast muß nur knapp über der zul. Achslast sein.
Beim wohnwagen bin ich auch freiwillig höher gegangen....aber beim Toyota ist ein Unterschied ob ein 112..oder waren es sogar 114....200€ kostet, oder ein gängiger Reifen mit 106... 70€.
Schreib das nur der Richtigkeit halber...

SAXE

Reifen  JUME

Meine Reifen sind jetzt auch 6 Jahre alt.
Fahre zu Ostern noch mal mit denen nach Texel.
Im Sommer geht es dann nach Kroatien. Da werde ich aber neue aufziehen lassen.
Reifen haben ja ein Langzeitgedächtnis und ich war nicht die ganze Zeit dabei :D
Habe wirklich keine Lust mit Familie irgendwo am Ende der Welt mit einem defekten Reifen liegen zu bleiben
nur weil dieser zu alt ist. Da ärgert man sich dann ja sonst was an den Hals :roll:
Tja und da muss ich dann wieder etwas tiefer in die Tasche greifen da ich ja 4 Stück brauche :(

Reifen  Jack Sparrow

Subi hat geschrieben:Wenn du keinen großen Wert auf die 100 km/h legst, dann lass doch deine Reifen noch zwei/drei Jahre drauf. Sie sind mit 4000 km Laufleistung doch noch so gut wie neu! Ich bin, als es die 9. Ausnahmeverordnung noch nicht gab, 10 Jahre mit meinen Reifen gefahren, ohne Probleme. Und viele andere auch.

Den Wechselrythmus von 6 Jahren ist doch zum großen Teil ein Ergebnis der Lobbyistenarbeit der Reifenindustrie, die das der Politik schmackhaft gemacht hat um den Umsatz zu steigern. Wer will sich von denen denn nachsagen lassen, dass er für weniger Sicherheit ist?
Gruß Subi


Bedenke den Schaden wenn der Reifen sich verabschiedet. Einem Kumpel ist auf der Stadtautobahn in Lyon sowas passiert. Radkasten und Küchenblock waren völlig zertrümmert, da sich die Lauffläche abgelöst hat. Das alter der Reifen war nur 4 Jahre und auf der Traglastseite wie das ZGG des Wowas.
War wohl duch einen Standplatten entstanden, was auch die meisten Fehler verursacht. (Kaskadenschaden mit Ablösung oder Blasenbildung)

Wer will den im Winter auch mal Campen????
Denkt hier an die neue Regelung. Ohne Schneeflocke und M+S Zeichen und einem Unfall mit dem Wowa zahlt die Versicherung nichts.
Also bedenken, wenn jemand Wintercamping macht, auf die Allwetterreifen zu gehen, mit dem Flockensymbol und M+S Zeichen.
Im C Reifenbereich sind die fast in allen Größen zu bekommen und nur ein paar Euros teurer.
Da wir Wintercamping machen ist sowas eher ein MUSS.

Ach und übrigens gibt es keine Reifenbindung mehr. So kann man 2 verschiedene Reifen auf eine Achse ziehen. Ist so eine neue EU Verordnung die aber noch nicht bei jedem TÜV angekommen ist. Und die Traglast darf wesentlich höher sein als in den Papieren angegeben.

LG Harry

Reifen  Subi

Natürlich ist ein Platter ein unschönes Ereignis. Aber der kausale Zusammenhang zwischen dem Platten und dem Alter des Reifens ist ja nicht erwiesen oder kennt jemand eine entsprechende Studie? Wie alt war der Reifen deines Kumpels denn und warum glaubst du, wenn du alle 6 Jahre wechselst kann das nicht geschehen? Man kann auch mit Reifen von weniger als 6 Jahren Alter einen Platten haben und andererseits hatte ich mit 10 Jahre alten Reifen keinen Schaden und viele andere auch nicht.
Da wurde meiner Meinung nach willkürlich ein Alter festgelegt von dem man annahm, das der Widerstand von der Straße gering ist und der Gewinn der Reifenindustrie hoch.

Reifen  Jack Sparrow

Hallo Subi,

es spielen da mehrere Faktoren zusammen wenn sowas passiert. Und wie oben geschreiben waren die Pneus gerade mal 4Jahre alt und sogar ein Markenreifen.
Von den Faktoren gesehen ist ein Kriterium jeweils:
- Luftdruck
- Sonneneinstrahlung auf Reifen (Alterungseffekt)
- Standdauer auf einer Stelle ( Kaskadenschaden oder Ablösungen)
- Traglastindex (Reserve)
- Profil ( Laufwiderstand und Thermische Erwärmung)
- Bordsteinkanten berührung
und einige mehr.

Die 6 Jahre Regelung ist ja nur für die 100er Zulassung wirksam. Ausserdem ist es nicht nur zu Deiner Sicherheit sondern auch für die anderen Verkehrsteilnehmer.
Und wenn du mal neben einem LKW gefahren bist wo der Reifen sich abgelöst hat oder geplatzt ist, weiß man welche Kraft ein 10x10 cm Gummistückchen entwickeln kann.
Das Fahrzeug welches hinter dem LKW fuhr wurde durch einen Teil der Lauffläche der Unterboden beschädigt und ein teil des Auspuffes weggerissen.
Sawas ist Lebensgefährlich wenn es durch die Scheibe geht.
Ich zahl lieber etwas mehr, für die Sicherheit einige Reserven zu haben.
Und wie viele Überladen den Wowa. Was macht denn da die Traglast bei 1 zu 1 Achse und Lastindex??
Oft genug die Platten am Rand gesehen. Und die neuen Wowas haben nur Füllsets, keine Ersatzreifen mehr.

Reifen  Plumper68

In alle Ehre, aber eine solche Debatte, ob 4 Jahre alt oder 6 Jahre alt oder überhaupt usw. , finde ich persönlich genau so überflüssig wie einen dicken Pickel mitten auf der Nase. Man darf doch nie vergessen, das die Reifen die einzigen Gegenstände eines Fahrzeuges sind, die die Bremskraft und Führungskräfte auf die Strasse übertragen und somit das wichtigste sind um das ganze ( rechtzeitig ) zum halten und um die Kurve zu bringen.
Wenn ich mir so einige Autos ansehe, dann schüttel ich immer mit dem Kopf. Das kaufen sich die Leute tolle und teure Autos für z.T. viel Geld, aber wenn die ersten Reifen abgefahren sind, dann wird gesparrt wie esnur geht. Auf einem BMW oder Mercedes oder wasauch immer viel Geld kostet werden Reifen aus dem Supermarkt vom Wühltisch draufgezogen. Hauptsache der TÜV sagt ja. Anschliesend mit 200 km/h über die Bahn und wundern wiso man im Graben landet.
Ich werde mit Sicherheit an dieser Stelle nie sparen.
PS: Habe zum Abstellen des WW Halbschalen aus dem Zubehör gegen den Standplatten unter die Reifengelegt. Mit dem Mover lässt sich ganz einfach rauffahren.

Gruß plumper

Reifen  Subi

Wer ganz sicher gehen will, kann ja nach jedem Schlagloch die Reifen auf der Seit wechseln mit der er durch das Loch gefahren ist. :mrgreen:
Oder wenigstens den Reifen demontieren und innen prüfen lassen, ob noch alles in Ordnung ist. :?
Dann wäre damit das böse Gedächtnis des Reifens auch automatisch gelöscht. :lach:

Gruß ubi

Reifen  saxe57

Subi hat geschrieben:Wer ganz sicher gehen will, kann ja nach jedem Schlagloch die Reifen auf der Seit wechseln mit der er durch das Loch gefahren ist. :mrgreen:
Oder wenigstens den Reifen demontieren und innen prüfen lassen, ob noch alles in Ordnung ist. :?
Dann wäre damit das böse Gedächtnis des Reifens auch automatisch gelöscht. :lach:

Gruß ubi


Servus

A bissl hast scho recht...mit deinem zynischen Kommentar
Man kann Alles über, aber auch untertreiben.
Hab ja auch schon Viel erlebt. Einen Platten bei 100kmh an einem Doppelachser, den ich nicht bemerkt hätte, wenn nicht ein LKW fahrer mit total überhöhter Geschwindigkeit zu mir vorgefahren wäre. Reifen waren zu alt, aaber war mein Erster WW, gebraucht, erste Tour und nicht aufs Alter der Reifen geschaut.
Dann mit einem Reifen mit sehr viel Profil....der plötzlich an einer Stelle das Profil total abhobelte.....nach langem Nachdenken, war das ein überfahrener Bordstein, der die Stahlkarkasse gebrochen hat, die dünnen Stahlstiffte traten sogar aus der Lauffläche heraus.

Jeder muß es selber wissen,
ich fahr bis 8Jahre,sind max.25000km,
überprüfe immer Luftdruck,
schütze die Reifen vor Sonne,
bewege den WW im winterlager, damit der Reifen nicht auf einer Stelle steht,
fahre den höchsten Luftdruck und Lastindex....
und bei einem richtig harten Überfahren eines Boardsteines, werf ich den Reifen weg....

SAXE

Reifen  Subi

Na ja, zynisch sollte das nicht sein, ist es meiner Meinung nach auch nicht, allenfalls ironisch.

Zynisch wäre es, wenn ich nach einem schweren Unfall sagen würde, Geiz ist geil, hätts´te mal die Reifen eher gewechselt.
Jedenfalls wollte ich damit sagen, dass das sture festhalten an irgendeiner Zeitmarke das Problem nicht löst, sonder höchstens Vorsicht und Aufmerksamkeit

Gruß Subi.

Reifen  saxe57

Subi hat geschrieben:Na ja, zynisch sollte das nicht sein, ist es meiner Meinung nach auch nicht, allenfalls ironisch.

Zynisch wäre es, wenn ich nach einem schweren Unfall sagen würde, Geiz ist geil, hätts´te mal die Reifen eher gewechselt.
Jedenfalls wollte ich damit sagen, dass das sture festhalten an irgendeiner Zeitmarke das Problem nicht löst, sonder höchstens Vorsicht und Aufmerksamkeit

Gruß Subi.


sorry, ironisch ist richtig

Reifen  kritzel3000

Hi

habe seit neusten auch einen Wohnwagen.
Ich denk mal, wenn man will, daß die Reifen möglichst lange halten sollen, dann bockt man den Wohnwagen auf, Räder ab und kühl und trocken im Keller lagern.
Die Reifen von meinem Wohnwagen waren sowas von kaputt, ich wollte sie aufpumpen um überhaupt den Wohnwagen verschieben zu können...
PAMMMM... naja die waren dicke über 15 Jahre alt.
:roll:

Reifen  bertel

Hallo kritzel3000,
um immer gute Reifen zu haben, ist dein Vorschlag nicht gerade zielführend.
Am besten dürfte es sein, alle 6 Jahre neue Reifen aufziehen zu lassen. Die 160€ sollte uns allen unser Leben wert sein.
Allseits sichere Fahrt

bertel

Reifen  Plumper68

Servus kritzel 3000
Reifen abbauen und im Keller einlagern ????? Was´n das für eine Idee? Machst du das mit deinem Auto auch ? :lach: Und dann jeden Tag ? :lach: :lach: :lach: :lach: :lach:
Unsinn. Die Reifen für den WW sind die gleiche Qualität wie für´n PKW und Laster. Also drauf lassen. Das eizige was ich mache, ist diese Halbrunden Unterlegkeile. Diese haben die Form des Reifen und helfen etwas gegen Standplatten, welche entstehen können, wenn der WW längere Zeit auf der selben stelle steht. Auch die Reifen abdecken gegen Sonneneinstrahlung ist unsinnig. Wir sind nicht mehr in der Steinzeit. Das macht den Reifen heut nicht´s mehr aus.
Gruß plumper




Zurück zu Aufbau und Fahrgestell





cron