Wohnwagen Forum

Wohnwagen Thema 1  
Willkommen im Wohnwagen Forum
Hier finden Sie Informationen, wenn Sie einen Wohnwagen mieten oder kaufen möchten, wenn es etwas zu reparieren gibt, wenn Sie Reisepartner suchen oder Reiseberichte anderer Caravan Besitzer lesen möchten. Sie erhalten Informationen über Camping Plätze oder Stellplätze, Tips und Tricks für den Umgang mit dem Wohnanhänger und technische Berichte zum Umbau, zur Reparatur oder Restaurierung Ihres Wowa. Sie können sich mit anderen Wohnwagen Besitzern austauschen, egal ob Sie nach Infos zu bestimmten Reisezielen suchen oder so spezielle Fragen, wie z.B. dem Einbau einer Garage im Wohnwagen, einem Wasserschaden oder kompletten Umbauten haben. Unsere Nutzer haben Beiträge über den Bau von Carports für Caravans geschrieben, Reiserouten erstellt, Testberichte verfasst und für einige Elektroanlagen finden Sie auch einen Schaltplan. Melden Sie sich in unserem Forum an und diskutieren Sie mit anderen Campern!

klicken Sie hier für das Forum von ---> Wohnwagenforum

wohnwagen
Wasserschaden an der Stauraumklappe
Hallo,

unser kürzlich gekaufter Wohnwagen (Dethleffs NewLine 540 SK) hat leider einen Wasserschaden um die Stauraumklappe herum. Mir ist nicht ganz klar wo das Wasser eingedrungen ist, ich vermute aber irgendwo oben an der Klappe. Oben in der Mitte des Rahmens ist nämlich das innere Brett braun und angegriffen und es klingt auch nicht mehr ganz frisch wenn man dort drauf drückt. In der Folge scheint es rechts und links am Rahmen der Klappe runtergelaufen zu sein. Dadurch ist der komplette Bereich unterhalb des Rahmens und bis ca. 30-40cm rechts und links neben der Klappe kaputt. Das sieht man ganz gut, wenn man von unten schaut, denn in dem Bereich hat sich die Verklebung am inneren Brett gelöst, d.h. das Brett klebt außen nicht mehr auf der Holzlatte und innen nicht mehr am Wagen-Boden. Außerdem gibt alles nach wenn man ein bisschen an der Klappe rüttelt.

Nach allem was ich bisher gelesen habe würde ich folgendermaßen vorgehen:
- Stauraumklappe ausbauen
- Brett innen soweit demontieren bis die Substanz wieder gut ist
- Holzaufbau und Styropor austauschen und neues Material mit Caravankleber befestigen
- Wand mittels Sika 221 wieder mit dem Boden verkleben
(- Umlaufend die Wand mit Edelstahlschrauben mit dem Boden verschrauben)
- Stauraumklappe einbauen und mit DekaSeal 9836 abdichten
- Unterboden in diesem Bereich neu versiegeln

Dazu habe ich noch ein paar Fragen, da ich bisher null Erfahrung auf dem Gebiet habe:
- Macht die Vorgehensweise soweit Sinn?
- Wie bekomme ich den Rahmen der klappe raus? Schrauben sind keine zu sehen, vielmehr scheint ein Teil von innen und ein Teil von außen zusammengesteckt zu sein.
- Muss ich den unteren Bereich eher mit Sika 221 kleben statt mit dem Caravankleber? Zwecks Nässe/Spritzwasser von unten.
- Ist Sika 221 das richtige Material um Wand und Boden zu verkleben?
- Macht es Sinn die Wand umlaufend mit dem Boden zu verschrauben?
- Womit versiegle ich den Unterboden am besten?

Viele Grüße,
Michael


Neues Tischgestell und eine Frage
Moin,
Wir wollen uns in unseren WoWa ein neues Tischgestell einbauen.
LINK
Bisher haben wir den Tisch an der Rückseite an der Wand eingehängt. Das soll sich jetzt ändern. Nun zu meiner Frage an die Experten.
In der Schlafposition liegt die Tischplatte hinten auf 2 Stützen auf und wird Vorne durch den Fuß gestüzt. Soll ich den neuen Fuss nun mittig unter der Tischplatte verschrauben oder besser etwas nach vorne versetzt um mehr Stabilität zu bekommen.
Hier mal ein paar Bilder vom Istzustand.
LINK
Schiene und Tischplatte in Tagstellung

LINK
Stütze für die Tischplatte bei Nachtstellung

LINK
Die untere Befestigung der Tischplatte

Vielen Dank für Eure Tips.


Probleme mit der 100er Zulassung
Ein wunder schönen Guten Abend,
Nun haben wir 3 schon ein Paar tolle Erfahrungen gemacht und großen Gefallen am Camping gefunden :D .
Da es nun vorkam das wir Bergrunter und mit viel Rückenwind Tempo 100 erreicht haben, wollt ich das nun doch mal legal lösen und die passende Zulassung dafür einholen.
Nun war ich gestern beim Tüv und habe Die Berechtigung auch erhalten ..... Aber da steht nun M. Stabi gem. ISO 11555-1 Herst. Alko Kober, Typ 161S Geeignet für Tempo 100kmh auf AB und Schnellstraße
Leermasse mind. 1300Kg.

Soweit so gut aber die Alko 161S ist die die in den Papieren steht verbaut ist allerding die AKS 1300
Die normale Alko 161S ist doch keine ASK und somit würde doch auch der Koeffizent nicht stimmen der liege dann doch bei 0,8 und ich müßte ~1600Kg Leermasse mitbringen die ich nicht hab.

Muß ich ich jetzt samt Wohnwagen nochmal hinfahren ? Oder entfällt das da die Alko 1300 ja Eintragungsfrei ist ?

Grundvorraussetzung hab ich ja Erfüllt nur stimmen die Angegebennen Daten schlicht weg nicht.

Danke schon mal im Vorraus

Lg Tim


Tankreinigung/Tankdesinfektion
Moin,

wollte mal so in die Runde fragen, was ihr verwendet, um die Frischwasserleitung zu reinigen bzw. zu desinfizieren? Habe immer gelesen, dass Gebissreiniger von Aldi gute Dienste verrichten, aber Rückstände hinterlassen, Chlor angeblich nicht so toll ist, Chemie aus der Campingbutze zu teuer ...

Was mache ich nun wirklich? bisher habe icmmer 15 Liter Wasser vorbereitet, DanClorix rein, ca. 2/3 durchlaufen lassen. 24 Stunden warten, dann den rest durchlaufen lassen. Anschließend mit 15 Liter Frischwasser durchspülen. Muss ich überhaupt desinfizieren? Ich benutze diese 15- Liter Weithalskanister und schrubbe eigentlich den Kanister immer aus.

Und nun?


Schränke lösen sich von der Wand
Hallo zusammen,

wir sind vor kurzem der Gemeinschaft der Wohnwagenbesitzer beigetreten und haben einen Dethleffs NewLine 540 SK von 1999 gekauft. Der Wagen ist in einem recht gepflegten Zustand, aber natürlich ist die Zeit nicht spurlos an ihm vorüber gegangen und es stehen ein paar Reparaturen an.

So sind z.B. die Schrauben, mit denen die Schränke an der Wand verschraubt waren, teilweise ausgerissen. Das ist jedoch nur bei manchen Schränken der Fall und eher im unteren Bereich, d.h. die oberste Schraube ist noch fest und nach unten wird der Spalt größer und die Schrauben hängen zunehmend in der Luft. Es ist aber auf beiden Wagen-Seiten so, dass der Spalt nach unten hin größer wird, fast so als wäre der Wagen im Querschnitt trapezförmig. Seitenwand und Boden sind aber noch verbunden und die Wand scheint daher keinen Bauch zu machen.

Was macht man in einem solchen Fall? Versuchen die Schränke komplett zu lösen, an die Wand zu schieben und wieder verschrauben? Oder den Spalt lassen und mit einer Aluschiene kaschieren? Die Schiene würde ich mit der Wand verkleben/verschrauben und mit den Schränken nur verschrauben.

Über Tipps und Ratschläge von erfahrenen Wohnwagenbesitzern wäre ich als Neuling sehr dankbar!

Viele Grüße,
Michael


Impressum       AGB       Kontakt