Wohnwagen Forum

Wohnwagen Thema 1  
Willkommen im Wohnwagen Forum
Hier finden Sie Informationen, wenn Sie einen Wohnwagen mieten oder kaufen möchten, wenn es etwas zu reparieren gibt, wenn Sie Reisepartner suchen oder Reiseberichte anderer Caravan Besitzer lesen möchten. Sie erhalten Informationen über Camping Plätze oder Stellplätze, Tips und Tricks für den Umgang mit dem Wohnanhänger und technische Berichte zum Umbau, zur Reparatur oder Restaurierung Ihres Wowa. Sie können sich mit anderen Wohnwagen Besitzern austauschen, egal ob Sie nach Infos zu bestimmten Reisezielen suchen oder so spezielle Fragen, wie z.B. dem Einbau einer Garage im Wohnwagen, einem Wasserschaden oder kompletten Umbauten haben. Unsere Nutzer haben Beiträge über den Bau von Carports für Caravans geschrieben, Reiserouten erstellt, Testberichte verfasst und für einige Elektroanlagen finden Sie auch einen Schaltplan. Melden Sie sich in unserem Forum an und diskutieren Sie mit anderen Campern!

klicken Sie hier für das Forum von ---> Wohnwagenforum

wohnwagen
Antischlingerkupplung verklemmt
Hallo zusammen,
vor unserem Urlaub habe ich an unserer AKS-1300 einen neuen Satz Reibeinsätze eingebaut.
Das ist ja ansich kein Ding:
Die Sicherungsringe abmachen, die alten Einsätze rausnehmen.
Die neuen Einsätze einführen und mit den neuen Sicherungsringen sichern.

Bei mir hat das alles absolut problemlos geklappt und alles war gut.

Komischer Weise war dann beim Ankuppeln für die Rückreise der Feststellknopf verklemmt.
(In Fahrtrichtung rechts, auf dem Foto unten im Bild)
LINKänger-ersatzteile.com/Sicherheitskupplung-AKS-1300
Der lange Hebel ist normal leichtgängig, der Drehknopf lässt sich nur mit beiden Fäusten in die Öffnen-Richtung drehen.
In Schliessen-Richtung klackert es sofort und es passiert sonst nichts weiter.
Es scheint also, als ob sich der Bolzen innen festgesetzt hat - aber wieso? Habe ich bei der Montage etwas vergessen?
Und wie kriege ich den Knopf jetzt wieder gängig?
Die Anti-Schlinger-Funktion ist so jetzt ausser Gefecht und wir mussten über 800km mit 80km/h nach Hause zockeln :/


Tankreinigung/Tankdesinfektion
Moin,

wollte mal so in die Runde fragen, was ihr verwendet, um die Frischwasserleitung zu reinigen bzw. zu desinfizieren? Habe immer gelesen, dass Gebissreiniger von Aldi gute Dienste verrichten, aber Rückstände hinterlassen, Chlor angeblich nicht so toll ist, Chemie aus der Campingbutze zu teuer ...

Was mache ich nun wirklich? bisher habe icmmer 15 Liter Wasser vorbereitet, DanClorix rein, ca. 2/3 durchlaufen lassen. 24 Stunden warten, dann den rest durchlaufen lassen. Anschließend mit 15 Liter Frischwasser durchspülen. Muss ich überhaupt desinfizieren? Ich benutze diese 15- Liter Weithalskanister und schrubbe eigentlich den Kanister immer aus.

Und nun?


100km Plakette verblasst
Hallo,habe meinen Wohnwagen ( Bürstner 5361 ) erstmalig am 21.05.97 angemeldet. Im Jahr 2003 habe ich die Zulassung auf 100km beim TÜV beantragt und auch erhalten. War damals ein gewaltiger Aufwand. Es mussten damals die Anforderungen am Motorwagen und auch am Wohnwagen geprüft und erfüllt werden. Jetzt ist die Plakette verblasst und auch das Dienstsiegel.
Was ist zu tuen, um eine neue Plakette zu bekommen?


Neuling mit Hobby Ww von 1999
Hallo ihr Lieben,
ich wollte mich kurz vorstellen, komme aus Luxemburg und mit meiner kleinen Familie haben wir uns entschieden zu Campers zu mutieren :D
Wir haben nach einiger Überlegung ein Wohnwagen von Hobby mit ganzen 20 Jahren auf dem Buckel gekauft. Er sah dicht aus und in gutem Zustand. Wir haben das erste Probecampen überlebt, mit allen Grünschnabel Fehler die dazu gehören.
Da witziges ja für gute Laune sorgt, hier ein Auszug:
Wir kamen am Campingplatz an mit riesigem Hunger, nach kurzem Aufbau ich also Topf raus, Wasser rein, Gas an. Nach 3 Minuten Gas weg. :?:
Gasflasche leer.
Lektion 1: wie erkenne ich eine leere Gasflasche
Lektion 2 folgte sofort: nicht jeder Campingplatz hat welche
Darauf Lektion 3, nicht alle Flaschen sind gleich
gefolgt von Lektion 4: drum nehme auch die Rohrzange mit in den Urlaub.
Mit neuer Flasche, nach Zwischenstopp im lokalen Imbiss, hatten wir dann wieder Gas.

Bis wir kein Elektrisch mehr hatten. :D :D

Weiter ging es mit Lektion 5: drum dichte deine Anschlüsse ab oder achte darauf, dass kein Regen darauf fällt
Wir hatten die Kabel angeschlossen, mit einer kleinen Verlängerung, aber ohne Dichtungsbox. Tja, es wurde kein langer Abend, wir trauten uns nicht den Hausmeister zu rufen weil wir dachten es wäre halt eh kein Notfall. Es war noch nicht so heiss.

Der Regen zeigte uns, dass der Ww dicht war, bis auf 1 Luke die ich bei der Grundreinigung abgenommen hatte und die spröden Gummiringe wieder rein getan hatte. Naja, es folgte darauf hin ein Wechsel, nach unserer Ankunft zu Hause.

Einige Wochen später dann der kurz-Urlaub mit Lotti.
So heisst unser Ww mittlerweile. Alles war ok, auch wenn wir noch immer viele Fragen haben.
Nur bei der Ausfahrt vom Campingplatz kam es dann nicht nur zur neuer Lektion, sondern auch zum neuen Kapitel
"Wie repariere ich mein Wohnwagen" :cry:

Ich hatte Lotti an einem Baum aufgerissen. Da ich auf rechts super gut acht gegeben hatte und nicht zu groß drehen konnte beim rausfahren, hatte ich glatt vergessen, dass die breite und lange Lotti (2,53x7undnochwas) auf ihrer Achse sehr ausschwenkt. Es krachte links.
Lektion 6: beim raus- reinfahren immer die Fenster offen lassen, damit du hörst wenn du schon am Baum dran bist. :lach:

Jetzt bin ich dann halt am Versuch, Lotti wieder heile zu machen und les mich durch alles durch was ich dazu so brauche.
Wenn ich dann mal arbeitslos wäre, dann weis ich dass ich in Zukunft Wohnwagen reparieren werde. Das ist ja Hammer was Reparaturen so kosten.

Ich hoffe jedenfalls, dass uns so schnell keine Lektionen mehr erteilt werden und wir den nächsten Urlaub dicht, heil, mit Gas geniessen können.

Liebe Grüße,
Yasmine


Reparatur Hobby 20 Jahre alt, in Eigenregie - Hilfestellung?
Hallo liebe Camper,
wir gehören seit Februar auch zu diesem innovativem Volk und lieben es! 8)
Wir haben uns einen WW Hobby (KFME) mit 20 Jahren zugelegt und nach einer Feuerprobe auch richtig getestet. Dazugelernt haben wir so einiges, dass zb Verbindungsstecker aussen vor Regen gesichert werden müssen, dass nicht jeder Campingplaz Gasflaschen tauscht, dass man einiges Material braucht um Falschen zu tauschen,... uvm.
Im ersten Urlaub haben wir auch weiter dazu gelernt, dass beim Vorzelt nicht die Gummidichtung in die Kederschiene gehört.. :D und wie breit der WW ist. :eek:

Ich habe ihn leider am Baum aufgerissen, habe es erst gemerkt als es ordentlich krachte. (nie wieder mit geschlossenem Fenster rangieren). Das Seitenteil war in 1000 Teile, die Stossstange ein wenig zerborsten und der Blech bis auf das Holz eingeschlitzt.
Tja, ich hätte heulen können. Nundenn es ändert nichts, die Versicherung haben wir nur begrenzt auf den WW genommen und eine pro. Reparatur wäre proportional zu teuer. Somit werde ich es jetzt selber versuchen und suche etwas Hilfestellung, in der Hoffnung hier ein paar Angaben zu bekommen.

Wenn meine Infos stimmen, muss ich erst den Riss säubern, also noch etwas Styropor raus, die Alukanten glatt schleifen (feile?) und dann erst mal den Styroporteil mit Schaum (Bauschaum?) auffüllen. Dann mit Spachtelmasse das ganze Loch auffüllen, und am Ende eine Aluplatte mit Hammerschlag darauf aufkleben.
Das Seitenteil habe ich bereits online gefunden, die Stossstange ist sehr sehr teuer, die werde ich wohl erst mit einer extra Masse verkleben.

Da ich leider keine Erfahrung in diesem Bereich habe, doch keine 2 linken Hände, würde ich mich sehr über eine Hilfestellung freuen.
:arrow: Hier auch ein paar Bilder vom Schaden: LINK


Impressum       AGB       Kontakt