Wohnwagen Forum

Wohnwagen Thema 1  
Willkommen im Wohnwagen Forum
Hier finden Sie Informationen, wenn Sie einen Wohnwagen mieten oder kaufen möchten, wenn es etwas zu reparieren gibt, wenn Sie Reisepartner suchen oder Reiseberichte anderer Caravan Besitzer lesen möchten. Sie erhalten Informationen über Camping Plätze oder Stellplätze, Tips und Tricks für den Umgang mit dem Wohnanhänger und technische Berichte zum Umbau, zur Reparatur oder Restaurierung Ihres Wowa. Sie können sich mit anderen Wohnwagen Besitzern austauschen, egal ob Sie nach Infos zu bestimmten Reisezielen suchen oder so spezielle Fragen, wie z.B. dem Einbau einer Garage im Wohnwagen, einem Wasserschaden oder kompletten Umbauten haben. Unsere Nutzer haben Beiträge über den Bau von Carports für Caravans geschrieben, Reiserouten erstellt, Testberichte verfasst und für einige Elektroanlagen finden Sie auch einen Schaltplan. Melden Sie sich in unserem Forum an und diskutieren Sie mit anderen Campern!

klicken Sie hier für das Forum von ---> Wohnwagenforum

wohnwagen
Wasserschaden am Klappwohnwagen
Hallo zusammen,

wie so vielen bin auch ich Opfer eines gebrauchten Wohnwagen mit Wasserschaden geworden. Ich will dem Vorbesitzer aber
keine Absicht vorwerfen. Teilweise konnte man die Sachen erst bei gaaaanz genauem hinsehen finden. Der Klappi ist eine
Seltenheit und ich habe halt einfach Lust weiter zu machen. Bin Linkshänder und somit sind zwei linke Hände top!! ;o)

LINK
LINK

Die Verlattung ist teilweise angegriffen und muss gewechselt werden. Folgende Frage habe ich nun zum Sandwichaufbau:

Der Aufbau ist ja Alu, Latten/Styropor, MDF. Die Teile sind verklebt, was zur Stabilität beiträgt.
Welchen Klebstoff sollte man verwenden (ist ja großflächig)? Sprühkleber? Unterschiedliche Klebstoffe, da Holz und Styropor?
Hat jemand Erfahrung?

Bin für Tips dankbar....Gruss Sascha


Auflastung Hobby von '98
So Leut´s.
Nachdem ich von Hobby die Info bekommen habe (schon in 2017), dass ich unseren Hobby von 1350 kg auf 1500 kg auflasten kann, kam erstmal die Krankheit und weitere persönliche Nackenschläge dazwischen. Aber jetzt können wir den Umbau in Angriff nehmen. Die neue Achse, die neue Auflaufeinrichtung, die neuen Reifen usw. liegen in der Garage und ich warte nur noch, dass unser Mechaniker aus dem Urlaub kommt und wir den Umbau vornehmen können. Alle Teile haben bisher rd. 1540 Euro gekostet, zzgl. nochmal ca 60 Euro für die neue Plakette und die Unbedenklichkeitsbescheinigung. Dann noch die TÜV-Gebühr und den Einbau. Alles in allem erheblich günstiger, als von einem "namhaften" Händler angeboten.
Wenn alles fertig ist, gebe ich Euch Bescheid.

:D :D :wink:


gutes Reinigungsmittel für Kunststoff-Duschwanne?
Hallo Camperfreunde

mein Problem betrifft nicht meinen neuen Wohnwagen sondern mein Wohnmobil, welches ich jetzt verkaufen möchte.
Die in die Jahre (16 Jh) gekommene Kunsstoff-Duschwanne ist so eklig fleckig , dass wir uns schämen, sie in diesem Zustand jemandem zu zeigen.
Unsere herkömmlichen Reinigungs-Scheuermittel versagen.
Wer hat einen Guten Tipp, wie man die Duschwanne wieder einigermaßen sauber bekommt.

mit vorweihnachtlichen Grüßen aus dem Elztal

G. Wölfle


Ist das in D zulässig?
Moin,
bei unserem neuen Zugpferd können wir keinen Fahrradträger an die Hecktür hängen. Nun suchen wir eine neue Lösung. Fahrräder sollen mit dem Auto und mit dem WoWa transportiert werden. Nun habe ich diese Lösung gefunden.
LINK

Damit könnte ich mir einen Träger für die AHK kaufen und diesen dann auf die WoWa-Deichsel hängen.
ABER, ist das in D zulässig?

Weiß da vielleicht jemand etwas?


Dachblech lose. Ankleben oder wieder "einklemmen"
Hallo zusammen,

ich habe einen Dethelffs 530 TK von 1994 und habe den WW von innen komplett renoviert.
Da ich eine winzig kleine Feuchtigkeitsstelle am Dach festgestellt habe, habe ich nun die Kederleiste komplett abgenommen um diese (und auch vorsorglich die andere Seite) neu abzudichten.
Die Leiste ist jetzt sauber (meine Finger seit Tagen nicht mehr :mrgreen: ) das Dach und Seitenblech ist sauber (und teilweise blank bis auf´s Alu :roll: ) und die Leiste soll nun mit Dekasyl und längeren Schrauben wieder drauf.

Nun habe ich festgestellt das auf der gesamten Länge das Dachblech etwas lose ist. Man kann es so ca. 0,5 bis 1cm hochdrücken. Das Holz darunter ist trocken.

Meine Idee war nun, hier auch ein wenig Dekasyl reinzuspritzen, bevor ich die Kederleiste wieder neu abdichte und drauf setze. Ist das nötig? Oder gar dumm? Muß ich die mit Spezialkleber (welchem)) :?: kleben ? Oder reicht es, wenn ich die Leiste wieder ordentlich drauf setze und damit das Blech wieder einklemme?

Als nächstes wären dann die Fensterleisten dran, da einer der Vorbesitzer hier mit Silikon gearbeitet hat ....

Grüße
Henry


Impressum       AGB       Kontakt