Wohnwagen Forum

Wohnwagen Thema 1  
Willkommen im Wohnwagen Forum
Hier finden Sie Informationen, wenn Sie einen Wohnwagen mieten oder kaufen möchten, wenn es etwas zu reparieren gibt, wenn Sie Reisepartner suchen oder Reiseberichte anderer Caravan Besitzer lesen möchten. Sie erhalten Informationen über Camping Plätze oder Stellplätze, Tips und Tricks für den Umgang mit dem Wohnanhänger und technische Berichte zum Umbau, zur Reparatur oder Restaurierung Ihres Wowa. Sie können sich mit anderen Wohnwagen Besitzern austauschen, egal ob Sie nach Infos zu bestimmten Reisezielen suchen oder so spezielle Fragen, wie z.B. dem Einbau einer Garage im Wohnwagen, einem Wasserschaden oder kompletten Umbauten haben. Unsere Nutzer haben Beiträge über den Bau von Carports für Caravans geschrieben, Reiserouten erstellt, Testberichte verfasst und für einige Elektroanlagen finden Sie auch einen Schaltplan. Melden Sie sich in unserem Forum an und diskutieren Sie mit anderen Campern!

klicken Sie hier für das Forum von ---> Wohnwagenforum

wohnwagen
Sackmarkiese für Wilk
Hallo alle zusammen
Ich bin schon etwas länger hier registriert,aber bislang nur Leser und kein Schreiber
Besitze seit letztem Jahr einen Wilk de Luxe 450 Bj 92
Nun hat diese Wohnbüchse einen ordentlichen Knick in der Dachleiste in Fahrtrichtung sehend...
Wer kann mir sagen ob und wie lang maximal eine Sackmarkiese sein kann für diese Bauart?
Hab schon gelesen das man die Markiese oder den Sack dafür auch etwas über den Knick laufen lassen könnte
Nur wieviel Versatz lässt er denn zu?
Würde mich über ein paar hilfreiche Antworten freuen
Gruss Volker


Beyerland Sprinter Klemmprofil
Hallo liebe Gemeinde ich bin neu hier und sage einmal nett Hallo aus Dortmund.
Ich habe ein großes Problem. Ich besitze einen Beyerland Sprinter EZ 1991 an diesem müssen Aussen an den festen Fenstern eine Art Klemmprofil/ Leistenfüller erneuert werden. Leider blieb mein Suche bisher ohne Erfolg. Angefragt habe ich bereits bei Baggen und Willhelmsen leider konnten mir diese nicht weiter helfen. Hat vielleicht einer eine Idee wo ich sowas oder passenden Ersatz her bekommen?
Ich wäre für jeden Tip dankbar. Achja bei Polyplastic hab ich auch schon ohne Erfolg angefragt.


Rangierhilfe montieren bei Schrägchassis
Hallo zusammen,
(Vorspann start)
auf der diesjährigen CMT in Stuttgart haben wir uns verschiedene Rangierantriebe bzw. Mover angeschaut.
Auf der Messe haben wir uns dann für den Ranger von AL-KO entschieden und gleich einen Auftrag für den Komplettaufbau in der AL-KL Werkstatt gegeben.
Im Vorfeld mussten wir Fotos vom Chassis vor und hinter den Reifen schicken und den Abstand der Reifeninnenseite zum Chassisbalken.
(Vorspann ende)

Tja - und jetzt schreibt mir AL-KO, dass wir ein Schrägchassis hätten und sie dafür keine Montagemöglichkeit für den Ranger hätten. :?
(Jetzt bin ich verdutzt. Antrieb und Chassis vom Hersteller AL-KO und dann keine Montagemöglichkeit in der AL-KO Werkstatt??)

Gut, ich kann das nachvollziehen: Der Mover muss am Chassis montiert werden, und zwar so, daß die Walze parallel zum Reifen andrücken kann.
Müsste da nicht ein keilförmiges Adapterstück zwischen schrägem Chassis und Mover genügen?
(Mir schwebt da schon eine Eigenbaulösung vor, die jedem TÜV-Prüfer den Schlaf rauben würde...) :twisted:

Kennt hier jemand das Problem mit dem Schrägchassis?
Welche Hersteller bieten da eine Lösung an, was könnt Ihr mir empfehlen?
Bei uns in der engeren Auswahl war z.B. noch der Reich easydrive Active

Vielen Dank,
Speckwuerfel


Wasserschaden am Hobby 510 Classic
Hallo an alle,

bis jetzt war ich immer stiller Mitleser.
Dank der hier vorhanden Berichte habe ich mich getraut den erworbenen Wagen zu reparieren und nicht mit Verlust weiter zu verkaufen.

Viel drumherum brauch ich nicht erzählen, falls ihr doch was Wissen wollt dann fragt einfach nach.


Soweit sah der Wohnwagen ganz gut aus.
Helles Furnier überall, nach dem Aufräumen und Vorhänge wegmachen, entdeckte ich im Schlafbereich an der Bugwand, linke Seite, eine "Wandabdeckung " ohne Muster, nur weiss. Die Neugier trieb mich dazu mal zu schauen was dahinter ist.
LINK

Grosser Fehler dachte ich mir danach. War ja klar, ne feuchte stelle.
LINK

Also kurz überlegt, die Foren durchwühlt, mit der Frau besprochen wie es weiter geht, denn ich kann den Wohnwagen nicht weiterverkaufen und den Schaden verheimlichen, so wie mein Vorgänger.
Nun ja Ärmel hochgekrempelt und ran an den Speck.
erstmal alles raus und Wände öffnen.
LINK

LINK

siehe da, Holzleisten weggegammelt.
Also gleich die rechte Seite auch noch geöffnet um zu sehen ob es da evtl auch anfängt.
Ich dachte mich trifft der Schlag, irgendwer (um nicht zu sagen verm. der Vorbesitzer) hat schonmal versucht einen Schaden zu reparieren.
denn dort wo eigentlich die Holzleiste ist, war nichts...... nichts.... ausser Schaum, vermutlich Montageschaum :eek:
LINK

LINK

nun ja was Solls bin ja eh gerade dabei.... 8)
Nachdem die Wände dann geöffnet wurden, stellte ich eine Unebenheit am Boden fest...
Naja was soll ich sagen... eine schöne Multiplex Platte wurde Krumm und schief eingesetzt... also raus damit....

LINK

LINK

Dann machen wir uns mal ran und kleben neue Leisten rein.
LINK

LINK

LINK

Natürlich auch auf der anderen Seite... da ich dort aber die untere Leiste drin gelassen habe, musste ich mir was einfallen lassen.

LINK

LINK

Soweit sind nun mal die Leisten wieder ersetzt und die Wände zu...

LINK

LINK

Jetzt erstmal ne Teepause eingeläutet ;)

LINK

als nächstes muss die Kederleiste an der Bugwand neu befestigt und abgedichtet werden,
danach dann die Kederleiste auf dem Dach die an der Bugwand runterläuft.
Da stellt sich leider die frage, wieder dieses Butylband unter die Leiste kleben? oder reicht dort reichhaltiger Auftrag von Dekalin oder Sikaflex?


Grüße aus dem Elsass
Hallo zusammen,

Ich und mein Lebenspartner spielen mit dem Gedanken uns einen gebrauchten Wohnwagen zuzulegen.

Da wir hier an der Grenze zu Deutschland leben, und wir mit unseren hiesigen Französischen gebrauchtwagen Markt ( Auto ) schon negative Erfahrungen gesammelt haben, würden wir eher einen WWagen Kauf in Deutschland vorziehen.

Ich bin Deutschland gross geworden und kenne das Camping noch von meiner Kindheit aus den 70zigern
Meine Eltern hatten schon einen Tabbert und wir fuhren oft damit an die Nordsee zum Urlaub

Seit dem ist einiges an Zeit vergangen und es hat sich natürlich vieles verändert. An Qualität Austattung und Preis.

Um nicht Ahnungslos auf ein Angebot reinzufallen habe ich mich im Internet etwas informiert und bin auf Euer Forum gestossen.
Ich bin positiv überrascht über tollen Infos und den netten Umgangston hier.

Grüße Ingo


Impressum       AGB       Kontakt