Wohnwagen Forum

Wohnwagen Thema 1  
Willkommen im Wohnwagen Forum
Hier finden Sie Informationen, wenn Sie einen Wohnwagen mieten oder kaufen möchten, wenn es etwas zu reparieren gibt, wenn Sie Reisepartner suchen oder Reiseberichte anderer Caravan Besitzer lesen möchten. Sie erhalten Informationen über Camping Plätze oder Stellplätze, Tips und Tricks für den Umgang mit dem Wohnanhänger und technische Berichte zum Umbau, zur Reparatur oder Restaurierung Ihres Wowa. Sie können sich mit anderen Wohnwagen Besitzern austauschen, egal ob Sie nach Infos zu bestimmten Reisezielen suchen oder so spezielle Fragen, wie z.B. dem Einbau einer Garage im Wohnwagen, einem Wasserschaden oder kompletten Umbauten haben. Unsere Nutzer haben Beiträge über den Bau von Carports für Caravans geschrieben, Reiserouten erstellt, Testberichte verfasst und für einige Elektroanlagen finden Sie auch einen Schaltplan. Melden Sie sich in unserem Forum an und diskutieren Sie mit anderen Campern!

klicken Sie hier für das Forum von ---> Wohnwagenforum

wohnwagen
Anhängersicherung in den Niederlanden
Guten Abend an Alle.

Hier eine kurze Information bzgl. Anhänger/WOWA-Fahrten in den Niederlanden.

Ich war in der letzen Woche auf der Rückfahrt aus der Region-Osterschelde und wurde
auf der A58 in eine Verkehrskontrolle geführt.
Papiere (Zulassung/PKW-WOWA-Führerschein-Ausweise usw.) wurde geprüft und anschl.
wurde u.a. auch die Bremsseilsicherung des Wohnwagens überprüft.
Da ich ein Stahlseil von der AHK (klappbar) mit dem Stahlseil/Bremsseil, dass über den
Kupplungskopf gelegt wird, verbunden hatte, kam ich um eine Bußgeld von 240,00 Euro herum.

Die Beamten waren einigermaßen erstaunt, dass ein ausländisches Gespann, die in den
Niederlanden bestehende Vorschrift, eingehalten hat.
Mein Argument, dass diese Sicherungsart in der BRD nicht gesetzlich gefordert ist, interessierte
die beiden Beamten nur wenig.
Da an meinem Gespann nichts auszusetzen war, ließen sie mich wieder vom HAKEN!

Tipp von mir, wer Kosten/Bußgeld in NL vermeiden will, befestigt ein zusätzliches Stahlseil an
seiner AHK!

Gruß aus dem Westerwald

Patrese


Umlaufmaß Hobby de Luxe
Ich habe keine genaue Angabe über das Modell. In einigen Unterlagen steht Hobby de Luxe 520 und auf dem Kaufvertrag 470. Kann ich an Hand der Fahrgestellnummer die genaue Modellbezeichnung herausfinden?


Wasserschaden Hobby KMFE 500 - in der Toilette
Hallo,
hatte letztes Jahr einen Wasserschaden unter dem Bett welcher behoben wurde.
Hab dann noch auf der rechten Seite (in der Toilette) meines Wohnwagens (Hobby KMFE 500) einen Wasserschaden entdeckt, welchen ich aber erst jetzt beheben kann.

Da das Wetter jetzt wieder besser ist, hab ich begonnen, die Seite (Toilette) zu reparieren.
Hier ist das Wasser unten an der Kederleiste eingebrochen. Der Schaden ist überschaubar.

Leider hab ich keine Ahnung, wie ich die Leiste vorne am Bug befestigen soll bzw. wie die Wände verbunden werden sollen.

Überblick (mit provisorischen Kantholz damit die Kederleiste solang befestigt ist)
LINK


Detailfoto (von unten nach oben fotografiert):
Um diese Leisten geht es. Vordere Wand mit Seitenwand (im Spalt sieht man die Abdichtung unterhalb der Kederleiste)
LINK


Einfach ein Vierkantholz an die vordere und Seitenwand verkleben? Hinten im Bereich der Kederleiste evtl. noch abschrägen (Fase) damit keine Kante ins Dekalin drückt?

Oder die Verbindung versuchen nachzubauen?
Nur diese Blick ich nicht.
Wenn an die vordere Wand ein Vierkant geklebt wird (bis an die Blechkante) dann hab ich einen kleinen Luftspalt bis zur Außenwand.
Von der rechten Außenwand müsste dann ebenso ein Kantholz auf das vordere Kantholz geklebt werden. Dann wären die Wände zwar verbunden aber ich hätte immer noch einen Luftspalt.
Wäre es für die Abdichtung egal wie es gemacht wird (wäre es dem Dekalin unter der Kederleiste egal wie die Holzkonstruktion aufgebaut ist?)
Muss man was bei der Konstruktion bzgl. der Kederleiste beachten?

Kann man bei diesen Temperaturen schon den Caravankleber einsetzen? Nachts geht es ja unter 10 Grad.

Wäre super, wenn mir jemand hierbei helfen kann. Wir wollen eigentlich in 4 Wochen in Urlaub fahren...

Viele Grüße.


Dometic Serviceklappe ausbauen
Moinsen!

Serviceklappe Dometic SK4 1000x400 ist bei uns leider undicht. Es ist leider die Abdichtung des Rahmens. Hat die jemand schon einmal zerstörungsfrei herausbekommen? Soll ja mit Klammern zusammengehalten werden.

Ansonsten muß ich eine neue kaufen. Da müßte ich ja aber wohl die Füllung aus der alten wiederverwenden? Wird die dann in die Klappe geklebt?

Danke

Gruß aus dem Norden

Frank


Bürstner 500 LUX Schaden entdeckt
Hallo Forumsgemeinde.
Ich bin Forumsneuling und auch Caravan-Neuling.

Unser erster - zum Lernen und schauen, ob Caravan was für uns ist - Wohni ist ein Bürstner 500 LUX, Baujahr 1979.
TÜV letzte Woche bekommen (Vorbesitzer), Gas, Elektrik alles läuft. Ich bin der 3.Besitzer, der Wagen war beim Vorbesitzer im Familienbesitz durchgehend.

Ich hab bei der Besichtigung darauf geachtet, ob Stockflecken / Wasserflecken zu sehen sind. Sind noch die Original-Innentapeten drauf, nix gepinselt oder gemalter. Da war absolut nichts zu erkennen, auch nicht in den Schränken. Hinten ist er trocken, oben, Seiten, Bad etc.

Heute entdecke ich beim öffnen der vorderen Sitzbänke vorne rechts unten Ecke Boden / Wand eine feuchte Stelle (genau die habe ich beim Besichtigen nicht angeschaut). Nicht groß.
Der Original-Teppich direkt daran ist jedoch staubtrocken. Habe den an der Ecke auch aufgerissen und die Bodenplatte ist auch trocken und zeigt keine Feuchtigkeitsspuren. Habe die Tapete an der Innenwand dann abgerissen und geschaut, wie weit der Schaden geht. Zum Fenster hin geht nichts mehr, das Wasser muß von unten kommen. Also unter den Wohni gekrabbelt und von unten geschaut. Und beim Befühlen der Dichtungsmasse merke ich , daß unten die Bugwand komplett lose anliegt am Wagen, und zwar in der gesamten Breit. Null Befestigung. Nur an den Ecken zu den Seitenwänden ist es fest. Da ist nur Dichtungsmasse, die keinen Verbund mit der Bodenplatte hat, wenn ich die von innen unten nach außen drücke, kann ich 2-3mm durch den Wagen auf die Straße schauen. ICh vermute, das daher wohl das Wasser kommt (Spritzwasser während Regenfahrten). Die Ecke ist durchgegammelt vom Holz her auf ca. 30 cm. Das Styropor ist trocken.
Jetzt die Preisfrage: der Wagen soll zum Lernen da sein. Ich möchte die Saison gerne nutzen und nicht groß reparieren, erst ab Herbst / Winter.
Wie kann ich jetzt am Besten die Bugwand wieder vorne befestigen, daß die auch dicht ist unten ?
ICh dachte daran, Aluwinkel breitflächig vorne an die Außenhaut nach unten zur Bodenplatte zu befestigen über die gesamte Breite, natürlich alles tonnenweise abdichten mit Dekasyl.

PS: habe den Wohnwagen dann komplett von unten gecheckt an den Ecken und Seiten, alles andere ist fest, trocken und dicht.

Ich würde die Seitenwand die Saison innen jetzt einfach offen lassen, darüber ist ja eine Sitzbank, man sieht es nicht, hätte den Vorteil, daß es trocknen kann

LINK
LINK
LINK


Impressum       AGB       Kontakt