- Anzeige -
Hymer Stütze Alko Mocca universal Hubstütze hinten rechts Fahrzeugstütze K787
Fiamma Vent 160 weiss Dachhaube Dachluke 40x40 KOMPLETT mit Dekaseal + Schrauben
Fiamma Vent 160 weiss Dachhaube Dachluke 40x40 KOMPLETT mit Dekaseal + Schrauben
EMUK Wohnwagenspiegel Caravanspiegel Opel Insignia B ab 02/2017 NEU 100454XL
EMUK Wohnwagenspiegel Caravanspiegel Opel Insignia B ab 02/2017 NEU 100454XL
4 Alu Stützböcke Stützbock für Wohnwagen Superstark (je 2722 kg)
4 * Anhänger Stoßdämpfer Radstoßdämpfer 100 km/h universal Alko Knott BPW Peitz

Rückfahrwarner – mal anders

Rückfahrwarner – mal anders  Quo Vadis

[size=16:bd99c79cd0]Ja - Ja - jetzt dreht der Neanderthaler richtig durch:

[list:bd99c79cd0]
[*:bd99c79cd0]Unser Wohnwagen schwenkt stark mit dem Heck aus. Das macht gerade auf engen Campingplätzen etc. einige Probleme - da man grundsätzlich beim Abbiegen eine Ecke des Caravans nicht sehen kann. Ich will aber meine Frau auch nicht immer in den Regen schicken.

[img:bd99c79cd0]http://www.camper-fun.de/images/rueckfahrwarner_02.jpg[/img:bd99c79cd0]

In unserer Garage liegt noch ein Karton mit Rückfahrwarner / Einparkhilfe.

[img:bd99c79cd0]http://www.camper-fun.de/images/rueckfahrwarner_01.jpg[/img:bd99c79cd0]
Hinten links und rechts habe ich von Hobby (roter Pfeil) diese tollen Plastikverkleidungen dazubekommen.

Würde man nun die Sensoren in diese Verkleidungen einbauen – hätte man im Zugfahrzeug ein akustisches bzw. optisches Warnsignal zur Verfügung - das helfen würde - eine Havarie zu vermeiden.

Frage:
Kann man grundsätzlich Rückfahrwarner bei Wohnwagen dort einbauen? - und wie könnten diese dann angeschlossen werden um im Zugfahrzeug den Warnton auszulösen (Ich habe an dem 13pol-Stecker noch einen Anschluss frei).[/list:u:bd99c79cd0]


der Neanderthaler[/size:bd99c79cd0]

Rückfahrwarner – mal anders  spleiss53

Muß sagen Quo Vadis - keine schlechte Idee. Hab ich mir auch schon überlegt - nur - denke ich - wären wir mit einer Rückfahrkamera - mit Funkverbindung zum Zugfahrzeug - besser bedient.

Rückfahrwarner – mal anders  jonathan

[quote:7699f60549="spleiss53"]Muß sagen Quo Vadis - keine schlechte Idee. Hab ich mir auch schon überlegt - nur - denke ich - wären wir mit einer Rückfahrkamera - mit Funkverbindung zum Zugfahrzeug - besser bedient.[/quote:7699f60549]
Genau das habe ich mir auch schon überlegt!
Werner

Rückfahrwarner – mal anders  kimbi

Hallo -

bei uns bin ich immer die Rückfahrkamera.
Wir sind seit Jahren ein gut eingespieltes Team und Männe bekommt
den Wowa auch durch Ecken - wo die viele das Teil abkoppeln würden.
Wurde uns mehrfach auf Campingplätzen bestätigt - wenn die Leute zugesehen
haben - wie er den Hänger rückwärts auf die engsten Plätze geschoben hat.

Rückfahrwarner – mal anders  jonathan

Das laß aber deinen Mann nicht lesen-der passt sonst vor lauter Stolz über so viel Lob nicht mehr durch ´ne Tür! :) Aber hast recht-mit genügend Übung geht das spielend. Aber es gibt auch Tage mit Sch...Wetter! Und dafür ist eine RüKamera schon toll.
Gruß
Werner

Rückfahrwarner – mal anders  kimbi

Hallo Werner -

Rückfahrkamera hat das Wohnmobil dann im Frühjahr.

Ich schätze aber - dass ich zumindest zu Beginn erst doch noch einweisen werde.
Sicher ist sicher und das Fahren nach Kamera muss man bestimmt erst auch üben.

[quote:f8f61f1981="jonathan"] Aber es gibt auch Tage mit Sch...Wetter! Und dafür ist eine RüKamera schon toll.
[/quote:f8f61f1981]

Dafür hab ich nen Schirm. :D

Rückfahrwarner – mal anders  Quo Vadis

... Hallo zusammen.

Erstmal Danke für Eure Tipps.

Um zu verdeutlichen - wo mein Problem liegt - ein Foto von unserem Gespann.

[img:6a945a6be8]http://www.camper-fun.de/images/Gespann.jpg[/img:6a945a6be8]

Also - bei rund 14m Gespannlänge wird es dann doch schon mal schwierig.
Es geht mir auch nicht um das rangieren auf dem CP (ich habe einen seperaten Kugelkof für die Abschleppösenaufnahme vorne)

[img:6a945a6be8]http://www.camper-fun.de/images/fronthaken-klein.JPG[/img:6a945a6be8]

- da gibt es dann keine Probleme. Es geht um das Fahren im allgemeinen wenn es eng wird - auf dem CP als auch in Südfrankreichs Gassen.


der Neanderthaler

Rückfahrwarner – mal anders  Gast

[quote:def5d64a6b="Quo Vadis"]
Frage:
Kann man grundsätzlich Rückfahrwarner bei Wohnwagen dort einbauen? - und wie könnten diese dann angeschlossen werden um im Zugfahrzeug den Warnton auszulösen (Ich habe an dem 13pol-Stecker noch einen Anschluss frei).[/list]
[/size][/quote:def5d64a6b]

Ich versuche mal Deine Frage zu beantworten:

[list:def5d64a6b]
1. Mechanisch sollte das kein Problem sein - die Sensoren finden Platz in den Abdeckungen -
2. Elektrisch ist die Spannungsversorgung im Stecker bereits gegeben - d. h. wenn der 13-pol. Stecker korrekt belegt ist - hast Du sowohl (+) als auch (-) "im Wohnwagen" als Spannungsversorgung -
3. Du könntest die "freie" Leitung als Signalleitung benutzen - wie von Dir beschrieben - z. B. als Akustik-Signal.[/list:u:def5d64a6b]

Was ich nicht beurteilen kann - ist - welche Anschlüsse braucht dein PDC Equipment auf dem Foto - normalerweise gibt es eine zusätzliche Leitung - die beim Einlegen des Rückwärtsganges die Anlage "scharf schaltet" - sonst würde sie bei jedem Gegenstand in der Nähe "piepsen" - was aber bei deiner Anwendung zur Durchfahrt von engen Passagen vielleicht auch gewollt ist.

Meine Guidance: mach einen "Trockentest" - schließ die PDC an ohne sie zu verbauen - nur "elektrisch" und teste dann die Funktion.

Rückfahrwarner – mal anders  Pijpop

Mein Rat zu diesem Problem: Lass das mit den Abstandswarnern - montiere eine erweiterbare Rückfahranlage und plaziere zusätzliche
Kameras an den gewünschten Punkten.

Viele schütteln immer wieder den Kopf - von wegen Unvermögen bzw.
sonstige " Bemerkungen ". NUR sobald ein Gespann oder Wohnmobil
außerhalb des " Normalen " auftaucht geht meistens die Bereitschaft
zur Hilfestellung gegen Null und die " Feixerei " beginnt. Mit ein wenig
mehr Technik fahr ich die 10 Meter hin wo ich will und falls der Anhänger
dran ist kommen die restlichen Meter auch da hin - auch wenn die Vorhänge der Zuschauer noch so wackeln - aus Angst ich würde Ihre
Hütte umfahren.

Knopfkameras am Wohnwagen - umschaltbarer Monitor - Kameras einmal
ausrichten und auf 5 cm genau siehst Du den Abstand zu dem Hindernis.

Mit dem Abstandswarner wirst Du die die Sicherheit erreichen welche
eine Kamera gibt!

Zum Thema Anschluß - logisch wurden zusätzliche E - Kupplungen ( verschraubbar ) am Zugfahrzeug verbaut. Unter dem Anhänger wurde ein
Kabelkanal verlegt. Klar kostet 2- 3 Euro - NUR - einmal verschätzen
ist teurer. Nicht zu vergessen das Grinsen im Gesicht mit so einer Anlage =
unbezahlbar.


Pijpop

Rückfahrwarner – mal anders  Quo Vadis

[list:b507881201][quote:b507881201="MR2-Blue"]... sonst würde sie bei jedem Gegenstand in der Nähe "piepsen" - was aber bei deiner Anwendung zur Durchfahrt von engen Passagen vielleicht auch gewollt ist.
[/quote:b507881201]

... ja - das Teil soll tatsächlich immer mitlaufen - und wenn es eng wird - Alarm geben.[/list:u:b507881201]

der Neanderthaler

Rückfahrwarner – mal anders  Alfred0

Servus
14 Meter gesamtlänge!!! Das haut mich um - mir sind 6 m Wohnmobil fast
zu viel :- ( Naja ganz so schlimm ist es nicht.

Bist Du Hauptberuflicher LKW oder Busfahrer?

Gruß
Alfred

Rückfahrwarner – mal anders  Sahli

bei der länge. "sofort"
super idee. denke da nur an tanksäulen ect.
wie schon vorgeschlagen provisorisch versuchen.
lg sahli

Rückfahrwarner – mal anders  abo1

hallo

meiner erfahrung nach ist da zu ungenau
viele senoren hjaben schon bei 50cm abstand maximalausschlag
bessere erst bei ca 30cm

ich ahbe dein eindruck der ausschlag ändert sich such je nach volumen (oder halt gesamtfläche) des hindernisses

daher ist das für ein manövrieren im halbmeter abstandsbereich oder drunter kaum empfehlenswert

kamera drauf und basta

lg
g




Zurück zu Wohnwagen Ausstattung





cron