- Anzeige -
Kampa Sonnensegel f. Wohnwagen  Sunshine AIR Pro 300cm, 
Wohnwagen Wohnmobil Wassertank (110ltr) 1100mm Lange X 300mm Breit X 360mm High
Wohnwagen Wohnmobil Wassertank (110ltr) 1100mm Lange X 300mm Breit X 360mm High
BO-CAMP Koch Set 4teilig Camping Küche Topf Pfanne Geschirr stapelbar Edelstahl
1 original Türgriff Klöntür (Eingangstür- Innen) Oldtimer Wohnwagen UNBENUTZT
1 Paar originale Chrom Radkappen - Tabbert für 13 Zoll Felden - Oldtimer

Wohnsattel von der Firma Homar

Wohnsattel von der Firma Homar  Subi

Ja,wo Du recht hast, hast Du recht.

Die vergleichbar geringere Länge und die immense Zuladung sind natürlich gute Argumente und so, wie Du den Preis vergleichst mit einem Kabelo.ä., das ist natürlich auch nicht von der Hand zu weisen.

Man muss halt alles bis zu Ende denken !

Das doofe ist nur, ich könnte mir auch keinen Kabe kaufen, wenn ich nicht irgendwo kräftig einsparen würde und so bleibt es bei dem, was ich kann.

Aber Dir und allen Aufliegercampern wünsche ich mit ihrer interessanten Kombination alles Gute, viel Freude und wunderschöne Reisen.

Gruß Subi

Wohnsattel von der Firma Homar  bernierapido

Ja, das mit dem Einsparen; genau so hab ich das gemacht, Küche ist mehr als 30Jahre als, Badezimmer ebenso, renoviert haben wir Haus und Wohnung vor 20 Jahren (aber immer gepflegt) und erst als das Haus abbezahlt war, haben wir an den Trailer gedacht.
Meine Frau möchte ein neues Bad. Dann sage ich ihr immer: "Geh in den Trailer, da haben wir ein neues Bad."
Als Normalverdiener plus 2 Minijobs muss man halt Schwerpunkte setzen ;-)
Wir haben ja auch insgesammt 8 Jahre darauf hingearbeitet, vom Abwägen der Gründe, dem Entschluss, und der Planung bis zum Auftrag.

Trotz unserer Arbeit schaffen wir es, ca 60 Tage mit dem Trailer unterwegs zu sein, davon 50Tage Urlaub und Freizeitausgleich, der Rest Wochenenden und in drei Jahren geht es in Rente.

Wohnsattel von der Firma Homar  testmobil

Wir haben vor nicht langer Zeit in einen Trailer von Homar investiert, kein günstiges Experiment (weit über €100'000 mit Zugfahrzeug). Das Konzept mit Auflieger mit Pickup überzeugt anfänglich aufgrund des Prinzips in Kombination mit Pickup wegen Flexibilität der Nutzung des Zugfahrzeuges und der Fahreigenschaften.
Die Erfahrungen mit dem Fahrzeugbauer Homar sind nach anfänglich gutem Eindruck aber leider in wesentlichen Punkten nicht erfreulich gewesen: Z.B. es begann mit einigen Fehler/Mängel bei Einbauten, fehlende Bauteile ("das könnt Ihr ja selber montieren..."), die gelieferte Dokumentation zum Trailer und umgebauten Zugfahrzeug ist absolut diletantisch und mangelhaft (fehlende und falsche Dokumente/Betriebsanweisungen), kein Schloss für elektrische Fussstützen, fehlende Abdichtungen bei Ausschnitten am Aufbau, nach 3 Monaten lösten sich Fugendichtungsmassen an verschiedenen Stellen. Und als das nicht genügen würde: Fehlenden Zulassungspapiere, Inverkehrsetzung wurde monatelang verzögert! Mehrfache Aufforderung zur Mängelbehebung/Nachlieferung blieben erfolglos. Wir haben schon einige Fahrzeuge beschafft, aber so was noch nie erlebt.

Fazit: Lieferverzögerung, trotz Mängel teuer, diverse intransparente Aufpreise/Nachträge, fehlende Kulanz. Es wird viel versprochen, lange nicht alles eingehalten. Von Fahrzeugbau Made in Germany, der versprochenen Premium-Qualität und gutem Kundenservice erwarten wir wesentlich mehr! Sollte sich die Qualität und der Kundendienst künftig bessern, würden wir dies auch gerne posten...

... aber bis dahin ist unsere Empfehlung: Unbedingt Angebot und Referenzen von Homar genau überprüfen und alternative Angebote anderer Anbieter einholen. Im Zweifelsfall ein bewährtes Standardfahrzeug wählen statt ein teures Experiment mit Mängel und vermeintlichen Vorteilen. Wer nicht auf einen Homar-Trailer verzichten will oder kann sollte Garantien für Bauteile, Qualität, Liefertermin, Service (auch nach Ablauf Gewährleistung) und Strassenzulassung verlangen und unbedingt ein grosser Garantierückbehalt bei der Zahlung machen.

Und aufgepasst: Die Kupplung und Bremse des Trailersystems Homar sind patentrechtlich geschützt, sind also nicht kompatibel zu anderen Systemen/Kupplungs- und Bremsenanbieter. Ein Wechsel zu anderen Anbietern ist also daher nur schwierig/aufwändig möglich (wir prüfen dies zur Zeit auch...).

Wohnsattel von der Firma Homar  bernierapido

Hallo "Testmobil"

gib doch einmal ein wenig mehr über dich Preis. Mich würde z.B. Fotos von deinem Auflieger interessieren.
Wo fahrt ihr in Urlaub hin, Erfahrungen mit WoMo-Stellplätzen / Campingplätzen.
Wir sind in der Fraktion Sattelauflieger ja nur eine sehr kleine Gruppe (z.B. fahren in Deutschland und der Schweiz nur 6 Aufflieger der Fa. Tischer).
Mit dem Kurzbericht über deinen Homer bestätigst du den Eindruck, den ich beim ersten Treffen mit dem Geschäftsführer auf der Messe in Düsseldorf hatte. Da mir der Mann im ersten Augenblick schon nicht sympathisch war, haben wir uns dort nur eine halbe Stunde aufgehalten und beraten lassen. Ich kann das nicht durch Fakten belegen aber mein Gefühl (oder Menschenkenntnis) hat mich anscheinend nicht getäuscht. Dann sind wir zu Tischer gegangen.
Ich kann mir nicht vorstellen,dass Homer ein Patent auf Kupplung und Bremse hat. Das müsste er, soviel mir bekannt ist, für Europa zulassen lassen und das ist für kleine Stückzahlen sehr, sehr teuer.

Wohnsattel von der Firma Homar  landsegler

bezüglich Patent:
Aus (psycholigischen) Abwehr-/Abschreckungsgründen oder auch zur Pfründesicherung wird oft ein "Patent" behauptet. Lasst Euch die Patentnummer (Aktenzeichen) nennen! Dann könnt Ihr via Internet beim Deutschen Patentamt recherchieren ob es stimmt. Sich eines Patentes zu "berühmen" - wie es im Patentrecht heißt - ist juristisch höchst heikel. Konkurrenten können dagegen massiv vorgehen, z.B. empfindliche (teure) Abmahnungen aussprechen. In wirklich schwierigen Fällen beauftragt man besser einen Patentanwalt mit einer kurzen Recherche; dennoch: man kann sich zuvor auch schon selbst schlau machen, dank Internet.

Wohnsattel von der Firma Homar  MK595

Vorsicht vor Homar Car und Trailer / Home-art / R. Högn Fahrzeugbau GmbH!

Ich habe vor nun 4 Jahren einen Promotiontrailer bei Homar un Auftrag gegeben. Das Fahrzeug sollte über mehrere Monate produziert werden. Das Fahrzeug kam von einem anderen Händler und wurde an Homar zum Einbau der Sattelkupplung geliefert.

Schon in der Bauphase war der Kontakt zu Homar sehr schwierig. Der Geschäftsführer scheint mich aufgrund meines jungen Alters nicht ernst zu nehmen. Absprachen wurden des öfteren nicht eingehalten und bei den Ortsbesuchen war ich immer wieder von der Unprofessionalität geschockt, wenn zum Beispiel überall auf dem Boden des Trailers Zigarettenkippen lagen.


Die Fertigstellung verzögerte sich deutlich. Da wir aber bereits auf das Fahrzeug warteten und es für die geschäftlichen Zwecke eingeplant haben, hat Homar und mit einem ungereinigten Fahrzeug ohne ordentlich funktionierende Bremse auf die Straße geschickt. Angeblich fehlte es an Zeit die restlichen Arbeiten zu erledigen. Bei jeder geringen Bremsung hat der Trailer eine Vollbremsung gemacht. So musste ich bis nach Italien und wieder zurück fahren.

Mehrere Male hat die Firma Homar die Chance gehabt das Dach abzudichten. Dies ist ihr aber nie gelungen. Sehr ärgerlich ist, dass wir mehrere Male anfahren mussten, satt das man einen Mitarbeiter in unsere Halle schickt. Die Kompromissfähigkeit und der Kundenservice ist nach dem bezahlen der letzten Rechnung grauenhaft gewesen. Man führte den Wassereinbruch dann auf die Beladung des Daches zurück, obwohl Homar in der Planungsphase genau über diese informiert wurde und dementsprechend aufpreispflichtig eine Verstärkung eingebaut hat. Wir haben den Mangen dann bei einer lokalen LKW Werkstatt beseitigen lassen. Auch die Schäden durch den Wassereinbruch wurden nicht kompensiert.

Zuletzt erreicht die "Leidensgeschichte" ihren Höhepunkt: Nach 102.500 km fällt dem Tüv auf, dass die Sattelkupplung am Zugfahrzeug überhaupt keine Eintragung hatte. Das Fahrzeug wurde also wieder zu Homar gebracht, damit man die Eintragung nachholt. Das Fahrzeug wurde beim 53km entfernten Tüv vorgeführt und die Kupplung eingetragen. Zurück erhalten habe ich das Fahrzeug mit (nach Abzug der Tüv-Fahren) mit etwas über 650 km mehr!!! Zufällig der Hin- und Rückweg zur Messe Stuttgart wo man dieses Wochenende an einer Messe teil nimmt laut Eigenaussage und website. Diese Fahrt war nicht mit mir abgesprochen und genehmigt. Zudem ist der Tank leer und das Fahrzeug stinkt nach Zigarettenrauch. Ich finde das ist eine absolute Frechheit! Ich werde Homar kommende Woche damit konfrontieren.

Ich habe auch von vielen anderen Fällen erfahren, dass Kunden alles andere als zufrieden sind mit der Zusammenarbeit. Ich persönlich würde nie wieder mit diesem Unternehmen zusammen arbeiten und lasse seit Fertigstellung alle Wartungs- und Reparaturarbeiten bei lokalen Werkstätten ausführen.

Das Argument der Patente auf die Bremsanlage und Kupplung ist auch gelogen. Die Kupplung stammt vom US-Amerikanischen Hersteller Atwood. Genehmigungsnummer e11*94/20*0220*00 Die Bremsanlage ist ebenfalls keine Eigenentwicklung wie gerne erzählt wird.

Viele Grüße aus dem Bergischen Land,
Michael

Wohnsattel von der Firma Homar  joemoto

Hallo an alle Auflieger-Fans,
ich beabsichtige mir auch einen Auflieger zu zulegen. Da ich auf eine große Heckgarage wert lege, werde ich mir nur ein Leerfahrzeug bauen lassen und den Innenausbau selbst übernehmen.
Ein Angebot der Firma Homar habe ich schon, (40t) für eine Gesamtlänge von 8,30m.
Aber nach den Ausführungen der Vorredner werde ich von der Firma Homar wohl doch lieber die Finger lassen.
Habe nach Besuchen bei Hegu-Trailer, Ormocar und Tischer noch einige Angebote in Erwartung.

bernierapido wir hatten ja schon einmal vor längerem telefoniert :)


vielen Dank an alle für die interessanten Infos zum Thema Homar
Joemoto

Wohnsattel von der Firma Homar  camperfan63

Hallo zusammen!
Seit einiger Zeit stöbere ich hier im Wohnwagenforum herum und habe auch immer wieder interessiert die Angaben zu den Aufliegern gelesen. Da ich ein Fan von viel Platz bin und meine Frau und ich gerne und oft auch die Wochenenden in der Natur verbringen, haben wir uns entschlossen die Auflieger von Homar mal anzuschauen.
Ich muß sagen, wir waren überrascht von der Vielfalt der verschiedenen Innenausstattungen. Am schönsten ist, daß man sich seine Wunschholzfarbe selber aussuchen kann, passend dazu Boden, Arbeitsplatte der Küche (ja eine richtige Küche, alles andere in den herkömmlichen Womos ist ja echt nur Spielzeug) und das Sitzeckenpolster. Auch die Slideoutgröße und die Garagengröße konnten wir selbst bestimmen. Und noch vieles mehr (alles aufzuzählen sprengt echt den Rahmen).
Lange Rede, kurzer Sinn: Wir haben einen Auflieger bestellt (Länge 8,5 mtr, komplett ausgebaut, € 88tsd), in ca. 2 Wochen können wir ihn abholen und wir freuen uns wie irre. Wir werden dann direkt mal einen Kurztrip an Nord- oder Ostsee machen um ihn zu testen.
Die Beratung war sehr kompetent. Der Seniorchef ist zwar etwas hektisch, aber das macht er durch sein Wissen absolut wett. Der Schreiner hat schöne Detaillösungen parat und die Abwicklung mit Rohbauterminen und Bildern per E-Mails ist auch sehr gut. Man sieht Schritt für Schritt wie sein zweites Zuhause entsteht.
Die Unkenrufe in diesem Forum von einigen Leuten verstehen wir nicht. Die, die hier wohl schlechte Erfahrung mit der Firma gemacht haben, antworten auf gar keine Fragen von anderen Mitgliedern. Anscheinend handelt es sich nur um heiße Luft um jemanden schlecht zu machen.
Wir haben mit einigen anderen Sattelauflieger-Besitzern der Firma Homar telefoniert - bei einem waren wir sogar zu Hause, um uns sein Modell anzuschauen (er hat es schon einige Jahre) - und alle waren restlos zufrieden. Mängel werden problemlos behoben und es gibt sogar Tipps hinsichtlich der Versicherung des Gespanns.
Vielleicht schreiben ja noch andere ihre positiven Erfahrungen hier hinein, damit ein wirklich gutes Produkt nicht durch rückratlose Nörgler kaputt geredet wird.
Sobald wir unseren Auflieger haben, stelle ich auch ein Bild hier ein, was einer der Vorredner leider noch nicht getan hat.

Schöne Grüße und immer gute Fahrt,
Jens

Wohnsattel von der Firma Homar  volley97

hallo Jens,

schöner Bericht und ich gratuliere zum Kauf!
Würde mich sehr freuen, wenn dann einige Fotos sowie Erfahrungsberichte folgen :ja:

Tolle Vorfreude und viel Spaß nach Erhalt Eures neuen Gefährtes 8)

Wohnsattel von der Firma Homar  wilfried60

Hallo liebe Reisefreunde :)

Ich heisse Wilfried und bin aus Norddeutschland. Ein Bild von mir wollte ich hochladen, aber leider bin ich dazu noch nicht befugt :x

Ich fahre bereits im fünften Jahr einen Homar Wohnsattel. Es gibt aber auch noch ältere Wohnsattel. Ich habe auch schon mit einigen Besitzern telefoniert.
Meine Entscheidung für die Kombination Nissan Navara und Wohnsattel mit Erker habe ich nie bereut. Ich würde es genau wieder so machen. Allerdings
würde ich mich heute für ein grösseres Bad entscheiden, weil meine Frau gesundheitlich mit Einschränkungen leben muss und wir fast nur Stellplätze anfahren.

Die Motorradgarage hat sich als optimal erwiesen. Ich lade meine BMW ein, ein Tandemfahrrad und ein Einzelfahrrad. Schaut euch das Bild an (ich hoffe es klappt).
Bisher ist nicht der kleinste Mangel aufgetreten. Ach ja, ich habe ein paar Schmutzfänger montiert. Anfang des Jahres habe ich auf der Rückfahrt von einem Trip
bei Homar zwei neue Batterien einbauen lassen.

Mein Nissan ist eine 1 1/2 Kabine und ist auch noch top und hat mich noch nie im Stich gelassen. Den Nissan nutze ich nur für den Wohnsattel. Wir machen Urlaub
in Deutschland und sind 3x im Jahr für 2 Wochen und an vielen Wochenenden und Feiertagen unterwegs. Da ich noch ein paar Jährchen bis zur Rente habe, hebe
ich mir die Europareise für später auf. Hier noch einen schönen Gruß an den netten Schweizer Herr Petri, den ich kennengelernt habe und der auch einen Homar hat.

Toll wäre ein Treffen aller Homar Wohnsattel. Wäre gespannt wieviele da zusammen kommen, aber bestimmt dicke über 20. Das wäre in Deutschland oder sogar in
Europa einsamer Rekord.

Wenn ihr Fragen habt beantworte ich sie gerne, wenn ich zwischen Arbeit und meinem Reisehobby Zeit dafür finde.

Schöne Grüße auch an Jens und viel Spaß mit dem Wohnsattel! :D

Viele Grüße
Wilfried

Wohnsattel von der Firma Homar  wilfried60

Und hier dann (hoffentlich) das Bild:

Bild

Wohnsattel von der Firma Homar  genier

Ich habe mir nach 9 Monaten - solange geht auch eine Schwangerschaft :D - nun bei der Firma HOMAR einen Trailer bestellt. Mein Projekt und meine Erfahrungen mit der Firma Homar und unserem neuen Trailer könnt Ihr unter -->Link jetzt und in den nächsten Monaten lesen. Geliefert wird im Nov/Dez 2015

Wohnsattel von der Firma Homar  superduty

genier hat geschrieben:I...Mein Projekt und meine Erfahrungen mit der Firma Homar und unserem neuen Trailer könnt Ihr unter -->Link jetzt und in den nächsten Monaten lesen. Geliefert wird im Nov/Dez 2015

Super Bericht, sehr aufschlussreich und positiv. Ich war zuvor schon fast dabei Homar vollkommen abzuschreiben.

Viele Grüße, SuperDuty

Wohnsattel von der Firma Homar  superduty

Hallo, ich habe mir die ganzen Bilder vom Aufbau des Homar Wohnsattel in dem Link angesehen. Soweit, so gut. Aber irgendwie bekomme ich Bauchweh wenn ich dran denke, dass man nach Fertigstellung des Fahrzeuges offenbar nicht mehr an die Tanks kommt. Wie kann das gehen, wenn irgendwann die Abwasserrohre an den Verbindungen undicht werden? Was, wenn ein Tank undicht wird? Sicherlich seltene Fälle, aber das hat es doch schon alles gegeben. An meinem Wohnmobil mussten schon mal Abwasserleitungen ersetzt werden und dazu mussten alle Tanks raus. Der Tank im Homar kann meines Erachtens doch nie mehr ausgebaut werden. Revisionsdeckel kann ich auf den Bildern an den verbauten Tanks auch nicht erkennen. Oder sehe ich da was falsch :?:

Viele Grüße, SuperDuty

Wohnsattel von der Firma Homar  hansen25

Klingt doch super

Wohnsattel von der Firma Homar  Elnagh

Hallo,
Ist noch einer auf dieser Seite, hätte noch einige Fragen zum Wohnsattel.
Wie wird der denn versichert, ist ja kein Wohnwagen u.kein Wohnmobil ???
kann man einen Mover anbauen oder etwas anderes um den Wohnsattel ohne KFZ zu bewegen zum Beispiel drehen o. auf Platz schieben ( nicht auf der Straße ).

Freue mich auf Antworten
Elnagh

Wohnsattel von der Firma Homar  Elnagh

modibla hat geschrieben:hallo zusammen,
ich hatte das Vergnügen am letzten Wochenende mit einem solchen Teil von Homar eine Probefahrt zu machen:
Ich bin begeistert und werde mir jetzt einen bestellen. Homar ist mit Tischer nicht zu vergleichen, da Homar eine andere Kupplung nutzt und der Auflieger mit den Achsen näher am PickUp ist, bessere Spur der Tandemachsen.
Der Auflieger wird so angefertigt wie man es möchte, und hat eine TOP Qualität!!


Hallo modibla,
haben Sie den Auflieger gekauft, möchte mir auch so einen Wohnsattel zulegen. Möchte gerne Ihre Erfahrungen damit erfahren .

Gruß Elnagh

Wohnsattel von der Firma Homar  karstenhuhn

Hallo
Die Firma Büsching in Sulingen ist seit März 2017 offizieller Importeur für die britischen Wohnauflieger/Wohnsattel von der Fifth Wheel Company.
Es gibt zwei Ausführungen .
Dream Seeker und Celtic Rambler.
Beide haben eine deutsche Zulassung.
Gruß Karsten

Wohnsattel von der Firma Homar  soul

und was hat das mit homar zu tun?

Wohnsattel von der Firma Homar  Elnagh

Hallo,
war bei Fa. Homar und lies mir ein Angebot machen, sehr teuer. Eine Probefahrt war auch nicht möglich.
wir haben uns für einen gebrauchten Dream Seeker von Fifth Wheel entschieden, eine Superauflieger mit toller Qualität.
Würde nicht mehr mit Homar tauschen.

VorherigeNächste



Zurück zu Sonstiges zu Wohnanhängern





cron