- Anzeige -
EuroCarry Heck-Fahrradträger VW T6 für 2 Räder Wohnwagen Caravan Camping 683313
Markisenvorzelt von Camp Room 500 Prostor jetzt Dometic
Markisenvorzelt von Camp Room 500 Prostor jetzt Dometic
EMUK SPIEGEL 100215 MERCEDES A B C E KLASSE GLK WOHNWAGENSPIEGEL CARAVANSPIEGEL
EMUK SPIEGEL 100215 MERCEDES A B C E KLASSE GLK WOHNWAGENSPIEGEL CARAVANSPIEGEL
vidaXL Wohnwagen Schutzhülle Gr. L Caravan Abdeckung Schutzhaube Plane Garage#
Unsinn Automatikstützrad 500 kg Stützlast mit Konsole AL-KO Anhänger Stützrad

Wasserschaden Hobby 535

Wasserschaden Hobby 535  turbokurtla

Ist doch klar - muss man ja ausprobieren - so ein neues Bett.
Vielleicht kauf ich mir doch mal so eine Säge beim nächsten Baumarktbesuch. Ein Schaden ist sowas ganz sicher nicht.
Zu Deiner Frage wegen dem Kleber - das ist ein Caravankleber 145 31 HV der Fa. Ruderer. Ist aber im Bericht ausführlich beschrieben und ein Bild der Kartusche dabei.
Gruß Kurt

Wasserschaden Hobby 535  cgauss

Danke Kurt für diesen ausführlichen Bericht!!!

Mein Hobby 535 "müffelt" etwas - und in der Ecke unter der Heckbank ist so ein komischer schwarzer Streifen zu sehen - so ähnlich wie im ersten Foto auf Seite 1 ...

Naja - nun weiss ich zumindest was auf mich zukommt.

Deine Hinweise zum Aufbau der Wand- und Bodenkonstruktion sind sehr wichtig für mich. So kann ich gezielt ans Werk gehen.

Nochmals ein Kompliment für den tollen Bericht und
viele Grüße aus Bergkamen
Christoph

Wasserschaden Hobby 535  turbokurtla

Tag Christoph
Geh es rechtzeitig an - dann ist es vielleicht gar nicht so schlimm.
Zumindest mal abdichten.
Kurt

Wasserschaden Hobby 535  lucky-7

Hallo Kurt

jetzt bin ich durch von Seite 1 bis 6 ....

herzlichen Dank für deinen ausführlichen Bericht ... jetzt kann ich nur noch sagen ... "ein kompetenter Mann und kompetente Arbeit !!!

Ich glaub da müsst einer wirklich sehr weit laufen - um seinen Wohnwagen wieder so hergerichtet und restauriert zu bekommen.

In einer Fachwerkstatt unvorstell- und unbezahlbar.

Wenn du hier jetzt 57 Stunden plus Material eingesetzt hast - so kann ich mir inzwischen nahezu plastisch vorstellen - dass bei dem von mir erwähnten 23 Jahre alten Fendt 2 Arbeitstage wohl nicht ausgereicht hätten.

es grüsst dich lucky

Wasserschaden Hobby 535  turbokurtla

Tag
Bei Fendt konnte man bis vor einigen Jahren komplette Wände - also Bug - Heck - Seite und auch Dach - in Segmenten - genau wie im Original - nachmachen lassen.
Auch für 20 Jahre alte Wägen !
Das war immer Klasse. Leisten weg - Blech weg - Segment rausgeschraubt und umgekehrt wieder dran. Interessant ganz besonders bei Unfällen.
Bei Wasserschäden - die nur von innen gemacht werden - bekam man aber auch noch Originalplatten von so alten Wägen. Wie gesagt - selbst nach 20 Jahren.
Bin da aber nicht auf dem allerneusten Stand.
Ja - und die Arbeitszeit bei Deinem Wagen kann ich natürlich nicht einschätzen. Wenns ein Diamant mit Echtholzfurnier ist - könnte es auch erheblich weniger sein - da dieses echte Holz Wasser sofort aufnimmt und als Flecken sichtbar macht. D.h. - der Schaden darunter ist oft halb so wild - weil man es viel eher bemerkt.
Gruß Kurt

Wasserschaden Hobby 535  womo-ford

@ turbokurtla
Hallo Kurt -
danke erst mal für diese tolle Rep.-anleitung. :daumen2: :daumen2::daumen2:
Habe bei meinem Kivi auf der linken Seite unter dem Fenster an der Dinette auch einen Wasserschaden entdeckt. :tear:
nch dem Aufmachen dann der Schock: ca. 2 m² Wandfläche und im Boden ca. 1 -5 m² waren nor noch Torf. :boese:
Ursache waren 15 cm fehlende Dichtmasse am Seitz-Fenster. Werde heute wahrscheinlich mit der Reparatur fertig.
Nächstes WE muß der Kivi wieder rollen.
Habe auch fleißig Fotos gemacht. werde diese dann auch hier einstellen.
Mache dazu dann einen neuen Fred bei Womo-Technik auf.

Nochmal - ohne Deine Hilfe wärs nicht so schnell und reibungslos gegangen. :dankeschoen:

Wasserschaden Hobby 535  lucky-7

Hallo Kurt ... nach Aussage des Händlers soll es ein Fendt 395 T gewesen sein. Im Brief jedoch steht 395 N Erstzulassung 1985 FGSt.Nr. 0825
Was mich jedoch schon etwas merkwürdig berührte war die Aussage von der Werkstattseite - dass sie die Reparatur von aussen hätten angehen wollen.

Den Deichsel-Gaskasten weg und dann von dort aus die durchfaulte Holzkonstruktion an der Seite angehen.

Sag mal wäre dies das normale Procedere bei einem Fendt gewesen?

lucky

Wasserschaden Hobby 535  turbokurtla

Tag
Kann ich leider ohne genaue Schadensdiagnose nicht sagen.
Könnte sein - im Werk.
Aber dann müssten sie die komplette Vorderwand erneuern. Plus Anfertigen von dieser.
Geht in der Werkstatt schneller - aber bedeutend teuerer.
Bei so einem alten Wagen ists aber nicht rentabel - also glaub ich auch nicht daran.
Kurt

Wasserschaden Hobby 535  edinger

Hallo Kurt -

was für Schrauben benutzt du um die Seitenwand an den Boden zu schrauben?
Verzinkte Schrauben (z.B. Spax) greifen doch das Alu an?

Gruß
Edinger

Wasserschaden Hobby 535  abo1

[quote:bca7bf4723="edinger"]
was für Schrauben benutzt du um die Seitenwand an den Boden zu schrauben?
Verzinkte Schrauben (z.B. Spax) greifen doch das Alu an?
[/quote:bca7bf4723]

hallo

ich verwende verzinkte selbstschneidende mit torx 20 kopf in - ich glaube 3 -4 x 25 bzw 3 -4 x 38mm

betreffend "greifen das alu an" guck mal in die spannungsreihe der elemente...
-)

lg
g

Wasserschaden Hobby 535  turbokurtla

Tag Edinger
Also die meisten Hersteller verwenden ganz normale - verzinkte Spax. So etwa 5 mm und 80 mm lang.
Wenn ich was austausche oder repariere nehm ich die gleichen.
Bezügl. Korrosion in Verbindung mit Alublechen brauchst Du keine Angst haben - wenn da kein Wasser reinkommt - sind die selbst nach 20 Jahren noch wie neu.
Gruß Kurt

Wasserschaden Hobby 535  edinger

Hallo -

vielen dank für die schnelle Antwort - ich bin z.Zt. auch einen Wasserschaden an meinem 11 Jahre alten Bürstner am reparieren - dank deiner tollen Anleitung geht es bis jetzt ganz gut.

Gruß
Edinger

Wasserschaden Hobby 535  konny28

[quote:2d08ffdd95="turbokurtla"]Tag Edinger
Also die meisten Hersteller verwenden ganz normale - verzinkte Spax. So etwa 5 mm und 80 mm lang.
Wenn ich was austausche oder repariere nehm ich die gleichen.
Bezügl. Korrosion in Verbindung mit Alublechen brauchst Du keine Angst haben - wenn da kein Wasser reinkommt - sind die selbst nach 20 Jahren noch wie neu.
Gruß Kurt[/quote:2d08ffdd95]

Hallo Kurt -
herzlichen Glückwunsch zu Deinem Mesiterstück.
Hatte vor 9 Jahren ein vergleichbares Problem mit unserem LORD 520. Mangels DIgi-Cam habe ich kaum Fotos dieser Aktion. Bedaure ich heute. Einige Deiner Kniffe kannte ich damals noch nicht - habe beim einziehen der Kederleisten-Füller mit Schraubenzeiher und Fingernägeln gearbeitet - die wachsen ja wieder nach. :D
Anbei ein Bild von unserem Oldie

und viel Spaß bei Deiner nächsten Aktion

mfg

Wasserschaden Hobby 535  turbokurtla

Danke für die Blumen - Konny
Doch als Meisterstück würde ich für mich so eine Reparatur nicht bezeichnen. Dies soll ganz bestimmt nicht überheblich klingen - doch Sanierungen von Wasserschäden sind für mich ganz einfach Routine - da ich es seit 20 Jahren mache. Hab es hier halt mal dokumentiert.
Als Meisterstücke würde ich einige Unfälle bezeichnen - die ich früher mal repariert hab - aber leider nicht mit Bildern festgehalten wurden.
So - einen 89 iger Hobby den ich mal als Totalschaden gekauft hab - da war ringsrum aber auch wirklich alles im Ar.... . Nach einem Sommer Arbeit war alles wieder wie neu und ich hab ihn mehrere Jahre gefahren. Oder einen Fendt - der in Salzburg auf der Autobahn lag. Fast neu und 1000.- Mark Restwert ! Der läuft heute noch.
Klasse war ein Unfall Fendt - durch den ist ein Motorrad durch ! Hinten rein und seitlich wieder raus. Das war so Ender der 80 iger - da haben sich viele Arbeitsstunden noch rentiert. Heuzutage gingen Bilder von sowas "um die Welt".
Na ja - Schnee von gestern.
Gruß Kurt

Wasserschaden Hobby 535  HobbyTQM

[quote:9e916aa0b3="turbokurtla"]Gleiches dann mit der neuen seitlichen Schürzenleiste. Zuerst wieder alle Löcher - besonders die der offenen Schraubenköpfe mit einem Batzen Dichtmittel abgedichtet und dann die Leiste gebohrt und Dichtmittel aufgetragen. Beim Anschrauben hab ich die Leiste etwas höher gesetzt - um die vorher offenen Köpfe - zu verdecken.[/quote:9e916aa0b3]

Hallo Kurt -

Ich bin neu hier im Forum und möchte mich bei Dir für den ausführlichen Beitrag erst mal bedanken.
Seit einem Monat bin ich ebenfalls mit der Reparatur von unserem Hobby 525 TQM (Bj 94) beschäftigt und dank deines Berichts und deiner Fotos konnte ich mich ohne ernsthaftere Probleme durch das nasse Holz durcharbeiten.
Die Arbeiten sind schon fast erledigt - aber ich brauchen noch die von dir ebenfalls erneuerten Schürzenleisten... WO bekomme ich die denn her? - im Internet finde ich alles mögliche - nur nicht diese Art - gibts die vielleicht beim Berger (Karlsfeld)? - im Katalog finde ich dazu nichts.

Für einen Lieferanten-Tip wäre bestimmt nicht nur ich dankbar.

Wasserschaden Hobby 535  turbokurtla

Tag Walter
Also ich habe die Hobby Teile - auch die Schürzenleisten - bei Fritz Berger in Neumarkt bekommen. Der hat u. a. auch eine Hobby Vertretung und Ersatzteile. Im Internet steht da auch nur der Online Handel mit Camping Sachen.
Ob der in Karlsfeld dies auch hat - läßt sich doch mit einem Anruf leicht feststellen.
Gruß Kurt

Wasserschaden Hobby 535  HobbyTQM

Danke Kurt - für die Info!

Dann werde ich mal am Wochenende beim Fritz Berger vorbeifahren - und - sobald es wieder etwas wärmer wird - den Rest vom Wohnwagen wieder abdichten und zusammen schrauben.

Wasserschaden Hobby 535  worschtsopp

Hallo Kurt -

den angesprochenen Fein Multimaster (bzw. das Boschgerät) kann ich dir auch nur empfehlen. In unserer Werkstatt wissen wir schon gar nicht mehr wie wir früher ohne diese Maschine auskommen konnten. Ich habe selten ein Werkzeug gesehen -dass sich so universell einsetzen lässt.
Zumindest in unserem Bereich.

In einem möchte ich dir jedoch wiedersprechen. Aus meiner Sicht haben Hobbys häufiger Wasserschäden als andere. In unserem Kundenstamm fährt jedenfalls kein mir bekannter Hobby +10 Jahre der nicht mindestens eine faule Ecke hat. Außer natürlich diejenigen - die trockene Stellplätze haben.

Wasserschaden Hobby 535  turbokurtla

Tag
Ich kenn diese Multimaster schon - doch beim Schneiden von Dekorplatten und ans Blech geklebte Latten - meiner Meinung nach - ungeeignet.
Wenn ich eine Dekorplatte über eine Länge von 1 m mit angelegtem Lineal mit dem Cuttermesser schneide - ist die in 1 min. durch und 100 % gerade. Beim Einbau einer neuen - geraden Platte entsteht fast keine Fuge. Mit der Maschine wird es nicht gerade und dauert genauso lange.
Wenn ich eine noch am Blech klebende Latte durchtrenne - ist die Maschine vielleicht etwas schneller als ich mit Handsäge - Cuttermeser und Stemmeisen - aber das Blech schneide ich ganz sicher nicht an.
Ist aber halt alles Ansichtssache - genauso wie mit den Wasserschäden.
Immer eine persönliche Einschätzung - wobei es hier natürlich auch auf die Menge der verschiedenen Fahrzeuge - die man in Händen hatte - ankommt.
Gruß Kurt

Wasserschaden Hobby 535  Komet

Hallo Kurt -

eine Frage zum Hobby-Wohnwagen: Wie entfernt man die untere Kederleiste (da wo die Bodenschürze für das Vorzelt ggf. eingezogen wird)?
So wie von Dir beschrieben möchte ich an meinem Wohnwagen (Hobby 470 Bj. 1995) ebenfalls die Schrauben auf Dichtigkeit kontrollieren.

An der Innenseite vom Heck habe ich an der linken Seite unten wo die Schräge beginnt eine 2-3cm lange Farbveränderung - der Rest ist in Ordnung und auch sonst kann ich dort nirgends einen Wassereinbruch feststellen. Rangiergriffe wurden vor einem Jahr neu eingedichtet.
Meinst Du - es liegt an der besagten Kante oberhalb des Fensters und soll ich auch dort die Schrauben neu eindichten? Dekalin habe ich schon besorgt - nur noch nichts unternommen - weil der Wohnwagen ständig in der Garage steht und nur im Urlaub benutzt wird.

Freue mich über eine Antwort. Übrigens hast Du da eine super tolle bebilderte Anleitung geschrieben - danke.
Gruß Steffen

VorherigeNächste



Zurück zu Wasserschaden Feuchtigkeit und Reparatur





cron