- Anzeige -
EMUK Wohnwagenspiegel Caravanspiegel VW Golf VII Variant Alltrack 100165 XL NEU
EMUK Wohnwagenspiegel Caravanspiegel VW Golf VII Variant Alltrack 100165 XL NEU
Camping Brunner Caravanspiegel Zusatz Universal Aufsteck Spiegel Wohnwagen 2 St.
Camping Brunner Caravanspiegel Zusatz Universal Aufsteck Spiegel Wohnwagen 2 St.
vidaXL Anhänger Stützrad 12V Elektrische Rangierhilfe Trailer Hänger Wohnwagen
Hindermann GIEBELPROFIL SET Wohnwagen Abdeckung Schutzhülle Caravan CP91738
Mover Rangierhilfe für Wohnwagen gebraucht

Wasserschaden Hobby 535

Wasserschaden Hobby 535  far-lands

Oh je, auch ich habe am Wochenende die entdeckung gemacht. die voredere Ecke unterm Festbett ist Torf !
in 5 Wochen fahre ich in den urlaub. Ob ich das alles schaffe ??

Was für holzleisten muss ich denn nehmen ? Ich meine welche Holzart ? Kieferleisten ?

Welchen kleber nehme ich denn zum Holz kleben ?


Brauche jetzt viel zustimmung damit ich den Schaden erstmal noch schlimmer mache damit ich in ruhe in Urlaub fahren kann.....

far-lands

Wasserschaden Hobby 535  turbokurtla

Du willst jetzt aber nicht ernsthaft einiges nachfragen,
was hier ausführlichst beschrieben und bebildert ist.
Hast nur die Überschrift gelesen ?
Gruß Kurt

Wasserschaden Hobby 535  far-lands

turbokurtla hat geschrieben:Du willst jetzt aber nicht ernsthaft einiges nachfragen,
was hier ausführlichst beschrieben und bebildert ist.
Hast nur die Überschrift gelesen ?
Gruß Kurt


Nein, ich habe alles durchgelesen, aber ich bin mir immer noch nicht sicher welches Holz ich nehmen soll. Reicht Kiefer für die Verstärkung des rahmens oder soll ich etwas festeres nehmen ?

Soll ich für unten eine Siebdruckplatte nehmen damit das ganze etwas länger hebt oder soll ich auch sperrholz nehmen und dann so wie beschrieben schwarz lackieren ?

Meine Wassereinbruchstelle habe ich auch gefunden - naja so halbwegs. Das Wasser tropft mir irgendwo in den Gaskasten und dann die vordere Wand herunter. Unten am Eck an der Kederleiste ist das Holz nur noch torf. Ich komme auch da nur bedingt ran ohne jetzt den ganzen WoWa auseinanderzubauen. Ausserdem hat der Vorbesitzer dieses Kuststoffteil aus der Kederleiste abgeschnitten so daß das Wasser keine Abtropfkante mehr hat. So läuft auch das Zeug schön brav den unterboden entlang.


Werde es natürlich nicht so toll hinbekommen wie hier beschrieben, aber ich denke daß die Lebenserhaltungsmaßnahmen auf jeden fall besser sind wie gar nichts machen .... Ich habe zwar keine 2 linken Hände, aber ich zweifele manchmal selber ob ich es schaffe.....

Bei dem Wetter ist trocknen auch so eine sache. Ich habe mir vorgenommen das ganze zumindest von unten her soweit es geht zu richten, oben ( also drinnen im WoWa) würde ich es dann offen lassen damit es noch mehr austrocknen kann. Und dann kurz vorm Urlaub wieder zumachen. Das Bett ist ja schnell wieder aufgebaut !

Mein Problem ist daß ich in 5 Wochen in Urlaub will, und ich habe nur wenig Zeit am Wochenende. Aber der Tag hat ja schließlich 24 Stunden :-)

Nochmals: Eine super anleitung und vor allem Hut ab. Das ganze sieht besser aus wie neu.

Wasserschaden Hobby 535  Hobby545TLer

Kiefer reicht

Wasserschaden Hobby 535  MightyQR

Hallo zusammen, Hallo Kurt!

Die letzten Jahre war ich nur ein "stummer" Leser, habe mir aber viele Tips und Tricks geholt (Abdichten von Dachluken, Verkabelung, etc.). Vielen Dank für alles und an alle dafür. Ich fahre ein Wohnmobil Hymer Camp 57 auf Peugeot J5 Basis, Baujahr 1992, 2,5l Diesel (kein Turbo...).

Die letzten zwei Jahre war ich hauptsächlich damit beschäftigt, mich um einen Gurtbock inkl. 3-Punkt-Gurte anstelle der jetzigen Beckengurte zu kümmern. Meine beiden Zwerge (2 und 5) lieben es, mit dem Wohnmobil zu fahren. Doch leider kann ich nur einen mitnehmen... Vorne rechts... Mein Weg zum Gurtbock? Ich sag nur: Von Pontius zu ... und wieder zurück. Der TÜV-Beamte in Forchheim war der lustigste der drei TÜV-Beamten, die ich aufgesucht hatte. Mit dem Messbericht von Sportscraft unter dem Arm fragte ich ihn, ob er mir den eintragen würde. "Ja, klar. Den bauen Sie ein, dann befestige ich oben ein Seil und mache einen Zugprüfung, bis ich ihn herausreiße. Dann reparieren Sie den Boden, bauen einen neuen Gurtbock ein und dann trage ich ihn ein." Ich fragte ihn, ob er mich veräppeln will. Es sei doch gar nicht der 1. April... Aber nein, das meinte er im Ernst. Das ging mir dann mit zwei weiteren Beamten so... Dekra darf nicht eintragen, also war ich gestern bei Fritz Berger in Neumarkt. Schließlich verkauft der ja den Sportscraft-Gurtbock. Er würde ihn mir einbauen und ihn eintragen lassen. Gestern war der Termin mit dem TÜV-Beamten vor Ort. Nur: Leider ist der Showkiller der hintere Radkasten. Der Gurtbock von Sportscraft hat hinten ein durchgehendes 4-Kant-Profil und das kollidiert mit dem Radkasten...

Depremiert habe ich gestern das Internet durchforstet und bin auf Unex-Metall gestoßen, die einen Gurtbock herstellen, der passen müsste. Und siehe da, in Bamberg gibt es eine Firma, die mir den einbauen würde (inkl. Abnahme). So, morgen ist wieder mal Termin vor Ort...

Jetzt kommt - endlich - der Knackpunkt bzw. der Grund meiner Anfrage hier im Forum!

So habe ich heute abend zufällig unter meinem Wohnmobil am Heck einen Wasserschaden an beiden Ecken entdeckt und mich an Dich, Kurt, erinnert. Und vor allem an die Behebung all Deiner Wasserschäden. Habe mir gerade die letzten 9 Seiten dieses Artikels reingezogen, was mich wieder ein wenig aufgemuntert hat. Und dann ist mir etwas aufgefallen, was ich "Wink des Schicksals" nennen möchte. Ich habe entdeckt, daß Du in Schwanstetten wohnst. He, da bin ich aufgewachsen. Wir (mein WoMo und ich) sind da alle 2-3 Wochenenden zu Besuch bei meinen Eltern. Meine Frage: Darf ich Dich mal 5 Minuten belästigen? Dich mit dem WoMo besuchen? Dir die morschen Stellen unter dem WoMo zeigen und Deine Meinung dazu abholen? Bevor ich jetzt 1500 Euro in die Hand nehme für den Gurtbock... und ich Gefahr laufe, daß ich ein Faß ohne Boden mit der Bodensanierung aufmache... Keine Angst, ich will weder Dich noch Deine Dienste ausnutzen und ich bin handwerklich wirklich nicht unbegabt. Ich will einfach nur eine Fachmeinung einholfen.

Leier kann ich Dir keine PN schicken. Dazu habe ich zu wenig Beiträge geschrieben... Ich will aber jetzt auch nicht auf Teufel komm' raus noch ein paar Belanglosigkeiten hier hineinschreiben... Wenn Du damit einverstanden bist, schickst Du mir bitte ein PN? Das wäre einfach nur genial.

Vielen Dank und viele Grüße
Michael

Wasserschaden Hobby 535  far-lands

Also, habe meinen ganzen Mut zusammengenommen und angefangen mit Linolium entfernen. Oh weh sag ich nur. :(
Habe dann eine Baustelle aufgemacht: Ein Dreieck mit den schenkelmaße: 60cm x 95 cm Das Holz äh Torf unter dem Linoleum war Schwarz und hatte so gar keine ähnlichkeit mehr mit Sperrholz. Naja da stand ich nun mit einem großen Loch im Boden meines Urlaubsdomizils.

Ein Besuch beim örtlichen Händler hat mir jedoch Mut gemacht. Er hat mir den CaravanKleber und sikaflex verkauft ( Uh ist das Zeug Teuer !!! ) und ich habe mich dann so langsam aber sicher rangewagt.

Leisten zum Verstärken verklebt und dort wo es möglich war auch verschraubt. Das Morsche Holz an der Ecke auch soweit es ging mit einem Meißel entfernt und ein neues Stück Holz zurechtgeschnitzt. Alles gut verklebt und mit schraubzwingen gesichert.

Gestern habe ich auch dann noch das erste Stück Boden eingesetzt. Der Urlaub in 5 Wochen sehe jetzt nun nicht mehr als Gefährdet an. Ich werde dmein Wohni zwar nicht so schön wie hier beschrieben hinbekommen, aber es wird hoffentlich für die nächsten 2-3 Jahre reichen. Ich werde ausserdem noch zusätzlich wie beschrieben die obere Leiste über dem Fenster erneut abdichten .

Aber als Anti Regen Lösung habe ich mir gestern bei Amazon ein WohnwagenKondom bestellt. Über Winter wird der Schön eingepackt und dann kann der Regen mich sonst wo .........

Danke nochmals an alle die zu diesem Thema beigetragen haben. Ohne die Bilder und Erklärungen hätte ich mich schweren Herzens von meinem Wohni trennen müssen.

Werde demnächst Bilder reinstellen ( in einem neuen Thread vielleicht ?? ) Aber Prio 1 ist erstmal die Arbeit......

Wasserschaden Hobby 535  rome

Wow, jetzt habe ich von euch so viel gelernt - ganz besonderen Dank an dich Kurt :respekt: , dass ich mich traute, unseren Wasserschaden unter die Lupe zu nehmen.

Nun habe ich vier konkrete Fragen (ich hoffe, dass ich die Antworten nicht überlesen habe, sonst tschuldigung):
Die Leiste rechts auf dem Bild ist nass. Alles sehr morsche Holz habe ich weggearbeitet. Die waagrechte Leiste, welche auf dem Boden aufliegt, ist teils morsch. Das Gute ist, die Isolation hat kein Wasser gesogen.

Ich habe wie von Kurz beschrieben, das nasse Sperrholz so abgearbeitet, dass ich rechteckige neue Platten einleimen kann. Die Isolation um die nassen Leisten habe auf ein gleichmässiges Mass (für den Einbau der neuen Iso) ich bis aufs Alu entfernt.

Nun frage ich mich diese Dinge:
1. Genügt es, wenn ich die Leisten so weit abarbeite, dass alles morsche Holz draussen ist und ich sie dann austrocknen lasse?
2. Kann ich die trocknen Leisten mittels Holzspachtel wieder auf das alte Mass modellieren oder ist das Schwachsinn? Oder muss ich, ohne Wenn und Aber neue Leistenstücke einsetzen?
3. Die letzte Schicht vom Sperrholz bringe ich von der Isolation nicht runter - habs echt versucht Kurt, doch ich ziehe die Isolation zu sehr in Leidenschaft und das Sperrholz darauf - die letzte Schicht - ist schon wieder getrocknet. Darum möchte ich das wie auf dem Bild so lassen und von hier wieder mit dem Aufbau beginnen (wenn die Leisten trocken sind).
Zur Frage: Wenn ich nun neue Sperrholzplatten anbringe ist die Unterlage etwas uneben. Manchmal bin auf der Isolation (teils ging auch die letzte Sperrholzschicht fast von alleine runter), manchmal auf der letzten Schicht Sperrholz. Was kann ich machen, damit ich wieder eine ebene Grundebene habe? Einfach mehr Kleber aufbringen?
4. Einmal bin ich volle Kanne abgerutscht und habe dabei die Aluaussenwand beschädigt :twisted: , sprich ein Loch hinein gemacht. Wie repariere ich das Loch im Alu am besten (Hm, ich bin fast sicher, dass diese Frage schon beantwortet wurde)? Konnte das Alu wieder reinbiegen, doch ist dort sicher jetzt eine Schwachstelle, resp. eine Miniöffnung?

Ach ja, ich bin absolut kein Profi, doch habe ich etwas Mut gefasst und wollte nächste Woche losfahren. Und jetzt entdecke ich diesen Schaden. Ich habe versucht, ohne alles zu demontieren, an die Schadensstelle zu gelangen. Auch habe ich die Bodenplatte von unten mit dem Schraubenzieher geprüft und keine Schwachstelle von Aussen im Boden gefunden. Etwas vom PVC-Boden habe ich innen ebenfalls entfernt, um zu sehen, wie das Sperrholz auf dem Innenboden aussieht und das ist trocken.

Trotzdem mache ich mir leise Sorgen, dass da noch mehr Wasser verborgen liegt. Die Ecke (s. Bild 1) ist wirklich nicht gut in Schuss. Ich versuche nun das morsche Holz mit besserem Werkzeug ganz aus er Ecke zu kratzen (es ist noch def. kein Torf) und hoffe, dass ich dann mehr erkenne, resp. sich nicht noch mehr Schaden zeigt.

Anbei die Bilder vom Schaden.

Danke für die Hilfe
Roger

Wasserschaden Hobby 535  turbokurtla

Tag
Auch ohne Bilder folgendes ganz kurz.
Iso sollte richtig frei von Sperrholz sein, sonst trocknets nicht richtig.
Blechloch von außen mit Isolierband abkleben und von innen mit Sika 221 ein Stück Holz einkleben.
Vertiefungen in Holz oder Iso überbrückt der Ruderer Kleber problemlos, Holzkitt ist Mist und hält überhaupt nicht.
Ev. neben verfaulten Hölzern einfach neue einkleben.
Wenns vom Anschauen trocken wirkt, dauert es noch Wochen bis es richtig trocken ist.
Die Innenwände müssen total eben sein bevor neue Platten aufgeklebt werden, egal wie man das macht. Holz mit Stemmeisen abschaben, Iso mit Schleifklotz.
Gruß Kurt

Wasserschaden Hobby 535  rome

Danke, habe ich befürchtet, dass ich da nicht rum kommen. Jetzt habe ich auch begriffen, wie man hier die Fotos integriert.

Für alle die auch Mühe bekundeten ein Bild hochzuladen -
1. man wählt das Bild aus
2. man lädt es hoch
3. und kopiert dann den entstanden URL-Link in den Text.

Bild

Bild

Bild

Bild

Wasserschaden Hobby 535  rome

War heute viel unterwegs um Werkzeug, etc. zu beschaffen.

turbokurtla hat geschrieben:Iso sollte richtig frei von Sperrholz sein, sonst trocknets nicht richtig.

War noch kurz bei einem Womo-Reparatur-Fachmann um die Schadenssumme abzuschätzen. Der Vorbesitzer kann den Schaden vielleicht noch über seine Vollkasko laufen lassen.
Der Fachmann meinte wie du, alles Sperrholz muss weg.

turbokurtla hat geschrieben:Blechloch von außen mit Isolierband abkleben und von innen mit Sika 221 ein Stück Holz einkleben.

Hatte es im Baumarkt nicht, so habe ich mich für den Sika Multikit entschieden. Der haftet auf allen Materialen und sogar unter Wasser, ist Resistent bis 120 Grad und lässt sich scheifen, bohren usw. und überlackieren.

turbokurtla hat geschrieben:Vertiefungen in Holz oder Iso überbrückt der Ruderer Kleber problemlos, Holzkitt ist Mist und hält überhaupt nicht.

Dacht ich mir. Werde mir nun den Ruderer Kleber besorgen und habe einen Handhobel gekauft und versuche mit dem das Sperrholz vorsichtig runter zu kriegen.

turbokurtla hat geschrieben:Ev. neben verfaulten Hölzern einfach neue einkleben.

Genau das sagte der Fachmann auch. Die neue Leiste kann ich ja erst einsetzen, wenn alles wieder ganz trocken ist, oder?

turbokurtla hat geschrieben:Wenns vom Anschauen trocken wirkt, dauert es noch Wochen bis es richtig trocken ist.

This I dont like. Eigentlich habe ich am Samstag den letzten Arbeitstag und dann sollte es ab in die Ferien gehen. Das heisst, ich muss die Baustelle wohl für lange offen lassen? Gibt es da einen Richtwert, wie lange so eine nasse Leiste braucht um zu trocknen? Hm, kommt natürlich auch darauf an, von wie vielen Stellen die Luft ran kann. Bie mir sind es nur zwei Seiten.

turbokurtla hat geschrieben:Die Innenwände müssen total eben sein bevor neue Platten aufgeklebt werden, egal wie man das macht. Holz mit Stemmeisen abschaben, Iso mit Schleifklotz.

Das werde ich hinkriegen. Was mir noch unklar ist: Wie kriege ich die Leiste wieder auf das selbe Nievau wie die Iso? Ich habe ja an vielen Stellen, das sehr nasse/morsche Holz abgetragen, ich spreche da von bis zu 2 cm. Da ich nicht so gut an die Leiste komme, macht es mir Mühe, schöne Rechtecke rauszuschneiden, so dass ich neue Rechtecke in die Leiste einsetzen könnte.[/quote]

Danke!

Wasserschaden Hobby 535  turbokurtla

Tag
Richtwerte fürs Trocknen gibts nicht, ist ne Erfahrungssache. Auf jeden Fall viele Wochen, am besten übern Winter.
Wichtig ist vor allem die unterste Bodenplatte, die sollte offen bleiben.
Kleb neue Hölzer und Iso rein, lass den Rest offen und fahr so weg. Was soll schon passieren, wenn die Flächen nicht all zu groß sind. Wird höchstens bei Regenfahrt nass, kann aber später in Ruhe austrocknen.
Latten und Iso müssen einfach genau in der Originaldicke eingeklebt werden, dann ist alles plan und eben.
Gruß Kurt

Wasserschaden Hobby 535  rome

Danke dir für die geduldige Hilfestellung! :surf:

Wasserschaden Hobby 535  rome

Jetzt habe ich noch eine ganz andere Frage. Ich weiss nicht ob das Zufall ist oder ein Zusammenhang besteht.

Seit ich den Wasserschaden geöffnet habe, ist meine Nase immer etwas verschleimt und mein Hals etwas kratzig. Auch muss ich mich oft in den Augen kratzen. Ich verbringe viel Zeit im Bus, da es auch mein Zuhause ist. Kann das mit den Stoffen vom Caravankleber & Co. in Zusammenhang stehen? Hat da jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Oder ist nach dem Aushärten des Klebers eh alles "nicht so gesunde" aufgelöst?

Vielleicht ist es auch einfach der Herbsteinzug, der mir etwas Schleim zum Start schenkt.

Wollte einfach mal fragen....

Wasserschaden Hobby 535  turbokurtla

rome hat geschrieben:geöffnet habe, ist meine Nase immer etwas verschleimt und mein Hals etwas kratzig. Auch muss ich mich oft in den Augen kratzen. Ich verbringe viel Zeit im Bus, da es auch mein Zuhause ist. Kann das mit den Stoffen vom Caravankleber & Co. in Zusammenhang stehen? Hat da jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Oder ist nach dem Aushärten des Klebers eh alles "nicht so gesunde" aufgelöst?

Ja hast Du denn schon mit dem Ruderer geklebt ?
Ich hab da noch nie was gemerkt.
Wenn, dann kommts eher von der Fäulnis.
Gruß Kurt

Wasserschaden Hobby 535  rome

Ja hast Du denn schon mit dem Ruderer geklebt ?
Ich hab da noch nie was gemerkt.
Wenn, dann kommts eher von der Fäulnis.
Gruß Kurt


Ne, geklebt habe ich noch nichts. Ich habe eh Mühe den Kleber von Ruderer zu besorgen. Muss vielleicht was anderes nehmen. Zur Zeit lasse ich noch Luft ran und morgen nimmt die Versicherung einen Augenschein. Vielleicht "spenden" die ja noch was an den Schaden.

Mittlerweile merk ich es auch etwas auf der Lunge, das Atmen geht schwerer und ich bin eigentlich top fit. Kommt mir etwas schräg rüber...

Es ist wie es ist. :)

Wasserschaden Hobby 535  turbokurtla

rome hat geschrieben:[ Kommt mir etwas schräg rüber...

Weißt was mir schräg rüber kommt ?
Du fragst ob dies in Verbindung mit den Stoffen des Caravanklebers steht,
dabei hast Du noch gar keinen. :eek:
Suchst Du nur Unterhaltung ?

Wasserschaden Hobby 535  rome

Gestern musste ich mal Ruderer anfragen, betr. dieser gesundheitlichen Sache.

Folgende Aussage wurde mir gegeben:
Im Allgemeinen gilt die Aussage, das vollständig ausgehärtete Klebstoffe nicht mehr gesundheitsschädlich oder giftig sind. Jedoch ist es so, dass Klebstoffe immer gewisse Restmonomere enthalten, die nicht aushärten, welche dann zu Reizungen führen können.

Insbesondere beim schleifen ist darauf zu achten, dass Sie eine Staubmaske tragen, da der feine Schleifstaub sich in den Bronchien und Lungen festsetzen können. Dieses ist aber unabhängig von dem Klebstoff.

Anmerkung meinerseits:
Jeder Mensch reagiert eben etwas anders.

Wasserschaden Hobby 535  Trampy

Hallo Kurt,

haben uns vor acht Monaten ein Wohnmobil gekauft und leben drinnen. Leider ist uns der Wasserschaden beim Kauf nicht aufgefallen und nun sitzen wir da mit dem Womo. Die komplette linke Seite ist befallen und auch der untere Teil der Heckwand. Da wir kein Geld hatten, einen Anwalt zu nehmen (unser ganzes Erspartes steckt in unserer "Wohnung") mussten wir wohl oder übel den Schaden in Kauf nehmen und zu unserem Sommerjob losziehen.

Da es nun kuehler wird beginnen unsere Probleme erst richtig. Mein Freund (Tischler) hatte Asthma und seit einiger Zeit starke Atemprobleme in der Nacht.

Nun fahren wir als naechstes nach Marokko und hatten schon ueberlegt, den Schaden dort reparieren zu lassen, wissen aber nicht so recht, ob die das auch richtig hinbekommen. :|

Und so haben wir erstmal angefangen zu googlen und sind dann auf diese Seite und auf Dich gestossen. Unsere Frage waere nun, ob es vielleicht eine Moeglichkeit gebe, den Schaden mit Deiner Hilfe gemeinsam zu beheben und was das so kosten wuerde. Das Womo ist knapp 6Meter lang.

Da wir neu im Forum sind, koennen wir Dir keine PN senden.

Freuen uns ueber jegliche Hilfe ;D

Sarah und Patrick

Wasserschaden Hobby 535  turbokurtla

Tag
Das wird schwierig.
Erstens kann man sowas nicht, also ohne beheizte Halle, im Winter machen, zweitens dauert das sehr viele Wochen und drittens kann man dabei nicht drin wohnen. Zeit hab ich eh nicht.
Ich kann Euch nur raten einen eigenen Threat aufzumachen und Bilder reinstellen, dann kann man zumindest verbal helfen oder Tipps geben.
Gruß Kurt

VorherigeNächste



Zurück zu Wasserschaden Feuchtigkeit und Reparatur





cron