- Anzeige -
AL KO SAFETY COMPACT AKS3004 DIEBSTAHLSICHERUNG ANHÄNGER WOHNWAGEN KUPPLUNG
Luftfederung Z8, Fiat Ducato/Jumper/Boxer Wohnmobil ab Bj. 1994 bis aktuell
Luftfederung Z8, Fiat Ducato/Jumper/Boxer Wohnmobil ab Bj. 1994 bis aktuell
Knott Auflaufeinrichtung KFL 27 A bis 2700 kg Auflaufbremse Anhänger Wohnwagen
AL KO Seilwinde Typ 900 Compact Anhänger Autotransporter Handwinde Handseilwinde
Komplettrad 185R14C mit Stahlfelge für PKW Anhänger Wohnwagen Reifen Security

Wasserschaden Hobby 535

Wasserschaden Hobby 535  turbokurtla

Tag Steffen
Also so würde ich dies nicht angehen - da es sehr selten vorkommt - dass ein Schaden von da unten kommt.
In dem von mir beschriebenen Fall war zwar was vorhanden - aber nicht unbedingt ausschlaggebend.
Sehr gut ist bei Dir schon mal eine Garage - da kann zumindest mal nichts Großes passieren.
Schau Dir die obere Kante der Leiste - und da das Blech - genau an. Sind keine so halben Schraubenköpfe oder andere Löcher sichtbar - [b:afba668fa7]dann lass die Leiste dran. [/b:afba668fa7]
Untersuch die Fensterleiste ganz genau. Vermutlich ist sie die Ursache. Nur selten ist sie locker oder hat an der Oberseite einen kleinen Spalt - also ganz offensichtlich ein Leck. Meist ist es nur eine oder zwei Schrauben - die nicht gut abgedichtet sind.
Ich würde die auf jeden Fall abschrauben und neu abdichten. Dann sieht man es an den Dreckspuren an Blech und Leiste oder an den Schrauben.
Ist dies so der Fall - dann hast Du Dein Leck gefunden und abgedichtet. Falls da nix ist - hilft nur ein Messgerät.
Aber Du wirst da was finden an der Fensterleiste - da bin ich mir sicher.
Gruß Kurt

Wasserschaden Hobby 535  Komet

Guten Abend Kurt -

zuerst danke für Deine schnelle Antwort.
Das mit der Fensterleiste werde ich angehen sobald es etwas wärmer wird - aber wahrscheinlich wird es Frühjahr - weil vor Weihnachten hat man ja meistens noch andere wichtige Dinge zu erledigen.

Mein Wohnwagen steht - wie bereits erwähnt - nur ca. 4 Wochen im Jahr im Freien. Allerdings machen wir ca. alle 3 Jahre Wintercamping - da kommt dann der Wagen im Oktober auf einen Winterhalbjahresstellplatz und wir holen ihn dann nach der Saison im April wieder heim. Da ist er dann natürlich der Witterung ausgesetzt. Aber das auch nur alle 3 Jahre.

Wegen der "Bodenleiste" muss ich etwas ausholen:
Mein Wohnwagen hat vorne unter dem Bett an je einer Fahrzeugseite eine Aussenstauklappe. Die linke hat mir gleich von Beginn Ärger bereitet. Nach dem ersten Wintercamping hatte ich eine farbige Veränderung unterhalb der Aussenstauklappe bis zum Boden - das sind ca. 10 cm auf der ganzen Breite der Klappe. Damals hat mir mein Händler die Klappe auf Garantie neu eingedichtet - ich hatte den Eindruck dass es damit erledigt war. Nun habe ich vor einem Jahr nach einer längeren Fahrt durch Regen wieder den Verdacht - dass es unterhalb der Klappe feucht ist - also wieder den Wohnwagen zum Händler gebracht und es wurde gleich eine komplette Dichtheitsprüfung gemacht aber die konnten keine grössere Feuchtigkeit messen. Mittlerweile war die Regenfahrt 19 Tage her und der Wert unterhalb der Klappe lag bei 14.
Nun glaube ich - dass die Stauklappe garnicht die Ursache ist sondern evtl. die besagte Leiste bzw. deren Befestigung.

Kann man mit dem Feuchtigkeitsmessgerät überhaupt etwas messen - wenn vor längerer Zeit etwas in den Aufbau eingedrungen ist - der Wagen aber dann lange Zeit im Trockenen sprich in einer Garage steht?

Danke im voraus für Deine Antwort.
Gruß Steffen

Wasserschaden Hobby 535  abo1

[quote:f1adeadc8a="Komet"]...
Kann man mit dem Feuchtigkeitsmessgerät überhaupt etwas messen - wenn vor längerer Zeit etwas in den Aufbau eingedrungen ist - der Wagen aber dann lange Zeit im Trockenen sprich in einer Garage steht?
....[/quote:f1adeadc8a]

hallo

definiere "lange"

nach ein paar wochen kannst sicher noch was messen

ob nach ein paar monaten noch werte angezeigt werden hängt davon ab ob die nassen bereiche abtrocknen können oder nicht

bei bodenplatten die zb mit unterbodenschutz unten dicht gemacht werden kann man feuchtigkeit noch lange messen - denn die kann ja nicht weg

bei einer eher diffusionsoffenen innenwand denk ich mal ist nach zwei oder drei monaten schluss

lg
g

Wasserschaden Hobby 535  turbokurtla

Sehr richtig !
Allerdings trocknet auch ohne Unterbodenschutz eingedrungenes Wasser nur sehr - sehr langsam aus.
Kommt natürlich immer auf die Menge an - aber es dauert etwa 1 - 2 Jahre. Und bis dahin ist alles Nasse verfault !
Vergiss auch die Regenfahrt - die macht nix aus.
Kannste denn nicht mal Bilder von der Innenwand an der Klappe machen ?
Aber auch so :
Ist es nur an der Unterseite der Klappe - also etwa bis 10 cm hoch - kann es trotzdem von der Fensterleiste kommen. Ist es auch an den senkrechten Seiten der Klappe feucht oder dunkel - kommt es von der Klappe oder darüber.
Ich bleib - trotz Ferndiagnose - bei der Fensterleiste.
Und ich würde sie noch heuer - oder so schnell wie möglich - abmachen - dann kann Darunterliegendes bis zum Frühjahr durch die Löcher und den Blechspalt gut austrocknen.
Gruß Kurt

Wasserschaden Hobby 535  Komet

Hallo Ihr beiden -

danke für die Antwort.
Mein Wohnwagen steht 30 Km von meinem Wohnort entfernt - aber ich muss sowieso demnächst mal vorbeifahren - dann werde ich meine Kamera mitnehmen und ein paar Bilder machen.

Kurt - meinst Du die obere Leiste oberhalb des Fensters auf der linken Seite in ca. 1 -8m Höhe?
Eine andere Leiste auf dieser Seite wo die Stauklappe eingebaut ist habe ich sonst nicht. An den senkrechten Seiten der Klappe und auch darüber ist alles okay - nur die 10cm vom Boden hoch bis zum unteren Ende der Klappe ist betroffen und auch genau nur dort wo die Stauklappe eingebaut ist - links und rechts davon nicht.

Danke für Eure Hilfe.
Gruß Steffen

Wasserschaden Hobby 535  turbokurtla

Mit Fensterleiste meine ich die Leiste die über den Fenstern - sowohl am Bug als auch am Heck - angebracht sind.
Diese sind fast immer undicht !
Wasser läuft dann am innenliegendem Holzrahmen - hier meist der des Bug-oder Heckteiles - nach unten. Staut sich kurz an Querhölzern und läuft weiter nach unten bis zum Boden. Hier ist dann Schluss - also sammelt es sich da und wandert langsam weiter in den Boden und beide Wände des Eckes.
Also in Deinem Fall unterhalb der Serviceklappe.
Und dort unten - in den Ecken fault es dann als erstes. Da muss man weiter oben noch gar nix sehen. Das kann man nur mit einem Messgerät rausmessen.
Steht alles im Bericht !
Kurt

Wasserschaden Hobby 535  Komet

Hallo Kurt -

danke nochmal für Deine Antwort.
Morgen werde ich vermutlich meinen Wohnwagen besuchen und dann ein paar Bilder machen. Ich stelle sie dann ein.

Gruß Steffen

Wasserschaden Hobby 535  Komet

Hallo Kurt -

ich war vor zwei Tagen bei meinem Wohnwagen und habe jede Menge Bilder gemacht. Und natürlich habe ich auch gleich die Fensterleisten abgeschraubt und die Schrauben sahen doch etwas verrostet aus.
Hier also die Bilder. Zuerst die besagte Aussenstauklappe.
Wohnwagen Bilder

Wasserschaden Hobby 535  Komet

Und jetzt die Bilder von der Fensterleiste bzw. von innen hinten links.
Wohnwagen Bilder

Wasserschaden Hobby 535  Komet

Vor dem Abmontieren der Fensterleiste
Wohnwagen Bilder

Wasserschaden Hobby 535  Komet

Schrauben nach dem Herausdrehen
Wohnwagen Bilder

Wasserschaden Hobby 535  Komet

Und dann habe ich noch dieses Problem hinten links seitdem ich den Wohnwagen neu gekauft hatte. Meinst Du hier könnte ebenfalls Wasser eintreten?
So Kurt - nun bin ich auf Deine Meinung gespannt. Hoffnungsloser Fall?
Was soll ich als nächstes tun?
Gruß Steffen
Wohnwagen Bilder

Wasserschaden Hobby 535  turbokurtla

Tag Steffen
Eigentlich erübrigt sich doch Deine 1. Frage.
Du hast ja mit den Bildern sehr schön aufgezeigt - dass meine Vermutung richtig war.
[b:77926e1e3b]Die Fensterleiste ![/b:77926e1e3b]
Die Bilder könnte man blind mit denen aus meinem Bericht tauschen.
Müsste ja auch vom Baujahr her fast identisch sein - so um die 95.
Was vielleicht noch interessant wäre - ist der Fortschritt des Schadens. Dies sieht man im Vergleich zu meinem an den Innenwänden. Also ab Fensteroberkante nach unten bis zum Boden. Heckwand und ev. Seite.
Aufgrund der Intensität der Flecken kannst Du leicht selbst feststellen - ob es vergleichbar oder besser/schlechter ist.
Hat aber auf den Aufwand bei einer Reparatur relativ wenig Auswirkungen - außer es wäre bedeutend besser. So richtig beurteilen kann man es allerdings erst - wenn alles offen ist.
Die Frage zu Deinem letzten Bild ist ganz einfach. Hier wurde bei der Montage der Leisten der Wulst des Unterlegprofilgummis umgeknickt. Bis zum Kunststoff kann man es leicht mit einem spitzen Schraubenzieher rauspuhlen - was unter dem Leuchtenträger ist - weiß man nicht. Ev. hierbei die Schrauben leicht lösen.
So - um auf Deine wichtigste Frage zu kommen - was Du tun sollst.
Da der Wagen ja in einer Halle steht - läuft zumindest mal nichts nach.
Klar ist auch - dass es repariert werden muss - und zwar relativ bald.
Wie so ein Wasserschaden repariert wird und was es kostet steht ja in meinem Bericht.
Werde Dir erstmal klar darüber - ob Du es selbst - ev. mit Freunden oder in einer Werkstatt machen lassen willst.
Beim Händler wirst Du für eine anständige Reparatur ganz sicher einige tausend Euros zahlen müssen. Du kannst ja meine benötigte Zeit ( 57 h ) als Maßstab nehmen. Je nach Stundensatz + Material.
Fritz Berger in Neumarkt nimmt z. B. 70.-/Std.
Sorry für die schlechte Nachricht
Gruß Kurt

Wasserschaden Hobby 535  Komet

Guten Morgen Kurt -

danke für Deine Antwort und leider habe ich natürlich irgendwo damit gerechnet - dass Du mir soetwas schreiben wirst.
Wenn ich meine Bilder mit Deinen vergleiche ist mein Wowa noch in gutem Zustand. Ich habe "nur" die Flecken an der hinteren linken Heckseite - das restliche Heck und auch die rechte Seite zeigen keine Spuren. Letztes Jahr wurde ja beim Händler eine Feuchtigkeitsmessung durchgeführt und das Protokoll zeigt keine erhöhten Werte - meistens befinden sie sich beim Wert 8. Dafür habe ich vorne an der Aussenstauklappe noch eine weitere defekte Stelle. Aber auch hier ist die Vorderwand nicht betroffen.
Mich ärgert es halt ein wenig - dass ich beim Neukauf nach einem Jahr den ersten Fleck unter der Aussenstauklappe hatte und mein Händler hat auf Garantie die Aussenstauklappe neu eingedichtet. Das wurde auch vergangenes Jahr nochmal gegen Bezahlung gemacht - weil ich den Verdacht hatte - dass es wieder feucht ist - der Feuchtigkeitsmesser aber keine erhöhten Werte gezeigt hatte. Vorsorglich wurde mir vom Händler empfohlen alle 4 Rangiergriffe neu eindichten zu lassen - was ich auch gemacht habe. Spätestens da hätte der Händler ja was bemerken müssen wenn die Rück- bzw. Vorderwand nass gewesen wäre. So gehe ich davon aus - dass der Schaden nicht so schlimm ist. Aber ich gebe Dir natürlich recht - dass er schnell behoben werden muss.
Und mit dem Baujahr liegst Du richtig - ebenfalls ein 95er. Aber wenn zu dieser Zeit so eklatante Verarbeitungsmängel vorgefallen sind - verstehe ich nicht - dass die Firma Hobby ihre Vertragshändler auf dieses Problem hingewiesen hat. Mein Wagen wird permanent beim gleichen Händler gewartet - also alle zwei Jahre zum Tüv und Gasprüfung mit gleichzeitiger Dichtigkeitsprüfung. Da sollten eigentlich solche Mängel auffallen.
Wie ist es eigentlich bei anderen Herstellern - haben die die gleichen Probleme mit der Fensterleiste. Ich denke da na die Firmen Eriba - LMC - Dethleffs - Fendt etc.?
Ich weiss noch nicht genau was ich tun soll. Einerseits hänge ich an dem Wagen - andererseits habe ich auch schon überlegt einen neuen Wohnwagen mit anderem Grundriss zu kaufen - weil wir ein kleines Kind haben und dieser Wohnwagen leider keine Stockbetten hat weshalb man abends immer wieder die Sitzgruppe zum Bett umbauen muss.
Mein Wohnwagen steht bis auf die wenigen Male wo wir unterwegs sind - immer in der Garage und wird liebevoll gepflegt - gewaschen und falls etwas defekt sein soll auch repariert. Deshalb tue ich mich mit der Entscheidung auch so schwer.
Einerseits würde ich den Wagen noch gerne ein paar Jahren fahren - andererseits stellt sich halt die Frage wenn neuer Wohnwagen warum dann nicht gleich?
Handwerklich geschickt bin ich - das ist nicht das Problem sondern die fehlende Zeit. Und wenn ich den Wagen zu einem Händler hinbringe weiss ich natürlich nicht ob der Schaden hundertprozentig behoben wird. Am liebsten würde ich natürlich Dir den Wagen anvertrauen. So wie Du es bei dem beschriebenen Hobby 535 gemacht hast zeigt mir - dass man eine Reparatur auch sehr gut ausführen kann ohne danach weitere Probleme zu haben.
Und wenn ich einen anderen Wohnwagen kaufen sollte weiss ich halt auch nicht ob es da mit anderen Mängeln weitergeht.
Sind denn die heutigen neuen Hobbys von der Problematik mit den Fensterleisten ausgenommen?

Freue mich wieder von Dir zu hören.
Gruß Steffen

Wasserschaden Hobby 535  turbokurtla

[quote:d7b02eef67="Komet"]
Mein Wagen wird permanent beim gleichen Händler gewartet - also alle zwei Jahre zum Tüv und Gasprüfung mit gleichzeitiger Dichtigkeitsprüfung. Da sollten eigentlich solche Mängel auffallen.
[/quote:d7b02eef67]

Sorry - wenn ich es so derb sagen muss - aber Dein Händler incl. seiner Monteure sind Vollidioten.
Bin mir 100 % sicher - dass man die Feuchtigkeit nach dem letzten Wintercamping so vor 2- 4 Jahren deutlich messen konnte. Noch dazu wenn die Deppen schon 2 x die Serviceklappe abgedichtet haben. Das weiß ein vernünftiger Monteur und schaut zumindest nach.
Unmöglich so was !
Dreh doch den Spieß um - wenn Du eh überlegst Dir einen Neuen zu kaufen.
Geh zum Händler - schau Dir Neue an und verhandel mal mit ihm. Argumente wie "immer von Euch sehr gut geprüft" - "laut Eurer Aussage Top Zustand" oder "der kann ja gar nix haben - hättet Ihr ja gesehen"
würde ich mal austesten - und natürlich so tun - als wüsstest Du nichts.
Schau mal - was er Dir bietet oder wie er reagiert.
Bei einem Privatverkauf müsstest Du entweder Dein Wissen verschweigen und bescheissen - oder finanzielle Einbußen in Kauf nehmen.
Der Händler hätte es verdient.
Im Allgemeinen sind fast immer diese Leisten an Undichtheiten schuld. Bei fast allen Herstellern. Wies genau bei ganz neuen Hobbys ausschaut weiß ich nicht - doch mit Deinem jetzigen Wissen und der Anschaffung eines Feuchtigkeitsmessgerätes sollte bei einem Neuen doch alles zu regeln sein.
Und schieb die Entscheidung nicht zu lange hinaus - denn mit dem Wasser in der Wand geht es sehr schnell und auf einmal sind die Flecken überall zusehen.
Spätestens im Frühjahr muss er geöffnet werden !
Gruß Kurt

Wasserschaden Hobby 535  lordlmc

Hallo guten abend an das Forum wollte mal ausprobieren Bilder mit einemWasserschaden an meinem Lord Münsterland einzustellen. habe in erst gekauft mal sehen ob es klappt. Melde mich dann noch mal.

Wasserschaden Hobby 535  schwatti

Hallo Leute wir sind seid kurtzen besitzer eines Hobby 470 Bj1989 der soweit in einem guten zustand ist außer vorne Rechts etwas wasser eintritt.
Bilder werde ich später nachschicken.
Meine Frage ist -da es draußen sehr feucht ist kann mann trotzdem die außenkanten abdichten?

Gruß Schwatti

Wasserschaden Hobby 535  abo1

[quote:81273ec861="schwatti"]
Meine Frage ist -da es draußen sehr feucht ist kann mann trotzdem die außenkanten abdichten?
[/quote:81273ec861]

hallo

nicht mit butyldichtmasse

so exotisch dass auch kloingt - aber derartige produkte wurden entwickelt um zb geölte bleche zu dichten - das geht

was nicht geht ist auf wasser oder auch feuchtigkeit zu dichten. die unterlage muss für butyl voellig trocken sein

lg
g

Wasserschaden Hobby 535  raphael1988

Hallo an alle

Also ich weiß ja nicht ob dieser Thread noch aktiv ist aber ich versuchs einfach mal. Ich hab im Garten ein Wohnwagen zu stehen der ca.7m lang ist. DAs Problem was ich hab ist - das er komplett durchnässt ist und an einigen Bodenstellen schon durchgerottet ist. Ich bin jetzt dabei den Boden völlig rauszureißen und zu erneuern. Da ich das aber noch nie gemacht hab - hab ich ein wenig angst das ich damit mehr schaden anrichte als eh schon da ist. Wie genau sollte ich denn bei einer Kompletten Bodensanierung vorgehen???
Ich hoffe mal das mir hier jemand weiterhelfen kann.

LG Raphael

Wasserschaden Hobby 535  turbokurtla

Tag
Aktiv wird er immer wenn jemand draufdrückt. :D
Aber komisch ist Deine Frage schon. da hab ich sowas aufs Detail beschrieben und Du fragst - wie es geht.
Sollte die Frage auf den ganzen Boden bezogen sein - dann muss er halt ganz gemacht werden. Allerdings geht das natürlich nur wenn auch wirklich alle Möbel und andere Einbauten draußen sind. Und dann eben stückweise raus und erneuern.
Ob sich das rentiert - kannst nur Du selbst entscheiden.
Gruß Kurt

VorherigeNächste



Zurück zu Wasserschaden Feuchtigkeit und Reparatur





cron