Thule Wohnwagen Türschloss 8x17x6 cm, Stahl, 2 Schlüssel für Wohnmobil
Mini-Kombination mit Glasabdeckung 3-flammig.
Mini-Kombination mit Glasabdeckung 3-flammig.
Dauerstand Vorzelt Texel Gr. 12 Uml. 1086-1120 cm, Tiefe 240 cm
Dauerstand Vorzelt Texel Gr. 12 Uml. 1086-1120 cm, Tiefe 240 cm
Dauerstand Vorzelt Texel Gr. 9 Uml. 981-1015 cm, Tiefe 240 cm
Dauerstand Vorzelt Texel Gr. 9 Uml. 981-1015 cm, Tiefe 240 cm
vidaXL Wohnwagen Caravan Schutzdach Cover Schutzhülle hülle 6.09 - 7.01 m #

Wasser staut sich auch bei mir auf der Fensterleiste

Wasser staut sich auch bei mir auf der Fensterleiste  Aventowohni

Hallo Forumgemeinschaft,
bevor ich Frage möchte ich mich kurz vorstellen. Ich komme aus Schleswig-Holstein und hab zwar keine „zwei linken Hände“ aber beim Schrauben doch ein wenig naja…es könnte besser sein.
Seit drei Jahre bin ich Besitzer eines „Avento 420 TD exclusief“ aus dem Jahre 1995. Ein robuster kleine Holländer der mir schon einige tolle Urlaube ermöglicht hat. Im laufe dieser drei Jahre ist mir das immer wieder notwendige „Basteln und verbessern“ schon zum Hobby geworden, den zutun ist eigentlich immer was. Durch dieses Forum (und andere) habe ich bisher immer Anleitungen gefunden um bestehende Probleme zu lösen. Klasse und Danke!
Nun zu meinem Problem. Da ich schon fast Angstzustände bei den Wort Wasserschaden bekomme, habe ich es mir zur Gewohnheit gemacht abundzu einen Fensterleistenkontrollgang durchzuführen. Während meine letzten Urlaubs habe ich bei einen dieser Kontrollgänge entdeckt das sich Wasser auf der Fensterdichtung staut/stand und das beim öffnen das Wasser sogar in den Wohni läuft. Mit einer zerschnittenen Bodenschürze die ich in den Keder des Fensters gezogen habe, gab es kein Wassereinbruch mehr. Zuhause bei der Überprüfung der Fensterleiste bemerkte ich (Fensterleiste und Dachblechabschlussleiste sind bei meinem Wohni eins) das ein Schraubenkopf angerostet war und gleich beim ersten Versuch zu lösen abgebrochen ist. Also habe ich letzte Woche die Fensterleiste abgebaut, in der nähe der gebrochenen Schraube zwei neue Schrauben gesetzt und wieder eingeklebt. Gleichzeitig dabei alles auf Feuchtigkeit geprüft. Die Fensterleiste ist jetzt defenitiv Dicht und der Wohni ist auch weiterhin trocken. Doch bei dem Gießkannentest stand gleich wieder Wasser auf der Dichtung…und zwar mehr als vorher.
Nach genauer Überprüfung merkte ich das dass Fenster ziemlich locker in der Schiene hängt und bei jeder Bewegung Wasser aus der Schiene läuft. Ich denke das ist der Übeltäter. Das Wasser kommt irgendwie und Irgendwo in die S-Halterung und läuft nach innen…Kennt jemand das Problem und hat eine Lösung gefunden? (bitte,bitte nicht wieder das Fenster abbauen)..
Danke im vorraus.

Wasser staut sich auch bei mir auf der Fensterleiste  turbokurtla

Tag
Ohne zu wissen was denn da für ein Fenster verbaut ist kann man gar nix sagen.
Bild.
Gruß Kurt

Wasser staut sich auch bei mir auf der Fensterleiste  Aventowohni

Stimmt...ich bin davon ausgegangen das sich das alles ähnelt.
Bild
Das Fenster heist Roxite 94 Polyplastic Rotterdam Baujahr 9503
Bild
und so ist es Dicht.
Bild

https://www.instagram.com/jorg_avento_/?hl=de

Wasser staut sich auch bei mir auf der Fensterleiste  turbokurtla

O.K., sind übliche Fenster und Leisten.
Du bist dir wirklich sicher, dass die Leiste dicht ist ?
Wie und mit was hast du eingedichtet ?

Normalerweise kann über die S Fixierung des Fensters zur Leiste kein Wasser dahinter laufen.
Der eingezogene Streifen dichtet aber komischerweise diesen ab. Nicht natürlich einen Wassereinlauf an der Oberkante der Leiste.
Unüblich ist, dass das Fenster links bis zum Endstück der Leiste geht. Rechts ists richtig mit Abstand.
Wenn Leiste und Endstück richtig abgedichtet sind, vermute ich den Einlauf dort links an der Stirnseite der Leiste.
Dann also falscher Einbau des Fensters vom Hersteller.
Hier war es auf dem Bild auch abgeklebt.
Ein zuschmieren der Leiste klappt garantiert nicht dauerhaft da das Fenster sich ja bewegt.
Klar auch, dass genau an dieser Stelle sehr viel Wasser vom Dach runterkommt.
Bleibt wahrscheinlich nur eine Art Abweiser dort anzubauen. Also irgendwas, was das Wasser über die Stirnseite des Fensters drüberlaufen lässt.
Ähnlich dem Stück Kreppband.
Gruß Kurt

Wasser staut sich auch bei mir auf der Fensterleiste  Aventowohni

Danke das du dir die Zeit nimmst..
Ja ich bin mir sicher das die leiste Dicht ist....fast. Ich habe Dekalin Dekaseal 8936 hellgrau benutz und soviel benutzt (3 Fingerdicke Würste)das oben ein kleine Finger dicke Wurst rausgequellt ist. Eigentlich wollte ich das dran lassen,habe es dann doch abgemacht. Dabei hatte ich das gefühl das ich aus der Abdichtung unter der Schiene was rausziehe. Deswegen habe ich oben drauf noch einmal Dekalin MK2? draufgegeben. Von oben ist die Leiste jetzt dicht. Zwar hab ich beim Anbau der Leiste jeder Schraube Dekalin mitgegeben...aber so richtig gefasst haben zwei Schrauben nicht. Aber wenn ich meine "Wasserprobe" mache, sehe ich das dass Wasser nicht unterhalb der Schiene ist, sonder an der Aluleiste die das Fenster hält (die in den das Fenster mit der Gummidichtung reingequetscht ist). Von dort läuft es auf die inneren Dichtung. Die Endstücke hab ich auch neu gekauft, da ihre Zusatzhalterung in die Öffnung geschoben wird, in dem auch das Fenster hängt. Dort hab ich auch nochmal Dekalin mit reingegeben (fals das Wasser dort reinläuft) Das Endstück habe ich auch Dekanilisiert. Gestern war ich beim örtlichen Händler. Der sagte mir das er es noch nie hatte das dass Wasser über die Fensterhalterung (S) reinläuft. Ist es möglich das dass Wasser über die Dichtung/Aluschiene/ Fensterhalterung reinläuft? Irgendwo muss der Fehler liegen, denn der Wohni war ja 22 Jahre trocken..
Ich hab gerade gesehen das dass Wasser unten im Fenster steht...und zwar zwischen denn Fenstern...Sollte ich das Fenster abdichten und wenn ja, mit was?

Wasser staut sich auch bei mir auf der Fensterleiste  turbokurtla

Hat das Fenster oben Risse ?
Oder die aufgesteckte Aluleiste Risse oder Löcher ?
Nimm das Fenster raus und schau es genau an.
Bei zuviel Dekalin bringt man die Leiste nur schwer ans Blech ran. Dann hat sie Abstand und man zieht dieses unter der Leiste raus.
Schrauben müssen schon alle fest sein sonst lockert sich die Leiste bei Wärme und wird ev. wieder undicht. Ev. daneben neue Schraubenlöcher vorbohren und Schrauben einsetzen.

Wasser staut sich auch bei mir auf der Fensterleiste  Aventowohni

Hallo,
bei der Überprüfung ob das Fenster und die Aluleiste heil ist (alles in gutem Zustand), ist mir aufgefallen, dass doch wieder etwas Feuchtigkeit eingedrungen ist. Die Leiste, da bin ich mir sicher, ist dicht. Also muss das Wasser von Links über den Abschluß kommen. Deshalb habe ich jetzt das gemacht:
Bild
Die nächsten Tage soll es regnen, mal sehen. Das rechte Fenster ist immer noch dicht...der einzige Unterschied ist, dass das Fenster mehr Spiel in der Schiene hat.

Wasser staut sich auch bei mir auf der Fensterleiste  Aventowohni

Zwischenbericht
Der Wohnwagen ist heute in einer Scheune zur Überwinterung gebracht worden. Mein verdacht das die Aufhhängung des Fensters das Problem ist, hat sich aber bestätigt.Nachdem Feuchtigkeit auch mit eingezogener Plane auf die innere Dichtung gelaufen ist (über den Keder), habe ich folgendes gemacht.
Bild
Ich hab mit Panzerband die Öffnung zum Gelenck abgeklebt.
Obwohl die linke Seite des Panzerbandes sich über Nacht gelöst hat war kaum noch Feutigkeit festzustellen (es hat viel geregnet). Das Wasser dringt also durch das Gelenck ein. Doch was machen?
Idee 1: Ein Alu U-Profil auf die Kederleiste kleben um das Wasser aufzufangen und abzuleiten
oder 2: Fett in das Gelenck geben und hoffen.
Hat jemand eine Idee ?

Wasser staut sich auch bei mir auf der Fensterleiste  opiwan

Ein ähnliches Problem hatte ich auch.
Meine Überzeugung ist, dass da schon immer Wasser auf das Fenstergummi kam.
Solange das Gummi dicht war, ist es niemanden aufgefallen.
Bei mir ist die Leiste oben als Dachrinne ausgebildet und das Wasser lief an den Enden um die Leiste auf das Gummi und dann nach Innen.
Ruhe habe ich, seit ich den Keder an den Enden mit einen Streifen verlängert habe.
Vielleicht bringt dir das Anbringen einer kleinen Dachrinne etwas, um das Wasser nach rechts und links abzuleiten.

So etwas vielleicht
https://www.reimo.com/r40/vc_reimo/bilder/firma16/artikel/popup/M90156_5_popup.jpg

Wasser staut sich auch bei mir auf der Fensterleiste  Aventowohni

Hab ich auch schon gesehen...Ist aber auch sehr auffällig. Viel Plastik wenig Wasserrinne.Was ich aber gefunden habe: Einfach ein Alu U-Provil (15 X 20 mm) auf die Fensterleiste kleben. Unauffällig und sollte auch Funktionieren. Mit ein wenig gefälle und über das Fensterleistenendstück hinaus. Imgrunde läuft nicht viel Wasser über die Fenster/Kederleiste. Aber durch die spezielle Konstruktion des Wohnwagens (das Fenster geht bis zum Ende der Fensterleiste und die Wohnwagenwand ist geneigt) läuft das Wasser von der oberen Wasserrinne in die Fensterschiene und dann Tropfen für Tropfen in das Gelenk. Nicht viel, aber stätig (ziemlich lange im Regen gestanden und beobachtet). Mein Hoffnung ist ja immer noch, das ich direkt am Gelenk was machen könnte...Einfach Fett reinpressen, irgendeine Dichtungsmasse...Aber jetzt hab ich erstmal ein halbes Jahr Zeit zum überlegen. Nächstes Jahr gibt es dann eine Folie übern Wohni..

https://www.instagram.com/jorg_avento_/?hl=de

Wasser staut sich auch bei mir auf der Fensterleiste  turbokurtla

Moin
Auch wenn ich mich wiederhole,
die beiden Alu S Leisten sind eigentlich immer dicht.
Meine Meinung:
Entweder die oberste Leiste ist doch undicht, Wasser läuft an der Stirnseite der Leisten rein oder
das Fenster selbst ist oben wo die Leiste angebracht ist kaputt oder hat Risse.
Nichts anderes.
Aber das müsste ich halt live sehen.
Gruß Kurt

Wasser staut sich auch bei mir auf der Fensterleiste  Aventowohni

Moin,
ich hab jetzt alles durchgetestet und nur das abkleben des Gelenkes hat Wirkung gezeigt. Da ich mir ja nicht 100% sicher war ob die Leiste wirklich dicht war/ist habe ich die Kante nochmals abgedichtet:
Bild
Das ist jetzt von oben dicht.
Also wenn das Wasser durch die Leiste kommt, dann nur durch die Schrauben. Dagegen Spricht, das dass Wasser nur auf der ALU Schiene in der das Fenster reingepresst ist, steht.Unterhalb der (Keder/Fenster)Schiene ist es trocken und man sieht auch das Dekalin das ausgetreten ist (wenig aber immerhin).Ausserdem habe ich jeweils zwei neue Schrauben an den Seiten gesetzt. Erst wenn ich das Fenster öffne läuft das Wasser auf die Dichtung. Als erste Massnahme, nach dem neuen Einkleben der Leiste, habe ich Endstücke gekauft deren Zusatzhalterung in das S-Gelenk gesteckt wird. Seit dem steht das Wasser nicht mehr auf der inneren Fensterdichtung sondern nur noch in/an der Aluschiene.
Passt auch wenn man sich das ansieht:
Bild
Das ist die rechte Seite.
Die Wohnwagenkonstruktion begünstigt auch das eindringen von Wasser durch die Stirnseite. 1. Das Fenster schliesst mit dem Endstück ab,2. der Wohnwagenwand ist geneigt, 3.die Wand ist nicht gerade sonder ist genau dort, wo das Fenster anliegt, gefaltet, 4. Die Fenster haben ziemlich viel Spiel im Gelenk (22 Jahre Alt und blöderweise habe ich die Rinne beim Ausbau gereinigt)Wie man sieht habe ich auch das Endstück abgedichtet. Die Fenster sind nicht sichtbar kaputt, die Dichtung (der Fenstereinpressung)sind ganz außen nicht mehr richtig an der Kante. Siehe Bild.Ich hab mich auch geirrt, das was ich als Wasser im Fenster gedeutet habe, hat jedes Fenster an der gleiche Stelle, scheint also nur der Kleber zu sein.Wenn ich das Fenster nach dem Regen im dem Gelenk bewegt habe, sah man das dort Wasser rausgedrückt wurde.Darum hab ich folgendes versucht...
Bild
In der Nacht hatte es ordentlich geregnet. Leider hatte sich das Panzerband links gelöst, aber trotzdem war nur noch ein kleiner Bruchteil von Wassereinbruch vorhanden. Wenn ich denn Wohnwagen noch hier hätte würde ich die Schiene und die Seite mit Fett dichtschmieren (kann man danach wieder gut entfernen und die Gelenke sind geschmiert) dann würden man ja sehen. Darum glaube ich wenn ich mit einer größeren Regenrinne das Wasser am Endstück vorbei führen könnte, würde das Wasser nicht mehr an die Stirnseite reinlaufen können. Gleichzeitig würde das Wasser nicht über die Regenrinne laufen und ständig auf das Gelenk Tropfen..
Achja... mit den Nahfotos sieht der Wohnwagen etwas Abgewirtschaftet aus...ist er aber nicht, ich finde es Lohnt sich ihn zu erhalten.
Bild

https://www.instagram.com/jorg_avento_/

Wasser staut sich auch bei mir auf der Fensterleiste  PeVe

Hallo Aventowohni,
ich hatte das gleiche Problem und habe nun mehrmals davon gelesen - Wasser dringt durch das Fensterscharnier und von der Seite kommend durch das Scharnier und tropft dann unter der Kederleiste auf die Gummidichtung des Fensters. Das diese bei mir in der Mitte tiefer liegt als an den Rändern bleibt es dort auf der Dichtung sogar stehen.
Rein gelaufen ist es dann tröpfchenweise zwischen Dichtlippe und Fenster, dann auf das breite weiße Spreizband im Dichtgummi und von daraus nach unten und nach innen.
Ich habe die Scharnierschiene seitlich an den Fensteranschlägen mit Dekalin abgedichtet um das Einlaufen von der Seite zu stoppen. Das hat die Wassermenge deutlich reduziert. Dennoch kam weiter durch das Scharnier Wasser rein. Nun habe ich die Fensterdichtung "getuned". Die war nach 20 Jahren schon etwas schlapp in der Form. Habe einen Silikonschlauch 5 x 7 eingezogen und die Dichtung hat wieder eine prima Spannkraft. Nun dringt das Wasser nicht mehr in den Wagen, die Dichtung schließt wieder am Fensterglas und das Wasser steht oben so in der Dichtung, dass es nicht über die Dichtkante läuft. Den letzten Test habe ich mit einem direkten Wasserstrahl auf das Scharnier gemacht so das die maximal mögliche Wassermenge durch das Scharnier gedrungen ist. Dabei ist mir dann auch aufgefallen, dass an der Stelle wo die größte Wassermenge auf der Dichtung war oben die Scharnierleiste etwas aufgebogen ist. Werde im Laufe des Winters die Leiste noch etwas richten und mit Sikilkon-Fett einschmieren. Dann sollte es für die nächsten 20 Jahre wieder gut sein.
Werde so alle meine Fenster aufpäppeln - auch wenn es echt viel Arbeit ist. Am Bugfenster habe ich abgesehen von Versuchen letztendlich über 2 Stunden gebraucht um den Schlauch einzuziehen. Doch - es hat sich gelohnt.

Grüße,
Peter

Wasser staut sich auch bei mir auf der Fensterleiste  Aventowohni

Hallo Peter,
leider müsste ich die Fenster/Kederleiste wieder abbauen um das Fenster abzukriegen. Die Lust ist nicht unbedingt groß und wenn ich das machen müsste würde ich eine neue(bessere) Fenster/Kederleiste kaufen und anbauen.Wenn es denn sowas gibt.Ich verstehe nicht ganz welche Dichtung du meinst.Wie konntest du die Seite mit Dekalin dicht machen und trotzdem das Fenster noch auf und zu kriegen? Fragen über Fragen...;-)
Jörg

Wasser staut sich auch bei mir auf der Fensterleiste  PeVe

Hallo Jörg
Die Dichtung welche ich meine ist die vom Fenster. Die sitzt in der Wand und bildet die Laibung des Fensters und hat vorne dran die Dichtlippe auf welche das Fenster im geschlossenen Zustand anliegt. Das ist ein Profil welches innen (bei mir) einen 7 mm Innendurchmesser hat. Die Dichtung verformt sich im Laufe der Zeit und dichtet dann nicht mehr so gut ab. Dadurch kann dann das Wasser von oben auf der Dichtung zwischen Dichtung und Keder/Scharnierleiste nach innen eindringen. Ich habe in die 7 mm Bohrung einen Silkionschlauch mit 7 mm Durchmesser eingezogen und so ist die Dichtung wieder frisch.
Das Fenster wird ja von der Seite in die Scharniernut der Kederleiste eingeführt und dann mit einem Anschlag in der richtigen Position fixiert. An diesen Anschlägen habe ich die Nut mit Dekalin abgedichtet. Das reduziert nur die Menge an Wasser welche von dort aus eindringt - kann durchaus sein, dass ich das jetzt wider entferne denn nun kann durch die Dichtung nichts mehr nach innen. Es schaut halt nicht so hübsch aus, hat aber vor der Reparatur der Dichtung richtig was gebracht.

Fragen beantwortet ;D

Gruß
Peter

Wasser staut sich auch bei mir auf der Fensterleiste  Aventowohni

Hallo,
leider steht der Wohni jetzt im Winterlager...Ich werde nächstes Jahr eine Regenleiste auf die Fenster/Kederleiste setzen und hoffen das es reicht. Ansonsten bekommt er zusätzlich eine Schutzhülle übergezogen.Mal sehen...




Zurück zu Wasserschaden Feuchtigkeit und Reparatur





cron