Knaus Eurostar Wasserschaden

Knaus Eurostar Wasserschaden  funt4stic

Hallo Forum!

Ich bin neu hier und muss mich leider direkt mit einem Problem an euch wenden. Ich habe im letzten Monat einen Knaus Eurostar 450TF (Bj. 2002) erstanden. Der Vorbesitzer (Wagen ist aus erster Hand) hat mir beim Kauf gesagt, dass es nach Auslieferung vorne rechts einen Wassereinbruch gegeben hat. Dieser sei aber wohl behoben worden. Daher habe ich bei den gleich beschriebenen Stellen zunächst an einen "Altschaden" geglaubt. Sie waren bei Besichtigung auch knochentrocken.

Bild

Bild

Nun habe ich mir die Stellen im Urlaub nochmal genauer betrachtet und bemerkt, dass die untere zeitweise leicht feucht war. Das Bugbrett füllt sich in der Ecke auch leicht feucht an. An der oberen Stelle im Schrank kann ich keine Feuchtigkeit fühlen. Ein Feuchtigkeitsmessgerät habe ich mir bestellt, morgen kann ich es dann vielleicht besser beurteilen. Wenn ich auf die Stellen drücke ist dahinter alles fest. Im Flaschenkasten kann ich keine feuchte Stelle identifzieren. Das Bugbrett fühlt sich von unten auch trocken an, so dass ich denke, dass die Feuchtigkeit von oben kommt.

Bild

Ich habe mir dann den Bereich um diese Abdeckung genauer angeschaut. Dort sind mir ein paar Dinge aufgefallen...

1) Auf der anderen Seite geht die Abdeckung um die Kederleiste herum.
Bild

2) Unter der Abdeckung hat sich ein kleines Biotop gebildet.
Bild

3) Das Dichtgummi zwischen Kederleiste und Außenhülle weist oben einen kleinen Spalt auf. Sieht auch alles nicht mehr so prickelnd aus, hab aber keine Ahnung, wie es sein muss.
Bild

4) Die obere Schraube der Kederleiste ist lose. Vllt. daher der Spalt.
Bild

Achja, diese Leiste über dem Fenster liegt an alles Stellen (auch ganz außen) noch bombenfest an.

Bevor ich jetzt blind anfange etwas zu unternehmen wäre ich für Erfahrungswerte und Tipps dankbar.

Gruß
Jan

Knaus Eurostar Wasserschaden  turbokurtla

Tag Jan
Mit dem Bild der abgenommenen Plastik Abdeckung hast du dir die Frage nach einer Undichtheit schon selbst beantwortet.
Da ist ganz sicher alles unterhalb patschnass.
Da hilft nur eins, und zwar schnell :
Beide Kantenleisten bis hoch zur Rundung, die Querleiste und alles unterhalb abnehmen und säubern.
Dann lange austrocknen lassen und hoffen das der Schaden sich nicht vergrößert.
Gruß Kurt

Knaus Eurostar Wasserschaden  funt4stic

Hallo Kurt,

vielen Dank für deine Antwort. Dann gehe ich das ganze mal an. Beide Kantenleisten ab und die Querleiste über dem Fenster ab. Aber was meinst du mit „alles unterhalb“? Muss ich das Innendekor auch entfernen oder reicht es, die Leisten abzunehmen und es durch die Öffnungen abtrocknen zu lassen? Ich hoffe, dass ich heute das Feuchtigkeitsmessgerät bekomme, dann kann man vllt. das Ausmaß etwas eingrenzen.

Gruß
Jan

Knaus Eurostar Wasserschaden  funt4stic

Heute hatte ich auch ein Feuchtigkeitsmessgerät zur Verfügung und habe ein paar Messungen durchgeführt. Ich habe die Messergebnisse mal auf einem Bild eingezeichnet.

Bild

Man sieht deutlich, dass die Werte im Bereich des Übergangs vom Bugbrett zur Wand am höchsten sind. Unter dem angrenzenden Fenster liegt der Wert konstant bei 75. Vermute aber eher, dass da irgendwas langläuft, was die Werte verfälscht. Habe ich an einem anderen Fenster auch so. Achja, die Werte in Richtung Bugfenster sind absteigend, so dass ich das als Quelle ausschließe. Am Boden unter dem betroffenen Bereich messe ich normale Werte um die 20, also so wie an anderen Stellen des Bodens aus. Ich habe mal ein Bild vom Innern des Flaschenkastens gemacht. Da scheint auch schonmal gearbeitet worden zu sein. Messwerte sind aber unauffällig. Auf der unterseite des Bugbretts natürlich erhöht, aber niedriger als oben, so dass ich denke, dass die Feuchtigkeit von oben kommen muss.

Bild

Ich werde auf jeden Fall die Leiste über dem Fenster neu einkleben, scheint ja sowieso eine Schwachstelle zu sein. Außerdem will ich die Vertikale Kantenleiste, sowie die darüber angrenzende (in der Rundung) neu abdichten. Vielleicht mache ich das selbe Spiel auf der anderen Seite auch, da wirds ja wahrscheinlich nicht besser aussehen.

Zwei Fragen bleiben jetzt noch...

1) Meiner Einschätzung nach den Messungen ist der Schaden nicht besonders weit ausgedehnt (vllt. kann da mal einer der Experten eine fundiertere Einschätzung zu abgeben :oops: ). Da ich keinen trockenen Arbeitplatz habe überlege ich daher, das ganze im Frühling anzugehen. Der Wohnwagen würde unter einer Haube überwintern.
2) Kann man anhand der Messungen einschätzen, ob die Innenverkleidung ab muss zum Austrocknen?

Danke schonmal :D

Knaus Eurostar Wasserschaden  ABurger

Aus meiner Sicht:
zu 1 ... = grenzwertig.
Weil, je früher Du aufmachst, damit es trocknen kann, umso weniger Schimmel.

zu 2 ... nö. Das mißt Feuchtigkeit, kann nicht röntgen.
Wenn feucht oder nass und schon Flecken zu sehen: ab mit der Verkleidung, inspizieren, Ablüften lassen
oder ggf. vermodertes Material auswechseln - wie unter 1: je früher, umso besser.

Vor allem muß die Ursache VORHER beseitigt werden.

Knaus Eurostar Wasserschaden  turbokurtla

Mit der Innenverkleidung würde ich noch abwarten.
Mit unterhalb meinte ich z.B. die seitlichen Aluleisten am Eck, ev. Leisten ganz unten und/oder das Bugfenster.
Beim Fenster innen den Rollo ab.
Die wichtigste Messung fehlt mir, an der Oberkante des Fensters.
Unten wo du die 92 hast läuft quer ganz rüber ein Holz. Hier staut sich die Nässe.
Wenn du erst im Frühjahr abbaust kann die Feuchtigkeit noch ein halbes Jahr "arbeiten".
Mach es gleich, lass alle Leisten weg, und decke den Wagen ab, dann trocknet er übern Winter aus und du kannst im Frühjahr abdichten
oder erneuern.

Knaus Eurostar Wasserschaden  funt4stic

Danke für eure Einschätzungen. Es wäre alles etwas einfacher wenn ich eine Halle zur Verfügung hätte oder Sommer wäre. :D

Ich habe jetzt das Rollo am Bugfenster entfernt, keine Wasserflecken. Beim Messen oberhalb des Fensters zeigt er mir durchgehend über die gesamte Breite einen Wert von 35 an. Ich habe auch mal unter das innenliegende Gummi geschaut. Da sieht alles in Ordnung aus. Also kein gequollenes Holz oder ähnliches. Achja ich messe übrigens mit einem Gerät von Dostmann (5020-0343). Das hat einen Messbereich von 0-100. Für Holz steht in der Bedienungsanleitung <50 = trocken; 50-80 = mittel; >80 = feucht.

Jetzt tue ich mich immernoch etwas schwer mit der weiteren Vorgehensweise. Kurt, du rätst zum Abwarten mit der Innenverkleidung. Hierzu ein paar Fragen:

1) Runter muss die Innenverkleidung aber eh dann irgendwann, richtig? Oder wäre der Plan die Leisten abzumachen und zu hoffen, dass über den Winter alles trocknet, also man ggf. ohne ein Abnehmen der Innverkleidung auskommt?

2) Wenn ich die Leisten abmache und den Wagen erstmal überwintern lasse, reicht dann so eine handelsübliche Wohnwagenabdeckung oder wirds da dann bei starkem Regen trotzdem nass drunter und ich muss weitere Maßnahmen treffen? Wenn ich die Fensterleiste demontiere muss ja logischer Weise auch das Bugfenster raus. Habe eine Hülle von ProPlus bestellt, ist deklariert als atmungsaktiv und wasserfest. :nixweiss:

Gruß
Jan

Knaus Eurostar Wasserschaden  turbokurtla

funt4stic hat geschrieben:Ich habe jetzt das Rollo am Bugfenster entfernt, keine Wasserflecken. Beim Messen oberhalb des Fensters zeigt er mir durchgehend über die gesamte Breite einen Wert von 35 an. Ich habe auch mal unter das innenliegende Gummi geschaut. Da sieht alles in Ordnung aus.

Das ist gut so.
Dann ist die Nässe scheinbar nur über die Ecken und an den Kantenleisten runtergezogen.
Wäre die Fensterleiste mittig undicht, hättest du andere Meßwerte.
Mach alles ab, natürlich auch die Gummis unter den Kantenleisten. Nur so kommt Luft ran und es trocknet bis zum Frühjahr gut aus.
Wenn das Fensterholz trocken ist kannst du den schwarzen Gummi dran lassen. Vielleicht innen einige Klötzchen drunter.
Nach abnehmen der Leiste kannst das Fenster provisorisch wieder an den Verriegelungen fixieren und somit das "große Loch" schließen.
Plane passt und ist dicht.
Mach keine Innenplatten auf, so schlimm schauen die wenigen Flecken nicht aus.
Diese Flecken mal mit Bleistift markieren um zu sehen ob sie größer werden.
Und unbedingt am Heck auch mal alles checken, die werden auch sehr oft undicht.
Wird schon.

Knaus Eurostar Wasserschaden  ABurger

Diese Flecken mal mit Bleistift markieren um zu sehen ob sie größer werden.
Und unbedingt am Heck auch mal alles checken, die werden auch sehr oft undicht.

Auch eine gute Idee.
Macht Sinn.

Knaus Eurostar Wasserschaden  funt4stic

Ok, das hört sich nach nem guten Plan an. Samstag / Sonntag soll es trocken bleiben, dann werd ich mich an die Leisten machen. Durch den Spalt wird man dann ja hoffentlich auch einen kleinen Einblick auf den Zustand des Holzes bekommen. Ich werde berichten…

Knaus Eurostar Wasserschaden  funt4stic

Gestern habe ich die Kederleiste entfernt. Bei genauerer Betrachtung stellte sich dann heraus, dass die wohl irgendwann schoneinmal erneuert worden ist. Jedenfalls war diese eingezogene Gummidichtung über den Schrauben eine andere, als die originale. Ein paar Schrauben fehlten auch, dafür waren an anderen Stellen zusätzliche angebracht. An den Stellen, wo die Schrauben fehlten, war das darunter liegende Gummi intakt. Ich hatte ja zu beginn schoneinmal geschrieben, dass die oberste Schraube der Schiene nicht fest angezogen war. Daher stand die Schiene auch etwas ab. Ich bin mir jetzt eigenlich sicher, dass das die Eintrittsstelle war. Die darüber liegende Leiste in der Rundung habe ich aus dem Grund nicht mehr entfernt. Am Bugfenster war alles dicht und das Holz völlig unauffällig.

Bild

Bild

Bild



Was mir aufgefallen ist...

1) Das Blech im oberen Bereich hatte sich etwas angehoben (siehe Bild). Ich vermute mal, dass der Kleber an der Holzlatte sich auf Grund der Feuchtigkeit gelöst hat?!
Bild

2) Durch den Spalt konnte ich das darunterliegende Holz sehen. Das sah noch gut aus und war auch fest. Einige stellen sahen etwas gelblich aus. Kann das Schimmel sein? Oder sind das Kleberreste? Das Schwarze ist definitiv kein Schimmel sondern Dekalin.
Bild

3) Im ganz unteren Bereich war das Holz doch schon etwas mitgenommen an der Oberfläche. Ich habe auch zwei vermutlich undichte Stellen identifizieren können. Bei genauerem Hinsehen in den Flaschenkasten habe ich doch Schimmel entdeckt, glaub ich. Allerdings scheint der Bereich (zumindest innen) nicht mehr feucht zu sein. Könnte eine alte Reparierte Geschichte sein. Da ist auch definitiv mal was gemacht worden. Messungen haben max. 30 ergeben. Wenn ich mit dem Schraubenzieher an den Stellen schabe, dann machen die auch einen sehr trockenen Eindruck. Die Bodenplatte an der darunterliegenden Stelle ist auch unauffällig.

Bild

Bild

Bild

Bild

Ich habe also die eine Kederleiste entfernt und das Blech am Stoß etwas vom Holz getrent, damit überhaupt genug Luft dran kann. Anschließend habe ich die Hülle drübergepackt und hoffe, dass das so einigermaßen trocken bleibt. So wird er jetzt überwintern. Ich werde dann zwischendurch nochmal Vergleichsmessungen machen, ob sich was tut. Die Wasserflecken habe ich mit Bleistift eingekreist, so dass ich die Ausdehnung beobachten kann.

Ich bin gespannt auf eure Meinungen!

Knaus Eurostar Wasserschaden  ABurger

Dort wo vor dem Ankleben und Abdichten (egal ob aus der Tube oder mit Band) vorher nicht akkurat sauber und fettfrei gemacht wurde,
wird es immer kritisch - das Zeuchs muß ja haften können, geht aber auf Fett und Schmutz nicht.
Regenwasser hat keine Oberflächenspannung und kriecht besser als Öl. Dazu kommen dann die verschiedenen Ausdehungskoeffizienzen
der verschiedenen Materialien bei schnellen Temperaturveränderungen und los gehts, im wahrsten Sinne des Worte.
Daher meine Prämisse: Immer gut reinigen, abtrocknen und nicht mehr mit den Fingern drauf patschen.

Das mit den "leeren" Schraubenlöchern, wo eine intakte Dichtung drunter liegt, wird der Bewandtnis geschuldet sein,
daß die "alten" Schrauben in den Löchern nicht mehr hielten und sie versetzt wurden. Das war schon richtig so.
(Vielleicht beim Einschrauben überdreht? Die Einwölbungen in der Aluleiste sprechen schon dafür, daß da der Akkuschrauber fest gewürgt hat))

Knaus Eurostar Wasserschaden  funt4stic

@ABurger
Danke für die Hinweise. Wenn im Frühjahr die Leiste neu angebracht wird, werde ich sicher noch die ein oder andere Frage stellen.

Asonsten habe ich gerade eben doch noch die Nerven verloren und ein kleines "Fenster" in die Innenverkleidung geschnitten. Das war etwas ernüchternd aber seht selbst...

Bild

Das Holz ist trocken. Messwerte um die 20. Die hohen Werte an der einen Stelle waren wohl einer dahinter liegenden Metallplatte geschuldet (auf dem Foto habe ich sie ein wenig weggebogen). Jetz bin ich genau so schlau wie vorher und zweifle, dass von oben überhaupt Wasser eingedrungen ist :cry: Das sähe doch anders aus oder? Fakt ist, dass die Stelle und das Bugbrett im Urlaub spürbar feucht waren. Könnte also noch von unten irgendwo hochgezogen sein?! Oder kann das auch einfach Kondenswasser oder was auch immer gewesen sein?

Problem ist halt, dass laut Vorbesitzer an der Stelle (bzw. weiter oben) schonmal ein Wasserschaden gewesen sein soll, der aber fachgerecht behoben wurde. Ist jetzt also schwer zu sagen ob z.B. so ne rostige Schraube, wie auf dem Bild zu sehen noch davon rührt oder eine aktuelle Ursache hat. Aber es wird ja kaum 5cm weiter total feucht sein alles. :( Die Ungewissheit ist halt Mist...

Knaus Eurostar Wasserschaden  soul

funt4stic hat geschrieben: Könnte also noch von unten irgendwo hochgezogen sein?!


nein, feuchtigkeit in dem bereich, kommt von oben. keiner wird wieder rostige schrauben reindrehen.
lass alles austrocknen und gut wird es. dann neu abdichten.

Knaus Eurostar Wasserschaden  turbokurtla

funt4stic hat geschrieben:Könnte also noch von unten irgendwo hochgezogen sein?! Oder kann das auch einfach Kondenswasser oder was auch immer gewesen sein?

Niemals, es kommt immer von oben.
Muss man nicht immer gleich sehen. Wenn kein Querholz kommt fließt Wasser recht schnell senkrecht ab ohne große sichtbare Spuren.
Die Torxschrauben sind nicht original.
Wie schaut das Holz unter der abgestandenen Leiste aus ?
Wenn zusätzliche Löcher und Schrauben verwendet wurden haben die alten nicht mehr gehalten.
Das würde dann auch im Frühjahr so sein.
Ich hoffe für dich, dass du auch die Fensterleiste abgenommen hast.

Knaus Eurostar Wasserschaden  funt4stic

Die Fensterleiste habe ich nicht mehr abgenommen, da das Wetter nicht mehr mitgespielt hat. Jetzt ist meine Zeit leider sehr knapp, so dass ich in den nächsten Wochen nicht mehr dazu kommen werde. Ich halte die Chance, dass es von dort kommt aber auch für gering.

Bild

Ich habe auf dem Bild nochmal den Bereich des Dekors markiert, der etwas aufgequollen war. der Bereich linksseitig dieser Kunststoffleiste sieht völlig normal aus. Ich vermute also, dass Wasser ist, wie ihr es auch vermutet, von oben eingetreten und dann bis unten gelaufen. Da hat es sich dann auf dem Querholz in Höhe des Bugbretts gesammelt. Wegen der Kunststoffleiste ist das Dekor auf der linken Seite vermtl. verschont geblieben. Bei einer Undichtigeit an der Fensterleiste hätte das Dekor auf der linken Seite ja wahrscheinlich zuerst etwas abbekommen.

Der Wagen steht jetzt unter der Haube, kann hoffentlichen trocknen und ich behalte das ganze im Auge. Ab Februar/März habe ich wieder etwas mehr Zeit. Dann werde ich die Kantenleiste wieder draufmachen und die Fensterleiste erneuern und hoffen, dass ich mit meiner Einschätzung richtig lag. Wisst ihr zufällig eine gute Bezugsquelle für die Dichungsgummis unter den Leisten?

Ich danke Euch schonmal für Eure Hilfe und werde mit Sicherheit nochmal auf Euch zurückkommen.

Knaus Eurostar Wasserschaden  turbokurtla

funt4stic hat geschrieben:Die Fensterleiste habe ich nicht mehr abgenommen .... Dann werde ich die Kantenleiste wieder draufmachen und die Fensterleiste erneuern und hoffen, dass ich mit meiner Einschätzung richtig lag.

Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Knaus Eurostar Wasserschaden  funt4stic

Servus,

ich fange jetzt langsam schonmal an, mir die Teile zusammenzusuchen, die ich für die Reparatur brauche. Kann mir vielleicht jemand einen Tipp geben, wo ich die unter der Kederleiste liegende Gummidichtung herbekomme oder mir zumindest die fachlich korrekte Bezeichnung sagen. Ich komme da mit Google nicht wirklich weiter.

Gruß
Jan

Knaus Eurostar Wasserschaden  funt4stic

:oops: Unterlegprofil / Kantengummi... erledigt, hab welches gefunden!




Zurück zu Wasserschaden Feuchtigkeit und Reparatur





cron