- Anzeige -
Sunblocker,Sonnensegel,Markise,Thule,Omnistor,Wohnmobil,Wohnwagen,Bürstner,Knaus
Isabella Shadow Gr.360 Sonnendach inkl.Isabella Netzfront und zwei Seitenteile
Isabella Shadow Gr.360 Sonnendach inkl.Isabella Netzfront und zwei Seitenteile
Duo Plissee Kassettensystem 700x450 mm hellgrau
Duo Plissee Kassettensystem 700x450 mm hellgrau
EMUK Wohnwagenspiegel Caravanspiegel  Opel Vectra C Signum 100558 mit Beutel
EMUK Wohnwagenspiegel Caravanspiegel Mercedes E-Klasse W211 S211 FL 100213
EMUK Wohnwagenspiegel Caravanspiegel Mercedes E-Klasse W211 S211 FL 100213

Bremsen

Bremsen  Plumper68

Hallo zusammen.
Mein WW muss zur nächsten TÜV Kontrolle. Nach dem ich jetzt schon neue Reifen drauf habe, bin ich am überlegen, ob die Bremsen nachgestellt werden müssen und ob man das selbst kann und darf. Habe schon bei einigen im Internet gelesen wie es geht, aber ALKO schreibt, das nach 6 Jahren die Beläge sowieso ausgetauscht werden müssen weil sie Verglast sind. Habe ihr da erfahrung mit ?

Bremsen  saxe57

Servus
Mein Fendt ist bj 2006, hat viele km auf der Uhr....bin sogar damit den Plöcken runter bis die Bremsen geraucht haben (dann aber schnell auf P) und die Bremsen und Beläge sind noch gut.
Das Bremsbeläge verglasen hab ich schon gelesen, aber ich denke wenn sie regelmäßig benutzt werden......man soll ja manchmal richtig in die Eisen steigen....kommt das selten vor (meine Meinung und Erfahrung)
Ich tausche wenn sie abgenützt sind....da können die erzählen was sie wollen.

Saxe

Bremsen  Troll

Moin,
nachstellen macht aber Sinn weil sonst der Weg der Auflaufbremse zu lang werden könnte. Dann gibt es keinen TÜV. Ist mir so passiert.

Bremsen  Plumper68

Danke für die Antworten.
Habe die Bremsen nur nachgestellt wie beschrieben bei Alko. Hoffe das ist so i.O.. Der TÜV wird das schon merken. KFZ-Mechaniker haben mir auch gesagt, dass das mit dem Verglasen der Bremsbeläge nur Geldmacherei sein wird.

Gruß plumper

Bremsen  axman

Hallo,
und wieder muß ich mich aufregen.. :twisted:

Verglaste Bremsbeläge sind nur "Geldmacherei"?? Diese sogenannten - oder selbsternannten - Kfz-Mechniker sollten sich ihr Lehrgeld wieder abholen. Bei so einer schwachsinnigen Aussagen bezweifle ich allerdings, daß eine Lehre im Kfz-Handwerk überhaupt stattgefunden hat.

Selbstverständlich gibt es ein "Verglasen" der Brermsbeläge (Klötze bei Bremsscheiben). Wenn Bremsen überhitzen z.B. und/oder überaltert sind bildet sich dieser extrem harte, glasartige "Belag" der keine Reibung mehr zulässt zwischen Bremsbelag/Klotz und Bremstrommel/Scheibe. Und ohne Reibung gibt es auch keine Bremskraft mehr!! :eek: Man kann versuchen die Beläge abzuschmirgeln, das ist aber technisch gesehen Pfusch und führt zu keinem dauerhaften Erfolg.

Was ich in dem Kühlschrank-thread geschrieben habe gilt hier doppelt: wer so wenig Ahnung von der Materie hat sollte tunlichst die Finger davon lassen...vor allem wenn es um die Bremse geht. Er spielt nicht nur mit seinem eigenen Leben!

Trotzdem noch einen schönen Abend

Axman

Bremsen  saxe57

Troll hat geschrieben:Moin,
nachstellen macht aber Sinn weil sonst der Weg der Auflaufbremse zu lang werden könnte. Dann gibt es keinen TÜV. Ist mir so passiert.


Nachstellen sowieso, spätestens alle 2 Jahre vor dem TÜV... dann sieht man ja auch gleich ob sie abgefahren sind




Zurück zu Aufbau und Fahrgestell





cron