Fiamma Markise F45 S 260 Deep Black Sonnenschutz Wohnwagen/Caravan Länge 400cm
WAYMAN PLUS Caravan AGM W80PCAGM Batterie 80Ah 800A Wohnmobil Wohnwagen Camping
WAYMAN PLUS Caravan AGM W80PCAGM Batterie 80Ah 800A Wohnmobil Wohnwagen Camping
Hindermann Caravan Bugschutzplane Abdeckplane Caravan Wohnwagen Frontfläche
30x 24V rot Heck 12 LED Seitenmarkierungsleuchten Lampe für LKW Anhänger
TRITTSTUFE THULE  OMNI STEP SLIDE OUT 12V 700 elektrisch ALU
TRITTSTUFE THULE OMNI STEP SLIDE OUT 12V 700 elektrisch ALU

Wasserschaden am Bürstner WoMo / Nasse Ecken

Wasserschaden am Bürstner WoMo / Nasse Ecken  lexos

Moin moin,

mein Name ist Hendrik und ich komme aus dem Kreis Pinneberg.
Ich habe ein Bürstner Wohnmobil Bj. 95, das einen Wasserschaden im Heckbereich hat. Nach anfänglichen Bauchschmerzen und großem Torfstechen wächst jetzt der Optimismus. :-)
Die Möbel sind soweit ausgebaut und die Wände und der Boden geöffnet.

Das Wasser kommt wohl von unten. Das Dichtmittel der äußeren Kunststoffverkleidung hatte sich vor allem in den Ecken gelöst, wo dann bei Regen das Wasser hintergelaufen ist. Die Wände haben eine Tropfkante, die Heckwand jedoch nicht. Die Übergänge zwischen Wand und Boden waren leider nicht durchgehend abgedichtet. So konnte das Wasser in die Wand laufen.
Die Wände habe ich mit dem Voltcraft gemessen: die Ecken sind auf den unteren 25 bis 30cm feucht und nach oben hin ist alles trocken.

Im Innenbereich sieht es derzeit so aus:
Bild

Um den Boden wieder herzustellen, ist die Überlegung die obere Bodenplatte bis zur zweiten sichtbaren Querleiste (pink) zu entfernen und dann zu erneuern, um so mehr Stabilität zu erlangen.
Oder gibt es hierfür bessere Ansätze?
Der rote Bereich entspricht der entfernten unteren Bodenplatte, die langen grünen Leisten entsprechen dem Originalaufbau und müssen auch erneuert werden.

Bild

Nun ein Paar grundsätzliche Fragen:
Für das Entfernen der verrotteten Latten in den Ecken mussten jeweils die Eckleisten am Heck samt Gummidichtung entfernt werden.
Ist es ratsam die Gummidichtung auf ganzer Länge (bis um den Alkoven herum) zu erneuern oder kann die Dichtung gerade abgeschnitten und nur im unteren Bereich erneuert werden?

Bei den ganzen verschiedenen Dichtmitteln fehlt mir leider der Durchblick.
Mit welchem Dichtmittel wird der Übergang von Wand und Boden an der Bodenplatte abgedichtet?

Mit welchem Dichtmittel wird die Kunststoffverkleidung außen abgedichtet (ca. 5mm Spalt)?

Außerdem muss die Trittstufe erneuert werden. Wie werden hier die Stöße abgedichtet? Nur von außen oder auch geklebt?

Zum Abdichten der Fensterleiste und Klappen etc. kommt dann ja abtupfbares Dichtmittel auf Butyl-Basis oder Würth Scheibendichtmittel zum Einsatz, wenn ich das so richtig verstanden habe. :-)

Ansonsten sieht der Plan erst einmal die Wiederherstellung der Rückwand vor, dann die Seitenwand der Beifahrerseite samt Trittstufe, um dann wieder eine Verbindung von Wand und Boden zu erlangen. Erst danach kommt die Fahrerseite dran, da der Aufbau sonst zu instabil wird (der Kleiderschrank gibt derzeit noch halt).

Über die eine oder andere Antwort würde ich mich freuen und halte euch bei Bedarf auch gerne auf dem Laufenden, was die Reparatur angeht. :-)

Gruß Hendrik

Wasserschaden am Bürstner WoMo / Nasse Ecken  soul

auch hier:
lies dich einmal ein wenig ein:

http://www.wohnwagenforum.de/post416961.html#p416961




Zurück zu Wasserschaden Feuchtigkeit und Reparatur





cron