- Anzeige -
EMUK Wohnwagenspiegel Caravanspiegel Opel Mokka auch X Chevrolet Trax 100560 XL
EMUK Wohnwagenspiegel Caravanspiegel Opel Mokka auch X Chevrolet Trax 100560 XL
EMUK Wohnwagenspiegel Caravanspiegel Opel Mokka auch X Chevrolet Trax 100560 NEU
EMUK Wohnwagenspiegel Caravanspiegel Opel Mokka auch X Chevrolet Trax 100560 NEU
Tischfuß Tischgestell Tischbein H 70cm für Boot Wohnmobil, abnehmbar
Maxview Sat-Anlage Omnisat VuQube II Auto Twin vollautomatische Sat Anlage Alarm
Maxview Sat-Anlage Omnisat VuQube II Auto Twin vollautomatische Sat Anlage Alarm
Türschloss Tür Schloss Zylinder Wohnwagen Wohnmobil Caravan HSC System schwarz

Was fahrt ihr als Zugfahrzeug?

Was fahrt ihr als Zugfahrzeug?  bigpit

Ich auch nicht....zur Eisdiele fahre ich mit dem Quad :lach:

Was fahrt ihr als Zugfahrzeug?  landsegler

Ich brauche dazu nur 2 Räder - also ein halbes Quad :P

Was fahrt ihr als Zugfahrzeug?  mattes61

Hallo,

ich fahre einen Ford Transit (2,0l / 90 PS / LKW) darf 2000kg ziehen und habe einen Bürstner Aresa 490 TL/zul. Gesamtgew. 1300kg.
Der Transit kommt bestens klar, selbst an steileren Bergen im dritten Gang.
Gruß
mattes61

Was fahrt ihr als Zugfahrzeug?  olav71

ich hatte mal einen Range Rover EZ 03 Diesel als Zugfahrzeug mit Automatik. War sehr angenehmes Fahren, vor allem hat er kaum Wankbewegungen des Anhängers angenommen.

Gruß Olav

Was fahrt ihr als Zugfahrzeug?  colatrinker

VW Passat 2.0 TDI DSG Variant

2.000 kg Anhängelast bei 8% und 95 kg Stützlast. Ein tolles Zugfahrzeug!

Was fahrt ihr als Zugfahrzeug?  Jokel

Wir fahren noch mit einen Ford Mondeo baj 2003 125 Ps Benziner , er darf 1450 kg ziehen , mit unserm Hobby 1300kg gesammt hat er nur in den Bergen , beim Anfahren und mit gegenwind probleme. :eek:
Aber Bergab und in Tunneln geht er sehr gut. :?

Was fahrt ihr als Zugfahrzeug?  clicker

Ich fahre einen als Neuwagen erworbenen Citroën C 4 135 HDi, Baujahr 2005. Die Laufleistung addiert sich bereits auf stattliche 203.000 km, davon jährlich zwischen 3.000 - 5.000 km als Zugwagen. Seit 8 Wochen läuft er stolz vor einem neuen Fendt Bianco 445 TFB (max. 1.500 kg) und genehmigt sich bei max. 100 km/h Reisegeschwindigkeit 11,5 - 12 l Diesel (solo mind 3,5 l, in der Praxis ca. 6 l). Ziehen darf ich üppige 1.800 kg, allerdings ist dafür die Stützlast mit 73 kg eher mager bemessen und war deshalb schon beim Beladen des letzten Wohnwagens, einem Fendt Saphir 410 QR mit 1.200 kg Gesamtgewicht, ein Thema.

Mit dem C4 bin ich äußerst zufrieden, er ist uns von der Ostsee bis nach Sizilien ein stets treuer Begleiter im Sommer wie im Winter. Mit dem Fendt sind wir bis jetzt ebenfalls sehr zufrieden, 3 Wochenend-Ausflüge und keinerlei Grund zum Klagen. In 10 Tagen rollen wir in Richtung Spanien, dann erfolgt der erste Langzeittest...

Was fahrt ihr als Zugfahrzeug?  GSNeptun

Hallo zusammen,
wir haben vor unserem Fendt WW mit zzGG 1.400 Kg einen Nissan X-Trail 2,0 dci mit 150 PS und Automatik. In allen Lebenslagen ein super entspanntes und stressfreies fahren. Verbrauch solo und überwiegend Kurzstrecken ca. 9,5 Liter und mit Wohnwagen ca. 11,5 bis 13,0 Liter.
Dank der Automatik auch beim rangieren oder bei Stop-and-Go absolute Klasse. Kann das Zugfahrzeug ohne Bedenken weiterempfehlen.
Gruß Thomas

Was fahrt ihr als Zugfahrzeug?  Maggie

So, nun aus dem 1. Urlaub mit dem neuen Kuga :razz: -- SUUUPER!

Kein Vergleich zum Focus. Der Focus durfte ja nur 1200 kg ziehen, war aber für die Tour an die Ostsee ok.
Der Focus war Benziner und hatte ohne Anhänger, aber bei 90% Stadtverkehr, knapp 8 Liter verbraucht. mit den 1200 kg am Haken dann 12-13 Liter.

Nun mit Kuga (Diesel, 2,0l, 140 PS) und den vollen 1300 kg sind es rd. 10 Liter, normal im Stadtverkehr rd. 7 Liter.

Hatten hier auf Krk schon etliche Male Steigungen von mehr als 10%, teilweise 14 und 15% - völlig unverhofft -, und das hat der Kuga mit Bravour gemeistert. Wobei wir einmal wegen Gegenverkehr am Berg anhalten mussten und Göga meinte, da hat man die Grenzen des Vorderradantriebs gespürt, da hätte sich Allrad gelohnt.

Wie das mit Focus hätte gehen sollen, können wir uns nicht vorstellen. :roll: Das sind dann die Momente, wo man am liebsten jemandem den Schlüssel in die Hand drückt und geht ... :wink: .

Was fahrt ihr als Zugfahrzeug?  Jokel

Ja mit dem Focus wären dabei probleme aufgetretten. Glückwunsch zum Kuga , den hätte ich auch gerne.
Gruss Jörg

Was fahrt ihr als Zugfahrzeug?  clicker

Hatten hier auf Krk schon etliche Male Steigungen von mehr als 10%, teilweise 14 und 15% - völlig unverhofft -, und das hat der Kuga mit Bravour gemeistert. Wobei wir einmal wegen Gegenverkehr am Berg anhalten mussten und Göga meinte, da hat man die Grenzen des Vorderradantriebs gespürt, da hätte sich Allrad gelohnt.

Wie das mit Focus hätte gehen sollen, können wir uns nicht vorstellen. :roll: Das sind dann die Momente, wo man am liebsten jemandem den Schlüssel in die Hand drückt und geht ... :wink: .[/quote]

Ich hab in 3 Jahrzehnten und bei unterschiedlichsten Wetterlagen und Untergründen noch nie die Grenzen des Vorderradantriebes erfahren müssen. Die im Vergleich zum Allradantrieb niedrigeren Kosten für Anschaffung, Spritverbrauch, Inspektion, Reifenverschleiß, Versicherung etc. investiere ich lieber in guten Rotwein 8)

Was fahrt ihr als Zugfahrzeug?  Subi

Ich denke, es ist unstrittig, dass 4 angetriebene Räder eine doppelt so gute Traktion aufweisen, als zwei Räder.
Wer bisher mit zwei angetriebenen Räder gut bedient war, ist eben ganz einfach noch nicht in die Situation gekommen, in der man Allradantrieb benötigt.
Das ist das gleiche, wie mit der Wohnwagenbreite. Wer mit 2,5 m Breite überall dorthin gekommen ist, wo er hin wollte, der wollte eben bisher nicht auf Plätze oder Straßen, die für diese Breite nicht gebaut sind.

Beides ist kein Verdienst des jeweiligen Fahrers, sondern wird bestimmt durch die Verhältnisse. Man kann darüber natürlich herrlich diskutieren, das bringt aber gar nichts.

Jeder muss das wählen, was den gewünschten und für ihn zu erwarteten Verhältnissen gerecht wird oder er muss dafür sorgen, dass die Verhältnisse, denen er sich aussetzt, seinen Möglichkeiten entsprechen.

Um auf das Thema zurück zu kommen:
Ich fahre aktuell VW Tiguan und bin damit sehr zufrieden.
Zuvor hatte ich den Caddy 4MOTION und davor den Subaru Forester. Alle drei haben Allradantrieb und ich habe mir den gegönnt, damit ich für Eventualitäten gerüstet bin.
Vor meinem Subaru war ich über drei Jahrzehnte mit Front- bzw. Heckantrieb und Wohnwagen unterwegs und es ging auch. Aber einige Male mit Herzrasen und einem Fast-Nervenzusammenbruch meiner Frau. Da hatte ich die Verhältnisse, denen ich mich ausgesetzt habe, unterschätzgt und das war mir eine Lehre.

Gruß Subi

Was fahrt ihr als Zugfahrzeug?  esbinze

Hallo zusammen,

dann will ich auch mal unseren Dampfer vorstellen ...

1. Caravans von Saure (Münsterland Luxus), Bj. 1974 aber wie neu von der Tante geerbt, gezogen von einem BMW 525i Touring e34 - sehr souverän, wenn auch sehr spritintensiv trotz kleinem WoWa

2. Tabbert Comtesse, Bj. 1978/79, Innenumbau auf Stockbett unten 140 x 200, oben 90 x 200, Fahrzeug gewechselt auf Renault Espace JE 2.0 16V - tolles Auto, aber mit dem recht schweren Tabbert an jedem Berg als Bremser für Nachfolgende

3. LMC Münsterland Luxus, Bj. 1990, gezogen vom Espace und später von einem BMW 525d Touring e39 - Espace wie zuvor leicht untermotorisiert, BMW in der Folge von weiterem Nachwuchs doch wieder zu klein ... aber mit dem 525d eine klasse Kombi zum Ziehen

4. aktuell TEC 480 SK Tour Rubin mit Stockbetten und zusätzlicher Seitensitzgruppe, jetzt gezogen von unserem "Dampfer" Renault Espace JK 2.0 dCi. Auto mit ordentlich Kraft in allen Lagen (max. Drehmoment bei 2000 U/min.) und Platz ausreichend für uns Vier mit Hund zieht nun den kompakten WoWa (1200 kg zGG)

Hier mal ein Bildchen dazu:

Bild

Bild


Gruß aus Rheinhessen, Holger

Was fahrt ihr als Zugfahrzeug?  landsegler


Was fahrt ihr als Zugfahrzeug?  runo

wir haben einen Sharan TDI 131 PS. Der zieht den WW locker und hat über 700 kg Zuladung. Wir reisen nur zu zweit und können deswegen allen S..... einladen. :lach: Meine bessere Hälfte hat da auch keine Scheu beim Packen. :D
Wegen des hohen Eigengewichtes des Zugwagens und der guten Nachlaufeigenschaften unseres WW gibt es keinerlei Fahrprobleme.
Der Verbrauch liegt je nach Fahrweise mit Gespann zwischen 9 und 11 L.

Gruß Runo

Was fahrt ihr als Zugfahrzeug?  babsihansi

wir wollen erstmals 2014 auf tour.

unser knaus wird dann von einem chrysler grand voyager 3,3 l geschoben bj. 1998

was meint ihr ist meine wahl ok für mein gespann ????? :?:

Was fahrt ihr als Zugfahrzeug?  bertel

Hallo babsihansi,
besser geht es wohl kaum..........

Bertel

Was fahrt ihr als Zugfahrzeug?  bigpit

ZumThema Allrad :
Sich nur für den 2-3 wöchigen Jahresurlaub einen Allrad zuzulegen halte sogar ich für überzogen, wer aber eh vor dem Neukauf eines Autos steht und gerade die Wahl hat, der sollte einen Allradler zumindest mit in Betracht ziehen. Bei den heutigen, moderen FZG fallen die Nachteile (Gewicht, Verbrauch) nicht mehr all zu unangenehm auf. Ich möchte den Allrad nicht mehr missen. Solange ich es mir erlauben kann, sind es solche Fahrzeuge. Lieber gehe ich eine Ausstattungsvariante runter und wähle mir dafür den 4x4 Antrieb aus.

Nach Jeep CJ7, JeepXJ, Jeep ZJ, Chevi Tahoe, Nissan Patrol, BMW 525IX Touring, BMW X3, fahre ich derzeit einen Ford Ranger und bin aktuell SEHR zufrieden damit. Der Ranger hat einen (bis 120kmh) während der Fahrt zuschaltbaren Allradantrieb. Ich würde sagen, zu 90% fahre ich sparsam auf Heckantrieb.
Bei den restlichen 10% wo ich mal "am Rad drehe"
Bild
ist es überwiegend der normale 4x4 und nur sehr selten mal 4x4 und Untersetzung.

Den Allrad brauche ich meist nur, wenn ich mein Brennholz aus den Wald hole, "Just for Fun" bischen Offroad fahre, oder halt hier bei uns in der Eifel, bei Wintereinbrüchen.
Im Gespannbetrieb komme ich zu 99% mit dem Heckantrieb klar.
Meist schalte ich nur auf 4x4 um die Wiese des CP zu schonen, oder, was VIEL VIEL öfter vorkommt, um ein fremdes Gespann, oder Wohnmobil aus der nassen Wiese, oder dem Sand zu ziehen.
Gerade Frontantriebler bedürfen des öfteren der Hilfe :ja:

Ich will jetzt keinen Glaubenskrieg bezüglich der Antriebsvarianten anzetteln, aber meine persönliche Meinung ist, will ich öfters mit einem schweren Wohnwagen, oder sonstigen Anhänger, auch mal ins Gebirge, im Winter, oder auf losem Untergrund (dazu zähle ich auch die CP) fahren, dann würde ich zum Allrad , oder zumindest Heckantrieb raten.
Das ein Gespann vernünftig dimensioniert sein sollte, versteht sich von selber. Wer an die Grenzen des Erlaubten geht, ist zwangsläufig auch schnell an der Grenze des fahrbaren.

Für die jenigen, die aber wirklich mal in der Bredulie sind und irgendwo im Matsch stecken, auf fast jedem CP findet sich jemand mit einem Geländewagen der einen rauszieht.
Gerade wir Offroadfahrer sind da sehr hilfsbereit....total uneingennützig nehmen wir jede (seltene) Gelegenheit wahr unsere ach so unvernünftigen Kisten zu rechtfertigen :lach: .

Was fahrt ihr als Zugfahrzeug?  Jack Sparrow

Sehr schön Bigpit!
Allrad ist schon was Schönes!
Nachteil ist der, daß du dort stecken bleibst, wo kein Abschlepper mehr hin kommt :D
Und die Nachteile von Gewicht, Spritverbrauch, Reifenabnutzung sehe ich nicht mehr. Wenn der Allradler gegenüber einem Heck-. Fronttriebler etwa 0,3 Ltr mehr braucht.
Und die Mehrkosten von etwa 1500 Euro wegen 4x4 kann man einsparen bei EU Kauf. Also ich werde immer wieder einen 4WD als Zugwagen nehmen, hatte hier schon mehrere Hilfseinsätze und Rettungsmissionen auf nassen, matschigen, steilen und verschneiten CP`s gehabt, macht man ja gerne!

LG
Harry

Was fahrt ihr als Zugfahrzeug?  spleiss53

babsihansi hat geschrieben:wir wollen erstmals 2014 auf tour.

unser knaus wird dann von einem chrysler grand voyager 3,3 l geschoben bj. 1998

was meint ihr ist meine wahl ok für mein gespann ????? :?:

- P E R F E K T -

VorherigeNächste



Zurück zu Zugfahrzeuge





cron