- Anzeige -
Berger Portable-Sat-Kit 54cm Spiegelantenne Wohnwagen Camping Tasche Wohnwagen
Berger Portable-Sat-Kit 54cm Spiegelantenne Wohnwagen Camping Tasche Wohnwagen
Hubtisch 90 x 90 gebraucht
Hubtisch 90 x 90 gebraucht
Reich Versorgungsklappe weiß Warmwasser Warmwasserversorgung Brausearmatur L861
Hymer T CL Dometic Skyview Panorama Dachhaube Scheibe Dachhaubenscheibe    I765
Hymer T CL Dometic Skyview Panorama Dachhaube Scheibe Dachhaubenscheibe I765
Dwt Saison- und Ganzjahresvorzelt Paradies II 5tlg. Camping Vorzelt Wohnwagen
Dwt Saison- und Ganzjahresvorzelt Paradies II 5tlg. Camping Vorzelt Wohnwagen

Wie Flexibles Solarpanel verkleben?

Wie Flexibles Solarpanel verkleben?  Elmi79

Hi,

ich will auf unserem Wohnwagendach ein flexibles Solarpanel verkleben (die Nachteile gegenüber der "schwebenden" Montage der starren Panels sind mir bekannt und kein Problem).

Jeder kennt das, Wohnwagendächer sind bei Regen ziemlich laut und schon ein leichtes Tröpfeln klingt innen wie ein Gewittersturm. Deswegen meine Frage zum Verkleben des Solarpanels aus akustischer Sicht, welche Variante ist besser um gleich noch eine Lärmdämmung oder zumindest keine Verstärkung der Geräusche zu erreichen:

- die Paneele vollflächig verkleben (und damit möglicherweise eine gute Weiterleitung des Schalls zu verursachen)

- die Paneele nur am Rand und in der Mitte verkleben (und damit möglicherweise neue Hohlräume und damit Resonanzkörper für den Schall schaffen)?

Jeder Tipp ist willkommen :-)

Wie Flexibles Solarpanel verkleben?  schaschel

Gar nicht so einfach (oder vielleicht doch)? Die Resonanzfrequenzen von Dach einerseits und Panel andererseits sollte man aufgrund von sich unterscheidenden Größen und Materialien als unterschiedlich annehmen können. Nach meiner Vorstellungskraft wäre es dann so, daß sich ein wie auch immer aufgeklebtes Panel im Bereich eben dieser Fläche schallmindernd auswirken dürfte. Nun ist das Panel im Vergleich zur Gesamtfläche eher klein und ob sich eine Schallminderung definitiv feststellen läßt, bleibt zunächst ungewiß. Auf jeden Fall wird man sich nach kurzer Zeit an den Unterschied gewöhnt haben.

Wir haben kürzlich unseren defekt gegangenen heimischen 106 cm- TV gegen einen 160 cm- TV ersetzt. Erschien uns in den ersten Tagen das Bild noch gewaltig groß im positiven Sinne, hat sich dieser Eindruck schon nach ein, zwei Wochen abgeschwächt und wir empfinden diese Größe nun als für uns normal. Wenn wir unser Wohnwagendach nun auf 0,5 qm leiser machten, würden wir uns wohl auch an diese Veränderung schnell gewöhnen, so positiv uns die zunächst auch erscheinen mag.

Schwer, da einen guten Rat zu geben.

Wie Flexibles Solarpanel verkleben?  Elmi79

Das man sich an die Veränderung schnell gewöhnt ist klar - aber gerade bei Lärm ist die Belastung auch unbewusst dann trotzdem geringer und hat dauerhaft eine positive Wirkung.

Die zu beklebende Fläche läge bei knap einem Viertel des gesamten Daches, also bin ich durchaus optimistisch, dass eine spürbare Veränderung möglich ist. Die sollte dann halt nur in die richtige Richtugn stattfinden :-D

Wie Flexibles Solarpanel verkleben?  Gunterdieter

Also irgendwo habe ich gelesen ( bei einem Marine Solarzellenanbieter ) das er auf die flachen"Matten" erst mehrere "Würste" Kleber in Längsrichtung aufbringt und dann 10ner Muttern in die Würste hineindrückt. Damit hat er eine gewisse Hinterlüftung und damit auch Wärmeableitung weil das Panel ca. 3 bis 4 mm über dem Ww/ Wm "schwebt. Das dürfte dann auch den Schall mindern. Man soll also nicht kreuz und quer verkleben.
Gruß Gunterdieter

Wie Flexibles Solarpanel verkleben?  soul

bei den teilen ist eine klebeanleitung dabei. da gibts keine muttern dazwischen und es stellt sich normal auch keine frage, wie die zu verkleben sind.

Wie Flexibles Solarpanel verkleben?  dabo123

Mein flexibles Solarpanel (Chinaware ca.145€ mit Zollgebühren) hat von Werk aus 6 Ringösen gehabt. Das brachte mich auf folgende Idee:

Ich habe mir auf Unterlegscheiben (aus Edelstahl) Schrauben (aus Edelstahl) aufschweißen lassen.
Das geschweißte Gedöns habe ich mit Sikaflex auf dem Dach verklebt. Während dem verkleben, habe ich das Modul locker drauf liegen gehabt, damit später die Lochabstände exakt stimmen.
Bild
Das flexible Solarpanel habe ich am nächsten Tag nun mit Flügelmuttern fest geschraubt.
Mir war es wichtig, das flexible Solarpanel mit wenigen Handgriffen aufrecht in die Sonne stellen zu können, wenn die Sonne im Herbst sehr tief steht.
Bei 125 km/h hat bisher nichts "geflattert", ansonsten hätte ich vorne noch eine Schiene verklebt.
Ich bin mit dieser Lösung sehr zufrieden.

Und tatsächlich, als mal die Ausbeute an einem bewölkten Tag bei 0,5A lag, habe ich das Solarmodul aufrecht in die Sonne gestellt: Und sieheda, ich kam auf 2A, was meinem Verbrauch entsprach.

Wie man sieht, habe ich auch eine "feste Solarfläche" aus Glas, welche ich mit Aluprofilen und Sikaflex verklebt habe.
Bild

Mir gefallen an der flexiblen Solarpanel (Links im Bild) folgende Punkte:
:ja: Flexible Modul wiegt 7,5 Kg weniger als das Glasmodul
:ja: Das flexible Modul läßt sich zur Sonne ausrichten
:ja: Das flexible Modul ist deutlich flacher als das Glasmodul, welches ja auch noch Hinterlüftung haben soll...
:razz: Ich empfand die Montage der Edelstahlschrauben als weniger aufwendig; als das verbohren der Aluschienen beim Glasmodul.

:x Nachteil: Es kostet ca. 50€ mehr als das Glasmodul (100€), doch das ist es mir wert. Ich werde wahrscheinlich das rechte Glasmodul auch noch gegen eine flexible Solarpanel (ca. 150€) austauschen, da ich mit meinem 3,5t momentan versuche das Gesamtgewicht auf diese 3,5t zu bekommen...
:roll: Edelstahlgewinde/Muttern/Flügelschrauben kosteten noch einmal 30€ (Ich habe mir gleich 12 Stück machen lassen, damit ich beim zweiten Panel nicht noch einmal von Vorne anfange...)
:D Das flexible Solarmodul könnte ein Dieb viel leichter klauen, als das geklebte Glasmodul. Doch er müsste erst einmal wissen, dass es so leicht zu lösen ist... Da mein WOMO (von Außen) recht vergammelt aussieht, hat noch niemand Schätze auf dem Dach vermutet :wink:

Verschaltet habe ich die beiden Module (Sie haben beide 18 Volt) über den gleichen Eingang meines Ladereglers (20€).

Bild

Diese einfache und günstige Anlage langt mir seid Jahren vollständig.

Angeschlossen habe ich eine 75Ah Solar-Gelbatterie für 160€. Hier empfehle ich eher auf 150 AH zu gehen, doch das war mir vom Gewicht einfach zu schwer und LiPo zu teuer.
Ich kann 3 Tage bei schlechtem Wetter autark stehen, bei Sonne ist der Akku spätestens um 11 Uhr Morgens schon wieder voll.

Wie Flexibles Solarpanel verkleben?  Elmi79

Hi dabo123,

Danke für das Feedback, das ist aus akustischer Sicht tatsächlich eine interessante Alternative!

Allerdings staune ich doch etwas: diese 6 kleinen Klebepunkte halten das ganze Panel stabil und zuverlässig? Selbst wenn man damit nur 100 km/h fährt, dürften die Kräfte doch ziemlich stark sein, die dot wirken!

Auf alle Fälle werde ich mir dam al Gedanken drüber machen, diese Idee klingt cool :-)

Wie Flexibles Solarpanel verkleben?  Gunterdieter

Hallo dabo123 Hast Du die Ader-Endhülsen auf den Kabeln bei Deinem Solarregler vergessen ??? Ansonsten ist die Idee mit den Unterlegscheiben und Flügelmuttern gut !!

Mein Marinemodul habe ich mit DEKAsyl MS-5 Kraftkleber aufgeklebt. Drei dicke Würste längs mit Vierkantmuttern 15mm x 10mm x 3mm hoch alle 20 cm in die "Wurst" gedrückt und dann auf das mit Tesakrepp markierte Rechteck aufgelegt und mit Balken bis zumTrocknen beschwert. Nach Abtrocknen des Klebers ca. 2 Tage, dann rundherum um das ganze Panel mit Dekasil schwarz abgedichtet denn ich möchte im Winter kein gefrierendes Wasser unter dem Panel haben. Wer einmal gemessen hat, wie heiß das schwarze Panel in der prallen Sonne wird ( über 70 Grad ) der klebt ebenfalls Abstandshalter ein um etwas Abstand zum Blechdach des Wohnwagens zu haben.
Gruß Gunterdieter
http://www.wiencirz.de




Zurück zu Aufbau und Fahrgestell





cron