- Anzeige -
Wohnmobil/Wohnwagen M1 Schloss Komplett Asssembly Schwarz Typ 1
Wohnmobil/Wohnwagen M1 Schloss Komplett Asssembly Schwarz Typ 1
Wohnmobil / Wohnwagen FAP M1 Schwarz Innen Schloss Typ 1 73214
Wohnmobil / Wohnwagen FAP M1 Schwarz Innen Schloss Typ 1 73214
Wohnmobil/Wohnwagen M1 Schwarz Außen Türgriff
Wohnmobil / Wohnwagen FAP M1 Schwarz Innen Schloss Typ 2 73216
Wohnmobil / Wohnwagen FAP M1 Schwarz Innen Schloss Typ 2 73216
Wohnmobil / Wohnwagen FAP M1 Schwarz Innen Schloss Typ 3 73228
Wohnmobil / Wohnwagen FAP M1 Schwarz Innen Schloss Typ 3 73228

Wasserschaden im Heck Hobby Prestige 425t

Wasserschaden im Heck Hobby Prestige 425t  Prestige425

Hallo liebe Forumsgemeinde,
ich bin neu hier und auch noch gar nicht so lange als Camper unterwegs und erhoffe mir hier einige hilfreiche Tipps.

Bisher hatten wir leider wenig Glück mit unseren WW. Der erste zog bereits aufgrund etlicher unerkannter Problemchen nach einem 3/4 Jahr aus.

Der "neue" WW sollte besser werden. Etliche Themen beim Kauf abgeklärt und kontrolliert und dennoch zu blauäugig gewesen und offenbar beschissen worden. Dumm gelaufen..

Nachdem wir schon mit einer komplett defekten Achse gesegnet waren und der Austausch erhebliche Schwierigkeiten mit sich brachte haben wir beim Austausch der Achse etwas weichen Unterboden entdeckt.

Gut, wirtschaftlich ist das Projekt WW seit der Achse schon lange nicht mehr, also widmen wir uns diesem Winter dem Boden und haben aktuell einen Hallenplatz zum Werkeln angemietet.
Dennoch haben wir schon die nächsten Urlaubspläne Ende Februar und die Zeit sitzt uns etwas im Nacken. (Im Zweifel wird der Urlaub verschoben, nützt ja nichts!)

Natürlich haben wir ein Händchen für den ganz großen Mist und der weiche Unterboden entpuppte sich schnell als ordentlicher Wasserschaden.
Beide Ecken im Heck sind betroffen. Soweit wir das Problem bisher freilegen konnten (Ausbau von Bad und Küche ist wirklich deutlich schwieriger als gedacht..) ist der Wasserschaden schon weit voran geschritten und der Boden in den Ecken wurde eigentlich nur noch vom PVC Belag gehalten und lässt sich direkt durchdrücken.

Ursächlich scheinen undichte Eckleisten zu sein. Etwa bis halber Höhe. Kederleisten, Leuchtenträger, Griffe und Fenster scheinen dicht zu sein!

Weiterer Plan ist, die Küche endlich komplett raus zu bekommen (hat da jemand sogar einen Tipp? Vor allem Dank rostiger oder durchgedreht Schrauben), damit der Umfang des Schaden genau begutachtet werden kann und auch die Wände im Heck freigelegt werden können. Soweit so gut.

Nun ist der äußere Rahmen auch stark verfault, so dass dieser auch teilweise getauscht werden muss. Quer übers Heck wollte ich komplett den äußeren Rahmen/Leiste tauschen, da dieser schon zu weit vergammelt ist.
Die Längsseite ist zum Glück nur teilweise betroffen (Stand heute). Ich möchte den Rahmen soweit austauschen, bis ich auf noch gutes Holz stoße und die Schnittstelle mit einem weiteren Holz fixieren (kleben und verschrauben). Macht das Sinn oder gibt es bessere Ideen?
In wieweit weitere Querstreben betroffen sind, kann ich noch nicht sagen. Diese würde ich im Zweifel nur teilweise ersetzten wollen.
Unten und oben eine dünne Platte (wie gehabt) und dazwischen styropur (oder doch die festere Variante?). Welches Holz sollte ich verwenden?
Für den Innenausbau habe ich Pappel wegen des Gewichts verwendet. Macht das auch beim Boden Sinn?

Bevor wir den Wasserschaden entdeckten hatten wir einige Gewichtsprobleme (klar bei dem ganzen Wasser!!). Dennoch würde ich beim Wiederaufbau gerne auch ein geringes Gewicht achten, falls möglich. Tipps?

Ich habe natürlich schon etliche Berichte im Internet gelesen. U.a. fand ich einige Berichte, wo eine komplette Siebdruckplatte eingesetzt wurde (ist natürlich schwer!). Könnte das für die Stabilität Sinn machen? Das Heck ist nach dem Neuaufbau des Bodens ja eher ein Flickenteppich, so dass ich mich nun Frage wie es am Sinnvollsten zu gestalten ist.

So, wer sich nun durch den langen Text gequält hat, kann mir hoffentlich einige hilfreiche TIPPS geben!? :)

Wasserschaden im Heck Hobby Prestige 425t  Gunterdieter

Erstmal herzliches Beileid. Für eine Diagnose bzw. eine Antwort aus der Ferne wären mehrere Bilder ganz hilfreich, wie soll man sonst etwas beurteilen. Also warte ich erstmal auf Deine Bilder und melde mich wieder, falls Kurt das nicht schon vorher tut. Ich habe zwei Knaus restauriert, einen Südwind und einen Country von meinem Sohn. Styrpor würde ich nicht mehr benutzen sondern Styrodur aus dem Baumarkt. Pappelsperrholz ist ja nicht das Problem nur vernünftigen Kleber solltest Du benutzen. Sehr hilfreich ist eine oszillierende Säge. Bei den unten gezeigten Klebern kannst Du nach 2 Stunden weiterarbeiten.
Gruß Gunter
Bild

Wasserschaden im Heck Hobby Prestige 425t  Prestige425

Caravan Kleber ist schon bestellt!

Bilder kann ich die Tage nachzeichnen. Verbringe aktuell eh fast jede freie Minute in der Halle beim Wohnwagen..

Wasserschaden im Heck Hobby Prestige 425t  Hobby545TLer

Ich hätte bei meinem 91er TL immer wieder Probleme am Heck. Ich habe dann eines Tages eine Grundsanierung vorgenommen. Hinten Alles raus und Alles ab. Nicht auf den Schein verlassen. Jede Schraube genau ansehen. Vergammelten Schrauben kannst du mit Liebe mit einer Kombizange beikommen. Schraubenkopf packen und ziehen. Ist das Holz darunter faul, kannst die Schraube so herausreissen. Notfalls mit einem Dremel einen Schlitz in den Kopf schneiden und die Schraube zur Schlitzschraube verwandeln, oder halt ausbohren. Zum Kleben Ruderer Caravankleber und zum Abdichten Dekalin. Für die Kantenleisten gibt es Butyldichtbänder. Vor dem Auflegen ? Bandes habe ich die Stosskanten immer noch zusätzlich mit Dekalin verschmiert. Für den Boden habe ich Pappel- und oder Birkensperrholz genommen. Für die Wände innen MDF 3mm beschichtete Platten. Für die Lattung Fichtenholz aus dem Baumarkt. Die waren aber 24 mm und ich brauchte 22 mm. Eine Tischlerei hat mir für die Kaffeekasse die 2mm runtergehobelt. Jede Schraube , die von Aussen nach innen führt, mit Dekalin einsetzen! Ich raube immer die mit Dekalin eingesetzten Schrauben erst leicht fest und gebe dann am nächsten Tag mit der Hand noch die letzte Umdrehung oben drauf. Nie mit dem Akku festknallen bis nichts mehr geht. An deiner Stelle würde ich hinten alle Leisten abbauen und neu Eindichten. Machst du das nicht, war eventuell die ganze Arbeit für die Katz.




Zurück zu Wasserschaden Feuchtigkeit und Reparatur





cron