- Anzeige -
Fiamma Motorradschiene einschiebbar Aluminium 180cm - Carry Moto Pro neuwertig 
Smev 8821 Wohnwagen Boot 1 Brenner Kochfeld & Waschbecken MO8821L S
Smev 8821 Wohnwagen Boot 1 Brenner Kochfeld & Waschbecken MO8821L S
Flachplane grau für Humbaur Anhänger HB1382 HB1376 HB1379 HB1383 Abdeckung Plane
Ecomat 2000 Elektro Classic Heizlüfter Classic Frostwächter 230 Volt
Flachplane grau für Humbaur Anhänger HB1385 HB1374 HB1390 Abdeckung Plane

Wasserschaden größer als erwartet (Knaus Südwind 530TK)

Wasserschaden größer als erwartet (Knaus Südwind 530TK)  camperkind

Seit Weihnachten besitzen wir auch einen Wohnwagen. Ein Knaus Südwind 530TK BJ 1993. Der Wagen hat meinen Eltern gehört und wurde 1995 oder 1996 nach einem schweren Unfall komplett neu aufgebaut. Seit dem war auch alles in Ordnung. Letzten Herbst fand mein Dad einen Wasserschaden (vorne rechts und links (nicht durchgängig) hinterm Gasflaschenkasten) - behob die Ursache und wollte ihn verkaufen aber doch nicht abgeben. Da der Schaden machbar war - erstand ich ihn für meinen Mann und mich. Jetzt zu Pfingsten sollte es endlich so weit sein und wir machten uns an die Arbeit [b:d27ff39a21]und so begann das Drama[/b:d27ff39a21]!

Sa: WW geholt. Ich war erstaunt wie gut mein Mann mit dem Wagen fahren kann und war erfreut - dass wir uns nicht gestritten haben. Beim aufbocken fiel mir schon auf - dass die rechte Seite komisch rissig und faulig aussah. Ich hätte heulen können. Abends hat sich mein Dad die Sache angesehen (weil ich so gejammert habe :roll: ) und meinte "halb so schlimm!"

So: Voller Tatendrang fing ich früh an das Kinderzimmer auseinander zunehmen. Ganz stolz waren wir mittags damit fertig. Nachmittags fing mein Mann Sören an die Kederleisten abzubauen und den PVC auf den kaputten Stellen zunlösen.

Mo: Sah ich mir den Schaden an und redete mir ein - dass wäre alles nicht so schlimm. Als mein Dad Michael dann kam schlug er die Hände über den Kopf und meinte "Ach du scheiße!" Mit ein paar Schraubenstichen stellten wir fest dass die gesamte rechte Latte (von Flaschenkasten - bis Rad) weggefault war und die Seitenwand quasi nur noch auf dem Morschenzeug hielt. An einer Latte die die Trennwand (Kinderzimmer - Flaschenkasten) hielt - stützen wir die Seitenwand ab. Wie nun den Wagen wieder stabil kriegen? Ich war so weit und wollte das Ding auf den WW-Friedhof bringen. Aber wir haben eine Lösung gefunden (sieht man auf den Bildern die ich heute abend reinstelle)
Außerdem stellten wir fest - dass das Wasser nicht nur durch eine undichte Kederleiste kam - sondern auch duch den Radlauf.

Di: Ist es möglich - dass die Latten ein unglaubliches Maß haben? Wir werden alle Latten hobeln müssen - weil sie sonst nicht passen. Sören hat den Boden freigelegt und Micha hat die Latten zurecht gemacht - wärend ich einkaufen musste und dieses ekelige Terostat abpulen musste. Dazu fällt mir ein [b:d27ff39a21]Was nehmt ihr für das Abdichten der Kederleisten?[/b:d27ff39a21]
Wir haben die kaputten Querlatten rausgetrennt und mit neuen verklebt und verschraubt. Der Caravankleber ist ja echt klebrig.
Außerdem haben wir schon mal die unter die Seitenwand geklebt/geschraubt und werden diese heute mit den Querlatten verschrauben.

Für alle die so etwas vor sich haben kann ich nur eine oszillierende Säge empfehlen - echt tolles Teil. Für den Caravankleber habe ich zu 90% eine echte alternative gefundne - die werde ich in den nächsten Tagen ausprobieren (hat genau die selben Beschreibungen).

Wünscht mir viel Glück - dass die nächsten Stellen die wir aufmachen nicht so viele Überraschungen haben wie die jetzige!

LG camperkind

p.s.: Bilder stelle ich heute abend ein - die Kamera habe ich gestern bei meinen Eltern vergessen![/b]

Wasserschaden größer als erwartet (Knaus Südwind 530TK)  turbokurtla

Tag Camperkind
Ohne ein Bild zu sehen kann ich Dir fast 100 % ig garantieren - das Dein Wasserschaden von der Leiste über dem Bugfenster kommt !
Ich hab da schon so 10 - 15 solcher Wägen gemacht. Ist immer das Gleiche.
Das Wasser läuft dann in einem oder beiden Ecken runter. Wenn der Wagen etwas nach hinten steht - läuft es weiter Richtung Radkasten.
Wenn Du vernünftig arbeiten willst - muss die Wand vorne zum Gaskasten raus. Geht aber leicht - denn sie ist oben in das Fensterbrett nur gesteckt.
Die Latten und das Styropor müßten beim Knaus 27 mm dick sein. Hab ich heut auch schon eine Portion gehobelt. Styropor hatte ich noch - kann man aber auch von 30 auf 27 mm hobeln.
Nimm Dir aber nicht nur Latten sondern auch ein paar breitere Bretter - so 8 oder 10 cm breit. Wirst Du brauchen.
Wenn Du mit Kederleisten die Kanten- oder Vorzeltleiste meinst - das hab ich im anderen Thread gerade beschrieben. Ansonsten immer Dekalin.
Gruß Kurt

Wasserschaden größer als erwartet (Knaus Südwind 530TK)  camperkind

Wieder kann ich einen Tag mit einem :razz: beenden.
Heute lief alles glatt und wir sind vorrangekommen.

Vielen Dank für deinen Tipp - die Leiste werde ich auch noch überprüfen - die Bugwand werden wir aber nicht aufmachen - da alles sehr stabil scheint!

Nun aber erst mal die ganzen Bilder

So sah der Schaden aus als wir den WW geholt haben
rechts
[img:7b75ad18c8]http://img-up.net/img/DSC01476S9niSQd.JPG[/img:7b75ad18c8]

links
[img:7b75ad18c8]http://img-up.net/img/DSC01477lrAXAs.JPG[/img:7b75ad18c8]

linke Seite
[img:7b75ad18c8]http://img-up.net/img/DSC01478cMl29gff.JPG[/img:7b75ad18c8]

Schadensüberischt nach dem Ausbau
[img:7b75ad18c8]http://img-up.net/img/DSC01472C8xH4yMQ.JPG[/img:7b75ad18c8]

Schaden links vorne
[img:7b75ad18c8]http://img-up.net/img/DSC01473MDO1c.JPG[/img:7b75ad18c8]

Schaden links nach hinten
[img:7b75ad18c8]http://img-up.net/img/DSC01474kpijWKW.JPG[/img:7b75ad18c8]

Schaden rechts
[img:7b75ad18c8]http://img-up.net/img/DSC01475k2rUN.JPG[/img:7b75ad18c8]

Wassereindrang durch den Radkasten (das abgepulte war mein Dad - aber vorher war schon ein gewaltiger Spalt drinnen)
[img:7b75ad18c8]http://img-up.net/img/DSC01480tfp1H.JPG[/img:7b75ad18c8]
[img:7b75ad18c8]http://img-up.net/img/DSC01481UN4F72t2.JPG[/img:7b75ad18c8]


So haben wir den Schaden links behoben:

Erst mal haben wir alles Faule so gut es ging weggebrochen - war nicht schwer.
[img:7b75ad18c8]http://img-up.net/img/DSC01485u2kSA.JPG[/img:7b75ad18c8]
Dann haben wir mit dem MultiMaster (oszillierende Säge) und einem Stechbeitel die obere Platte gelöst und geschaut wie die Balken aussehen
[img:7b75ad18c8]http://img-up.net/img/DSC01483fWLSQvQ1.JPG[/img:7b75ad18c8]
Da uns ja die ganze Latte - die unter der Seitenwand verläuft weggefault ist - haben wir die Seitenwand an einem Kantholz - dass zur Befestigung der Trennwand (Flaschenkasten - Innenraum) dient abgestützt.

Dann haben wir die kaputten Latten rausgetrennt - neue angefertigt mit einer Zusätzlichen Latte - die zusammen geklebt und verschraubt sind und diese an dem guten Stück lassen ebenfalls verklebt und verschraubt
[img:7b75ad18c8]http://img-up.net/img/DSC01485A4ME06Od.JPG[/img:7b75ad18c8]

Anschließend haben wir die Latte - die unter der Seitenwand fehlt angepasst (hierzu muss man sagen wir haben die Originalaufbau ein wenig verändern müssen) und von unten an die Seitenwand geklebt und mit vielen Schrauben verschraubt (ich glaub mein Dad liebt Schrauben)
[img:7b75ad18c8]http://img-up.net/img/DSC01492vSmxE4z.JPG[/img:7b75ad18c8]

Heute früh haben wir dann zwischen die Leisten des Bodens und der Leiste unter der Seitenwand sowie Leiste Seitenwand und Aluhaut verklebt und von Außen mit Schrauben und Tackerklammern fixiert.
Danach haben sich Sören und Micha um das Brett im Flaschenkasten gekümmert. Währenddessen hab ich die größe des zuersetzenden Bodenbretts vermessen - ein neues zusägen lassen (Papa) - dieses dann von Sören unter das alte tackern lassen und von oben mit dem Multimaster zugeschnitten. Das neue Brett wieder ab - die Rest mit Strechbeitel und Multimaster entfernt und das neue mit Caravankleber und Tackerklammern druntergesetzt. Anschließend wurden die Kanten dann mit Sikaflex von meinem Mann verschmiert.
[img:7b75ad18c8]http://img-up.net/img/DSC01494U3QQOb.JPG[/img:7b75ad18c8]
[img:7b75ad18c8]http://img-up.net/img/DSC01496ET0RPTy.JPG[/img:7b75ad18c8]
Das Brett im Flaschenkasten wurde dann erst nach dem Einbau des Bodens eingeklebt und geschraubt.
[img:7b75ad18c8]http://img-up.net/img/DSC01499YnYO4YD.JPG[/img:7b75ad18c8]

So jetzt habt ihr einen kleinen Überblick bekommen - was wir bisher gemacht haben.[/img]

Wasserschaden größer als erwartet (Knaus Südwind 530TK)  camperkind

@ turbokurtla:
Machst du sowas (neben-)beruflich oder warum hast du schon so viele Wagen auseinander gehabt?

Ich werde auf jedenfall alle Leisten noch mal abschrauben und neu abdichten!
Richtig Latten und Styropor sind 27mm. Ein unmögliches Maß - gibt es weder im Baumarkt noch im Holzfachhandel bei uns. Hab mich dann auch für 30mm entschieden und muss wohl hobeln. Kann man dafür auch nen elektrohobel nehmen?

Ja genau die meine ich mit Kederleisten. Dekalin habe ich schon im Laden gesehen. Mein Dad sucht Terostat - ich glaub das gibt es schon gar nicht mehr. Wie gesagt als er ihn das letzte mal so auseinander hatte waren wir noch im anderen Jahrhundert!

Ich danke dir für dein vieles Fachwissen! Das Forum hat mir schon einige gute Tipps gegeben. Allerdings hab ich trotz Handschuhen schwarze Finger vom Caravankleber. Irgendwann packt man einfach rein... :roll:

LG camperkind

Wasserschaden größer als erwartet (Knaus Südwind 530TK)  turbokurtla

Guten Morgen Camperkind
Schaut sehr gut aus - was Ihr da macht. Richtig professionell !
Doch solltet Ihr noch was machen.
Und zwar auf der Seite - da sind noch richtig arge Flecken - dahinter ist auch noch viel verfault. [b:98cd0667b3]Da wirst Du später beim Anbau der Kantenleiste große Schwierigkeiten mit dem Halt der Schrauben haben.[/b:98cd0667b3]
Also:
- die senkrechten Harthölzer - wo die Platte angeschraubt war - entfernen
- Seitliche Platten vorne senkrecht und unten entlang ausschneiden
- darunter liegende Rahmenhölzer erneuern und Wand Konstruktion wieder neu aufbauen.
- dann neue Platten einkleben.

Diese Platten gibt es noch - hatte gestern erst eine in der Hand. Kosten so 50 .- € - 1 -23 m x 2 - 30 m oder so.
Dann hält es später und man sieht auch keine Flecken mehr. Kannst es mir glauben.
Ich hab früher viele Jahre in einer Händlerwerkstatt gearbeitet und überwiegend Unfälle und Wasserschäden repariert.
Heute mach ich das nebenbei.
Man kann Holz und Styropor zwar auch mit dem Handhobel bearbeiten - wird aber sehr ungenau und später - beim Anbau der Platten wirst Du es bereuen. Dann nimmst Du ne Flex um es zu begradigen und alles schaut aus wie die Sau ! Noch dazu brauchst Du dann erheblich mehr Kleber.
Und das mit dem Terostat kannst Du vergessen. Ist zwar dauerelastisch aber ein Dreckszeug - das man nicht abtupfen kann !
Gruß Kurt

Wasserschaden größer als erwartet (Knaus Südwind 530TK)  abo1

[quote:9cb59ddb59="turbokurtla"]....
Ich hab früher viele Jahre in einer Händlerwerkstatt gearbeitet und überwiegend Unfälle und Wasserschäden repariert.
Heute mach ich das nebenbei.
...[/quote:9cb59ddb59]

hallo

feuchtigkleitsschäden behebung an wowas und womos
eine goldgrube offenbar
:D :D :D

krisensicher - ertragreich - quasi eine erbpacht mit garantierter ausschuettung ...

:D :D :D :D :D :D :D


lg
g

Wasserschaden größer als erwartet (Knaus Südwind 530TK)  abo1

[quote:2cf41c42b5="turbokurtla"]....
Man kann Holz und Styropor zwar auch mit dem Handhobel bearbeiten - wird aber sehr ungenau ..[/quote:2cf41c42b5]


hallo

womit hobelst du styropor? elektro handhobel?

lg
g

Wasserschaden größer als erwartet (Knaus Südwind 530TK)  turbokurtla

feuchtigkleitsschäden behebung an wowas und womos
eine goldgrube offenbar
krisensicher - ertragreich - quasi eine erbpacht mit garantierter ausschuettung ...

Bist Du etwa neidisch Abo ?
Nein - ganz so ist es nicht. Sicher kann man ein paar Euros nebenher verdienen - aber Du weißt ja selbst was das für eine Drecksarbeit ist.
Besonders von unten ist es eine Arbeit für einen "der Vater und Mutter erschlagen hat" .
Ich mach halt so ein bis zwei größere Sachen und ein paar Kleinigkeiten im Jahr. Mehr Zeit hab ich ja gar nicht.
Wenn ich jedoch - wie gestern bei Fritz Berger in Neumarkt - lese das die für die Stunde 70.- € nehmen - dann frag ich mich schon ob diese Welt noch in Ordnung ist. Da sind meine 20 ja geschenkt.
Aber die wollen sowas ja gar nicht machen ( mein Kunde hat da gefragt ). Nur Neue verkaufen und den Alten für einige Euros weg nach Osten.
An solche Wägen müßte man rankommen. Da wäre gutes Geld mit verdient.
Habs früher öfter gemacht. Unfall- oder Wasserschaden gekauft - repariert - in Urlaub mit gefahren und dann wieder verkauft.
Na ja - Kohle ist auch nicht alles
Gruß Kurt

Wasserschaden größer als erwartet (Knaus Südwind 530TK)  turbokurtla

Ach - das mit dem Styropor hab ich vergessen.
Ich hobel es auf der normalen Standhobelmaschine für Holz.
Wenn sie nur 30 cm breit ist - schneid ich es erst auf der Kreissäge auf diese Breite.
Funktioniert astrein !
Kurt

Wasserschaden größer als erwartet (Knaus Südwind 530TK)  camperkind

Danke! Die meiste Denk und frickelarbeit macht mein Dad - wie gesagt hatte er den Wagen 1996 schon einmal komplett aufbauen müssen.

Wir (ich und Sören) machen meistens handlangerarbeiten oder lassen uns vorher erklären - was wir machen sollen. Aber ich kann stolz verkünden - dass ich ein Brett alle und ganz selbstständig ausgemessen - gesägt - eingeklebt und getackert habe )
[quote:2276ec4906="turbokurtla"]Doch solltet Ihr noch was machen.
Und zwar auf der Seite - da sind noch richtig arge Flecken - dahinter ist auch noch viel verfault. [b:2276ec4906]Da wirst Du später beim Anbau der Kantenleiste große Schwierigkeiten mit dem Halt der Schrauben haben.[/b:2276ec4906][/quote:2276ec4906]
Wenn ich dich richtig verstaden habe - meinst du vorne links die Wand - die an die Bugwand trifft?! Die Flecken sind 100%ig keine Feuchtigkeitsflecken. Wie erwähnt hatte der Wagen 1994 einen unfall - wo er auf der Seite lag. An dieser Seite war eine Autobatterie in den Flaschenkasten geschraubt - die damals ausgelaufen ist. Daher stammen die Flecken! Sind auch nicht weiter schlimm - werden durch Gardienen verdeckt.

[quote:2276ec4906]
Ich hab früher viele Jahre in einer Händlerwerkstatt gearbeitet und überwiegend Unfälle und Wasserschäden repariert.
Heute mach ich das nebenbei.[/quote:2276ec4906]

Respekt! Dazu hätte ich keine Lust - mir reicht unser Schaden!!!

[quote:2276ec4906]Und das mit dem Terostat kannst Du vergessen. Ist zwar dauerelastisch aber ein Dreckszeug - das man nicht abtupfen kann !
[/quote:2276ec4906]
was meinst du mit abtupfen?

Uns bleibt wohl nichts anders übrig als das Styropor per Hand abzuhobeln.

Zu heute:
Die rechte Seite ist aufgemacht worden - die Bodenplatte ist erneuert worden - die Latten sind noch mal mit der Seitenlatte fixiert worden. Links habe ich das letzte kleine Bodenloch geschlossen. Und dem nächsten Wasserschaden ist auch vorgebeugt worden. Wir haben den Radlauf abgemacht und siehe da - auch hier fängt die Dichtung an zu reißen. Also gleich neu gedichtet!

Freitag bis Sonntag gönnen wir uns eine kleine Pause! Und Montag gehts dann weiter! Ich hoffe wir kommen dann so gut vorran - wie die letzten beiden Tage! Die haben nämlich mal ein wenig Mut gemacht!

LG und vorallem dir Kurt vielen DANK!
Camperkind

Wasserschaden größer als erwartet (Knaus Südwind 530TK)  turbokurtla

Mein liebes Camperkind
Ich sags Dir noch einmal.
[b:bf300ead22]Diese Flecken - vorne im Gaskasten und rechts und links an der Seite - sind Wasserflecken - und nicht von einer Batterie !
Und das Ganze kommt nicht vom Radkasten - sondern von der Fensterleiste ![/b:bf300ead22]Und da drunter schauts nicht gut aus.
Ich hab mal auf Deine Bilder den Wasserfluss und die Flecken eingezeichnet.
[b:bf300ead22]Mach doch mal Bilder von den Ecken rechts und links neben dem Fenster - aber ohne Gardinen.[/b:bf300ead22]
Terostat gabs früher oft - das war weicher und pappte wie Affendreck. Wenn man bei Dekalin die Finger nass macht - kann man es wieder lösen und herausgequollenes Material mit einem Batzen davon abtupfen.
Das Styropor kann man auch nach dem Einkleben mit einem sehr groben Schleifpapier auf die Höhe des Holzes abschmiergeln. Machs aber mit der Hand und bleib mit dem Schleifklotz immer auf dem Holz - dann wird es gleichmäßig plan.
Gruß Kurt
Dateianhänge
DSC01472C8xH4yMQ.jpg
DSC01472C8xH4yMQ.jpg
DSC01473MDO1c.jpg
DSC01473MDO1c.jpg
DSC01475k2rUN.jpg
DSC01475k2rUN.jpg

Wasserschaden größer als erwartet (Knaus Südwind 530TK)  camperkind

Guten morgen!

Endlich hab ich auch mal wieder Zeit zu berichten.

Vorab an Kurt:
Du hast recht! Oben rechts am Fenster muss es mal reingelaufen sein. Nach einem weilchen überlegen - fiel meinem Dad ein - dass es vor 6 Jahren dort mal reingeregnet (durchs geschlossene Fenster) hat. Seit dem ist nichts mehr. Der Wasserschaden unten rechts kam aber von der Leiste die vom Dach an der Bugwand zum Boden führt. Wir haben beschlossen zu "pfuschen" und die Bugwand nicht weiter aufzumachen.

Ich muss gestehen ich hatte Sonntag nachmittag schon ein schlechtes Gewissen. Als wir von unserem Geburtstagstripp aus Oberfranken kamen - werkelte mein Dad schon wieder am WW! Er war das ganze WE da und hat Styropor zugeschnitten - Unterboden draufgemacht - die Stützen wieder untergebaut und die neue Sicherheitskupplung (fast) drangebaut. Außerdem hat er Wasser über die Bugwand laufen lassen - so dass wir jetzt wissen wo rechts der Schaden herkommt.

In den letzten zwei Tagen haben wir dann den Radkastenabgenommen und dahinter aufgemacht. Hier ist es zum Glück nicht ganz so schlimm. Allerdings wollte ich den dahinterliegenden Küchenblock nicht ausbauen. Zum Glück ist der Schimmel nicht all zu weit fortgeschritten - so dass wir mit viel frickeln durch die Lüftung des Kühlschranks und von unten alles beheben konnten.
Heute werden die angepassten Teile verklebt und damit sollte es das gewesen sein.
Außerdem haben wir im Kinderzimmerbereich PVC verlegt - ich finde es ist uns ganz gut gelungen.

Nachher kommen wie gesagt die letzten Bretter drunter - dann der Radkasten und das Rad und danach wird der WW ausgerichtet - so das wir mit dem Inneneinbau beginnen können. Ich denke den Inneneinbau werde ich machen - wärend Micha und Sören draußen alles abdichten und die Leisten anbauen!

Juhu das Ziel ist so langsam in Sicht!

LG camperkind

Wasserschaden größer als erwartet (Knaus Südwind 530TK)  turbokurtla

O.K. - dann lass die Flecken wie sie sind.
Ist zwar schade - denn mit ein wenig mehr Arbeit wäre dann alles beseitigt.
Aber es ist Eure Entscheidung.
Doch macht um Gottes Willen die Fensterleiste weg und dichtet sie neu ab !
Denn nur die ist die Ursache - glaub es mir doch endlich ! Ich schreibs auch jetzt zum letzten Mal.
Sonst ist die ganze Arbeit umsonst !
Kurt

Wasserschaden größer als erwartet (Knaus Südwind 530TK)  camperkind

Hallo Kurt -

vielen Dank.
Die Leisten haben wir heute noch einmal neu abgedichtet.
Mein Mann und ich haben heute auch schon die Trennwand eingebaut. ....juhu...
Die Löcher im Boden sind geschlossen und mit Unterbodenschutz behandelt.
Heute haben wir mit dem Einbau des Kinderzimmers begonnen - morgen dichten wir dann noch die unteren Leisten sicherheitshalber ab.
Fotos werden demnächst eingestellt.

Jetzt sind wir ziemlich kaputt und hoffen auf ein Ende unserer Großbaustelle und das beginnende Camperleben.

Bis balld
Camperkind

PS: kann mir jemand erklären - warum bei einem solche Schaden der WW nicht muffig gerochen hat?

Wasserschaden größer als erwartet (Knaus Südwind 530TK)  turbokurtla

Ganz einfach -
weil meist alles durch die Dekorplatten oder den PVC am Boden fast luftdicht verschlossen ist.
Wenn man es aufmacht und es ist nass darunter - dann stinkts gewaltig.
War es denn eigentlich noch nass ?
Wundert mich nur etwas - weil ihr ihn so schnell fertig gemacht habt - ohne ihn austrocknen zu lassen. Denn alles Nasse bringt man nie auf die Schnelle heraus.
Gruß Kurt

Wasserschaden größer als erwartet (Knaus Südwind 530TK)  camperkind

FERTIG!!!
Wir konnten heute all unsere Bauarbeiten abschließen!!! Leider ist nun auch unser Urlaub vorbei - so dass wir unsere erste Tour verschieben müssen.

Unterm PVC war es nicht mehr nass... Links die Verlattung die an der Außernwand lang geht war teilweise nass. die hatten wir komplett rausgetrennt und mehrere Tage offen stehen gehabt (Außenhaut abgezogen) wir hatten ziemlich glück mit dem Wetter - keinen Regen und immer 20°C-25°C. Nachts wurden alle von außen offenen Stellen vor Regen (der zum Glück ausgeblieben ist) abgeklebt.

Mit dem muffelig riechen hast du recht. An einer Stelle (im Schrank) roch es unter dem PVC sehr streng - aber auch das ist behoben.

Ich hoffe wir haben es anständig gemacht (Kleber - Dekalin und Sika haben wir auf jedenfall zu genüge verbraucht) und haben die nächsten Jahre viel Freude mit unserem WW. Im Übrigen habe ich einen Tipp von dir beherzigt und die nicht behandelten Wasserflecken eingekreist - so dass ich weiß ob es sich erweitert!

LG und noch mal dir lieber Kurt vielen Dank! Gerade die vielen Tipps hier haben viel gebracht!

Das Camperkind

p.s.: Auch wenn mein Dad - der nur ein stiller Leser hier ist - ihm einen ganz besonders großen Dank! Ohne ihn hätten wir es nicht geschafft!!!!
Danke Papa für die viele Zeit - die große Geduld und das Aushalten der vielen Fragen von mir und Sören - die guten Ideen - das handwerkliche Geschick - das logische Denken - ... Und Sorry wegen der vielen schwarzen Finger - den Verspannungen und Muskelkatern - den schmerzenden Gelenken - die vielen Beulen am Kopf - der kaputten Nuss u.v.m.!


Edit: was mich immer noch total wundert: Mein Dad hat Ende letzten Jahres - kurz bevor er ihn uns verkauft hat - aber schon nach dem er die Wasserstellen entdeckt hatte eine Dichtigkeitsprüfung beim Händler machen lassen und die ergab "völlig dicht" wie kann das sein?

Wasserschaden größer als erwartet (Knaus Südwind 530TK)  turbokurtla

Glückwunsch zur Vollendung !
Zu Deiner Frage am Schluss :
Ganz einfach.
Das ist nur "Geldschneiderei" von Vielen.
Gruß Kurt

Wasserschaden größer als erwartet (Knaus Südwind 530TK)  hast29

Hallo Camperkind -

Gratulation!! und nun viel Spaß mit dem "eigenständigen" Camperleben.

Zur Dichtheitsprüfung:

Ich glaube wir haben endlich jemanden gefunden den wir trauen.
Wir waren sprachlos wo überall er das messgerät hingehalten hat.
Wie er die Werte verglichen hat und als er sich unter das Auto gelegt hat
wußten wir gar nicht was er wollte.

Alle Jahre haben wir so etwas noch nicht erlebt.
Wir hatten nämlich auch mal einen Südwind 530 - als wir ihn verkauften roch er komisch...und er war da mal gerade 7 Jahre. Als ich eure Bilder gesehen habe - konnte ich mir vorstellen was uns erspart geblieben ist.

Wasserschaden größer als erwartet (Knaus Südwind 530TK)  camperkind

[quote:b5c616b953="hast29"]
Alle Jahre haben wir so etwas noch nicht erlebt.
Wir hatten nämlich auch mal einen Südwind 530 - als wir ihn verkauften roch er komisch...und er war da mal gerade 7 Jahre. Als ich eure Bilder gesehen habe - konnte ich mir vorstellen was uns erspart geblieben ist.[/quote:b5c616b953]

Komischerweise hat er noch nicht gerochen! Aber es ist anscheinen so wie Kurt schrieb - erst wenns MEGA schlimm ist - kommt der Geruch durch!

Ich glaube hätte ich nicht meine ganze Kindheitsurlaube in dem WW verbracht - hätte ich das nicht durchgestanden - aber mein Herz hängt irgendwie dran...


Es ist wie bei allen anderen Sache: Traue niemanden und machs lieber selbst! Übrigens hat uns unsere KfZ-Werkstatt erst vor kurzem die Anhängerkupplung und den E-Satz unters Auto gebaut und gestern haben wir festgestellt - dass der Dauerplus in der Steckdose nicht richtig angeschlossen ist. Da fahr ich Montag erst mal hin.... Pfuschen kann ich alleine :roll:

Wasserschaden größer als erwartet (Knaus Südwind 530TK)  turbokurtla

Achte drauf - dass es mit einem Kabel - am besten mit fliegender Sicherung - direkt an der Batterie angeschlossen ist. Und dieses Kabel sollte mind. 2 -5 - besser sind 4 mm/2 Querschnitt haben.
Wenns schnell und billig sein soll wird es oft nur an einem dünnen Kabel der Kofferraumbeleuchtung angeschlossen.
Kurt

Nächste



Zurück zu Aufbau und Fahrgestell





cron