- Anzeige -
Rückfahrkamera Dual Doppel Twin Kamera Camera Transporter Wohnmobil 10 M Kabel 2
EMUK Anhängerspiegel Spezialspiegel VW T5 Caddy Multivan Transporter 100161 NEU
EMUK 100161 WOHNWAGENSPIEGEL CARAVANSPIEGEL VW T5 Bauj 03-09 CADDY Bauj 03-15
EMUK 100161 WOHNWAGENSPIEGEL CARAVANSPIEGEL VW T5 Bauj 03-09 CADDY Bauj 03-15
EMUK Wohnwagenspiegel Caravanspiegel VW T5 Bus Caddy Caravelle Bus 100161 NEU
EMUK Wohnwagenspiegel Caravanspiegel VW T5 Bus Caddy Caravelle Bus 100161 NEU
 Knaus Gaskasten + Gaskastendeckel Sport Bj 2017 Wohnwagen Camping Freizeit
Knaus Gaskasten + Gaskastendeckel Sport Bj 2017 Wohnwagen Camping Freizeit

Wasserschaden an der Stauraumklappe

Wasserschaden an der Stauraumklappe  myscha

Hallo,

unser kürzlich gekaufter Wohnwagen (Dethleffs NewLine 540 SK) hat leider einen Wasserschaden um die Stauraumklappe herum. Mir ist nicht ganz klar wo das Wasser eingedrungen ist, ich vermute aber irgendwo oben an der Klappe. Oben in der Mitte des Rahmens ist nämlich das innere Brett braun und angegriffen und es klingt auch nicht mehr ganz frisch wenn man dort drauf drückt. In der Folge scheint es rechts und links am Rahmen der Klappe runtergelaufen zu sein. Dadurch ist der komplette Bereich unterhalb des Rahmens und bis ca. 30-40cm rechts und links neben der Klappe kaputt. Das sieht man ganz gut, wenn man von unten schaut, denn in dem Bereich hat sich die Verklebung am inneren Brett gelöst, d.h. das Brett klebt außen nicht mehr auf der Holzlatte und innen nicht mehr am Wagen-Boden. Außerdem gibt alles nach wenn man ein bisschen an der Klappe rüttelt.

Nach allem was ich bisher gelesen habe würde ich folgendermaßen vorgehen:
- Stauraumklappe ausbauen
- Brett innen soweit demontieren bis die Substanz wieder gut ist
- Holzaufbau und Styropor austauschen und neues Material mit Caravankleber befestigen
- Wand mittels Sika 221 wieder mit dem Boden verkleben
(- Umlaufend die Wand mit Edelstahlschrauben mit dem Boden verschrauben)
- Stauraumklappe einbauen und mit DekaSeal 9836 abdichten
- Unterboden in diesem Bereich neu versiegeln

Dazu habe ich noch ein paar Fragen, da ich bisher null Erfahrung auf dem Gebiet habe:
- Macht die Vorgehensweise soweit Sinn?
- Wie bekomme ich den Rahmen der klappe raus? Schrauben sind keine zu sehen, vielmehr scheint ein Teil von innen und ein Teil von außen zusammengesteckt zu sein.
- Muss ich den unteren Bereich eher mit Sika 221 kleben statt mit dem Caravankleber? Zwecks Nässe/Spritzwasser von unten.
- Ist Sika 221 das richtige Material um Wand und Boden zu verkleben?
- Macht es Sinn die Wand umlaufend mit dem Boden zu verschrauben?
- Womit versiegle ich den Unterboden am besten?

Viele Grüße,
Michael

Wasserschaden an der Stauraumklappe  turbokurtla

Tag
Viele Fragen,
viel Unbekanntes.
Fangen wir doch von vorne an,
Welche Klappe und wo sitzt diese ?
Bilder.
Gruß Kurt

Wasserschaden an der Stauraumklappe  myscha

Hallo Kurt,
hier ein paar Bilder.

Einmal die Übersicht von vorne links fotografiert.
Bild

Dann hier der Bereich in dem die innere Platte meinem Empfinden nach kaputt zu sein scheint.
Bild

Und hier der Blick von unten ca. in der Mitte der Klappe. Die Holzleiste scheint in Ordnung zu sein, aber die Klebeverbindungen von der inneren Platte zur Leiste und zum Boden haben sich aufgelöst.
Bild

Wasserschaden an der Stauraumklappe  myscha

Nachdem es heute Abend aufgehört hat zu regnen, habe ich mir die Sache genauer angesehen und für mich sieht es so aus als ob das Wasser links unten in die Klappe eindringt und innen in derselben Ecke wieder austritt. Jedenfalls waren auf dem Rahmen unten links zwei Pfützen und der Spalt zwischen den beiden Klappenteilen war feucht. Von unten schien es auch nur an dieser Stelle feucht zu sein. Sollte es länger regnen, verteilt sich das Wasser dann vielleicht. Würde das in deinen Augen Sinn machen?

Bild

Bild

Bild

Bild

Wasserschaden an der Stauraumklappe  turbokurtla

Ja, das macht schon Sinn so.
Allerdings läuft dieses Wasser nicht nach oben.
Vermutlich ist auch der Rahmen der Klappe oben undicht.
Da muss die ganze Klappe raus und auch die Tür selbst zerlegt werden.
Das alles nur mit Dekaseal abgedichtet wieder einbauen.
Holzwände mit Caravankleber neu aufbauen.
Gruß Kurt

Wasserschaden an der Stauraumklappe  myscha

turbokurtla hat geschrieben:Vermutlich ist auch der Rahmen der Klappe oben undicht.
Da muss die ganze Klappe raus und auch die Tür selbst zerlegt werden.

Hast du zufällig eine Ahnung wie der Rahmen der Klappe zusammenhält? Ich habe da bisher keine einzige Schraube gefunden.

turbokurtla hat geschrieben:Holzwände mit Caravankleber neu aufbauen.

Und die Verklebung der wieder aufgebauten Wand mit dem Boden mache ich auch mit Caravankleber oder besser mit Sika 221?

Noch eine weitere Frage:
würdest du so ein Geschmodder wie auf dem nachfolgenden Bild lieber lassen solange es dicht ist oder spricht was dagegen das mit Dekaseal schön zu machen?

Bild

Vielen Dank für deine Hilfestellung und Einschätzung!

Wasserschaden an der Stauraumklappe  turbokurtla

1. Nein, aber da sieht man doch eine Schraube. Ansonsten erwärmen und händisch auseinanderziehen
2. Caravankleber
3. Das ist Dekaseal. Du kannst es doch vorsichtig abrubbeln.

Wasserschaden an der Stauraumklappe  myscha

Hallo Kurt,

1. Meine Frage war wahnsinnig schlecht formuliert. Ich meinte den Rahmen der fest in der Wand sitzt. Nicht den Rahmen von der Klappe selbst, den man runterklappt. Letzterer ist tatsächlich nur mit Schrauben zusammengehalten.
3. Stimmt. Nachdem ich gesehen habe wie die Klappe abgedichtet ist, war ich halt am überlegen ob ich nicht lieber alles neu abdichte. Wer weiß wo es als nächstes rein läuft...

Wasserschaden an der Stauraumklappe  myscha

turbokurtla hat geschrieben:2. Caravankleber

Hallo Kurt,

ich habe noch eine weitergehende Frage: der Platz zum Austausch der inneren 3mm Sperrholzplatte ist ja sehr beengt. Wie gehst du in so einem Fall vor?

Ich hatte vor erst das kaputte Sperrholz zu entfernen, das neue mit der Wand/Styropor zu verkleben und zuletzt die Verklebung zum Boden herzustellen. Für diesen letzten Schritt wollte ich etwas in den Spalt klemmen, damit ich den Kleber einbringen kann. Dadurch drücke ich aber Wand und Boden auseinander und die Klebeverbindung reißt weiter auf. Am Schluss bleibt dann auf beiden Seiten ein Stück ohne haftende Verbindung. Was tut man dagegen?

Bei deinen Reparaturberichten hast du ja auch einen Teil vom Boden erneuern müssen, daher ist mir nicht ganz klar wie ich in meinem Fall am besten vorgehe.

Für einen Tipp dazu wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße
Michael

Wasserschaden an der Stauraumklappe  turbokurtla

1. Gestell von Bett oder Sitzgruppe abbauen
2. Mit einem Spachtel den Kleber reindrücken oder aufzuspreizen

Wasserschaden an der Stauraumklappe  myscha

Hallo,

turbokurtla hat geschrieben:2. Mit einem Spachtel den Kleber reindrücken oder aufzuspreizen

Ich habe heute an anderer Stelle eine weitere Methode "erfunden": einen Strohhalm auf 2-3cm kürzen, vorne auf die Kartuschenspitze stecken und mit Panzertape umwickeln. Dann platt drücken und in den Spalt einführen. Lässt sich dann sogar seitlich schieben und man kann den Kleber gut einspritzen.

Inzwischen habe ich auch herausgefunden, woher das Wasser kommt, das sich um die Stauraumklappe gesammelt hat: vom darüberliegenden Fenster. Bei dem Dauerregen die letzten Tage ließ sich das leicht finden. Heute habe ich das Fenster ausgebaut und (leider) auch die Dichtung entfernt. In der Dichtung ist so ne komische hellgraue Dichtpampe, die sich wahnsinnig schlecht entfernen lässt. Dummerweise ist mir das Zeug beim ausbauen auch an sichtbare Stellen der Dichtung geraten und jetzt weiß ich nicht wie ich das wieder weg bekomme. Abtupfen lässt sich das nur vom Alu, nicht von der Dichtung. Kurt, du hast mal geschrieben du reinigst alles mit Benzin, aber ist das an der Dichtung auch eine gute Idee?

In der Dichtung selber habe ich möglichst viel von dem Zeug mit einer Spachtel entfernt. Alles bekomme ich leider nicht raus. Ist das OK und kann ich das anschließend einfach wieder mit Dekaseal verfüllen und dichten? Oder muss die Dichtung getauscht werden?

Bei der Dichtung handelt es sich um so eine: https://www.ebay.de/itm/323077050630

Viele Grüße
Michael

Wasserschaden an der Stauraumklappe  turbokurtla

Man kann an einem Accuschrauber ein dünnes rundes Holz einspannen und das Dichtmaterial am Holz durchs drehen abrubbeln.
Benzin zum Schluss, auch für den Gummi. Natürlich immer sehr vorsichtig.
Beim späteren Einbau ( natürlich den alten Gummi ) zuerst den Gummi in den Ausschnitt einlegen.
Dann an der Außenseite Dekalin unter den Gummi spritzen und von Hand den Gummi mal andrücken. Erst dann festtackern.
Viel mehr Klammern verwenden als werkseitig, nur so bleibt er überall gut anliegend. Zum Schuss das weiße Band einziehen
und ausgetretenes Dekalin abtupfen.
Gruß Kurt

Wasserschaden an der Stauraumklappe  myscha

Vielen herzlichen Dank für den Tipp mit dem Akkuschrauber!! Darauf wäre ich nicht gekommen, aber es geht sehr gut damit im Vergleich zur manuellen Variante. In einer ersten Runde habe ich sogar die Ständerbohrmaschine genommen, damit ich beide Hände frei habe um den Gummi besser handhaben zu können. Trotzdem habe ich mehr als 3 Stunden gebraucht um das gröbste abzubekommen.

Daher die Frage: muss das alte Zeug unbedingt weg? Oder kann ich auch einfach die Dichtung drin lassen, den Gummi besser antackern und von außen Dekalin dazu spritzen? Ich fürchte nämlich mir blüht bei einem anderen Fenster bald dasselbe noch einmal.

Wasserschaden an der Stauraumklappe  turbokurtla

myscha hat geschrieben:Daher die Frage: muss das alte Zeug unbedingt weg? Oder kann ich auch einfach die Dichtung drin lassen, den Gummi besser antackern und von außen Dekalin dazu spritzen? Ich fürchte nämlich mir blüht bei einem anderen Fenster bald dasselbe noch einmal.

Nein kannst dran lassen wenn noch weich.
Genau so

Wasserschaden an der Stauraumklappe  myscha

turbokurtla hat geschrieben:Nein kannst dran lassen wenn noch weich.

Weich ist das Zeug noch, aber teilweise verschmutzt, siehe Bilder. Bitte sag nicht, dass das dann weg muss! Sonst muss ich :cry: :cry: :cry:

Bild
Bild

Wasserschaden an der Stauraumklappe  turbokurtla

Am Blech ab und am Gummi dran lassen. :D
Das vermischt sich später ja mit neuem Dekalin.

Wasserschaden an der Stauraumklappe  myscha

OK, danke.

Um besser arbeiten zu können habe ich das Fenster ausgehängt und auf die Sitzgruppe direkt beim Fensterausschnitt gelegt. Dort lag es flächig auf mit der Außenseite nach unten. Nach zwei Tagen wollte ich es jetzt wieder einhängen und habe festgestellt, dass es heftig verzogen ist. Vorher ist mir das nicht aufgefallen. Kann das echt durch die Lagerung passiert sein oder war das wahrscheinlich vorher schon?

Ich bin vorhin aus allen Wolken gefallen und mir wäre nie in den Sinn gekommen, dass das passieren könnte... Ich könnt :ooo: oder :cry:

Fenster von unten:
Bild

Wasserschaden an der Stauraumklappe  myscha

Ich habe mir inzwischen einen Rahmen gebaut auf dem ich das Fenster in die Sonne gelegt habe in der Hoffnung ich könnte es so wieder gerade bekommen. Leider ohne Erfolg.

Hat vielleicht noch jemand eine Idee was ich probieren könnte? Und vielleicht eine Erklärung was passiert ist?

Ich verstehe es nach wie vor nicht, denn in eingebautem Zustand ist das Fenster ja auch der Sonne ausgesetzt und verzieht sich nicht.

Wasserschaden an der Stauraumklappe  turbokurtla

Vermutlich ist da auch die Aluschiene oben verzogen.
Ich würde Fenster und Schiene mit Dachlatten und Schraubzwingen wieder gerade biegen.
Aber ganz langsam über mehrere Tage verteilt die Spannung erhöhen.
Dann wieder einhängen und hoffen das es hält.




Zurück zu Wasserschaden Feuchtigkeit und Reparatur





cron