- Anzeige -
aquaroll Abwassertank 38 L Roll Tank Wohnwagen Wohnmobile Camping Abwasser
aquaroll Abwassertank 38 L Roll Tank Wohnwagen Wohnmobile Camping Abwasser
ALKO AL-KO STÜTZRAD VOLLAUTOMATISCH 500kg + Klemmschelle 60mm ANHÄNGER
Wohnmobil Hymer Wohnwagen Duschkopf und Schlauch Vernickle pro 1995 Modelle
Wohnmobil Hymer Wohnwagen Duschkopf und Schlauch Vernickle pro 1995 Modelle
Tauchpumpe Wasserpumpe Reich Euro Power 40w 12v 1bar 15l/Min
Tauchpumpe Wasserpumpe Reich Euro Power 40w 12v 1bar 15l/Min
Wohnwagen Wohnmobil Alde 3010 Heizung Magnetventil inkl. Einbauanleitung
Wohnwagen Wohnmobil Alde 3010 Heizung Magnetventil inkl. Einbauanleitung

Stromversorgung unklar... schlecht auf Urlaub vorbereitet

Stromversorgung unklar... schlecht auf Urlaub vorbereitet  danielxy

Hallo!

Ich will mit meiner Familie mal wieder unseren Wowa nutzen und drei Wochen Richtung Frankreich... geplant war auf Campingplätzen zu übernachten und da den Wowa mit externem Stromanschluss zu versorgen. Nun habe ich gehört - daß dieses Jahr die Campingplätze aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Situation voll sein sollen wie nie - von über 100% mehr Vorreservierungen als in den Vorjahren habe ich gelesen *graul*

Jetzt hab ich vor alle paar Tage unabhängig von Campingplätzen und somit auch leider unabhängig von externer Stromversorgung zu übernachten. Hat jemand eine gute Idee - wie ich 1-2 Tage Licht - Wasser - Klospülung mit Strom versorgen kann ohne meine Autobatterie zu killen. Ich müßte mir eine starke Aufbaubatterie gönnen - klaro aber die muß ja auch irgendwie angeschlossen werden und mit einem Ladegerät während der Fahrt geladen werden - das krieg ich vorm Urlaub nicht mehr hin. wo ich auch nur ne 7polige Dose an der AHK habe )-:

Wenn ich aufs Aufladen während der Fahrt verzichte und nur ein ausreichend großes Akku - Autobatterie - Powerstation etc. dabei habe - welche ich aufm Campingplatz vorher geladen habe - würde ich mit sowas einiegrmaßen hinkommen? und ist das Anschließen der Verbraucher eine Wissenschaft?

Hat jemand Ahnung und eine gute Idee für mich?

Gruß Daniel

Stromversorgung unklar... schlecht auf Urlaub vorbereitet  westy75

Hallo Daniel -

wie Du richtig erkannt hast - brauchst Du eine Batterie und ein Ladegrät - um Deinen Wohnwagen autark nutzen zu können.
Die Komfort-Lösung:
Batterie (am Besten Gel-Batterie) direkt am Umformer des WW anschließen. Oftmals ist dort ein separater 12 V EIngang vorhanden.
Ansonsten prüfen - wo die beiden entsprechenden Leitungen Deines Jäger-Steckers (das ist der - der ans Auto kommt) im WW ankommen und auf diese Leitungen gehen.
Zusätzlicher Trennschalter sollte auch eingebaut werden - damit Du die Batterie "ausschalten" kannst - wenn Du fährst oder Landstrom hast.
Das Ganze braucht dann noch ein zur Batterie passendes Ladegerät - welches Du an die 230 V - Versorgung Deines WW anschließt.

Die Billig-Lösung: Batterie in Batteriebox (gibts im Zubehör) verpacken und am Deckel dieser Box eine Jäger-Steckdose (wie an Deiner AHK) anbauen und anschließen.

Viele Grüße -
westy75

Stromversorgung unklar... schlecht auf Urlaub vorbereitet  Beduin

wie sieht es in dem Zusammenhang mit diesen Transportablen Solarmodulen aus?
Stelle ich mir einfacher vor - habe allerdings keine Ahnung was das kostet und ob die Teile auch was bringen.

Stromversorgung unklar... schlecht auf Urlaub vorbereitet  macagi

[quote:d99024d0b5="Beduin"]wie sieht es in dem Zusammenhang mit diesen Transportablen Solarmodulen aus?
Stelle ich mir einfacher vor - habe allerdings keine Ahnung was das kostet und ob die Teile auch was bringen.[/quote:d99024d0b5]

Die gibt es - mit Stecker für Zigarettenanzünder - sind aber nicht sehr gross und bringen daher für die Zwecke hier nix.

Stromversorgung unklar... schlecht auf Urlaub vorbereitet  viking92

[quote:e808a31991="danielxy"]Hallo!

Nun habe ich gehört - daß dieses Jahr die Campingplätze aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Situation voll sein sollen wie nie - von über 100% mehr Vorreservierungen als in den Vorjahren habe ich gelesen *graul*
[/quote:e808a31991]
Hy -

ich denke - bei der immensen Anzahl von "Municipal" Plätzen - wirste immer irgendwo was finden.

Für den Umbau: Die frage ist nur - wieviel Zeit haste noch?
Einfachste Lösung: billige Starterbatt oder Rollerbatt. verbauen & gut is.
Im Grunde haste doch eh nur die Wasserpumpe & ab und an mal Licht. Dafür reicht es allemal.
....ausser der TV läuft ständig :wink:

Gruss

Stromversorgung unklar... schlecht auf Urlaub vorbereitet  hoffi

hy
versorgung ausser campingplatz
stellplätze in frankreich meist für wohnwagen
gesperrt wird stark kontroliert (zigeuner)
m f g hoffi

Stromversorgung unklar... schlecht auf Urlaub vorbereitet  Harald Schmidt

Hallo -
Das was Westy vergeschlagen hat ist schon fast die Lösung. Nur würd ich keine Gel nehmen weil du dafür wieder ein spezielles Ladegerät brauchst. Eine 100-150 AH Säure Bootsbatterie oder Solarbatterie machts auch. Keine Starterbatterie verwenden.
Der Umformer in Deinem WW hat die entsprechenden Anschlüsse. Da müßten auch der Plus/Minus Pol von dem Auto ankommen. Da kannst die Batterie anschließen (Trennrelais). Die Sahne ist es nicht -weil der Querschnitt zu gering - aber Sie wird geladen.
Wenn die Batterie richtig angeschlossen ist -wird Sie auch mit 12 Volt im Stand geladen -wenn du den WW an 220 Volt anschließt. Dazu die Anschlüsse durchmessen und die Batterie ebenfalls dort anschließen - also zusätzlich.
Dann die Batterie an die 12 Volt Einspeisung am Umformer anschließen für Licht und andere Verbraucher.
Da du wenig Zeit hast -Am besten zum WW Händler mit Elektrickerfahrung.
Schaltplan bereit halten.
Weitergehende Suche in diesem Forum für weitere Tricks benutzen.

beste Grüße
Harald

Stromversorgung unklar... schlecht auf Urlaub vorbereitet  westy75

@ harald schmidt:
Mit einem Wohnwagen-Umformer kann man keine Batterien laden!
Wenn man eine Batterie auf den 12V Eingang klemmt - kann man nur Energie einspeisen - aber nicht umgekehrt die Batterie laden.
Wenn man die Batterie auf den 12 V Ausgang klemmt - kommt es zu einem Kurzschluss!!

Selbst wenn man das mit einer Dioden-Schaltung lösen würde - hätte man immer noch keine Regelung der Ladespannung. Das bedeutet - dass Die Batterie in kurzer Zeit überladen würde....

Viele Grüße -
westy

Stromversorgung unklar... schlecht auf Urlaub vorbereitet  danielxy

das ist schon mal ne große Hilfe. den vorgeschlagenen weg von westy und Harald werde ich gehen.

wo finde ich denn den Umformer um schauen zu können - ob ein separater 12V eingang vorhanden ist?

Stromversorgung unklar... schlecht auf Urlaub vorbereitet  westy75

Meistens im Kleiderschrank oder im Sitzkasten. Im Zweifelsfall die Kabel vom Jägerstecker verfolgen.

Viele Grüße -
westy75

Stromversorgung unklar... schlecht auf Urlaub vorbereitet  doerk

Moin in die Rund - habe eine Gel-Batterie mit 20 Ah und ein normales Autobatterieladegerät seit Jahren in Gebrauch. Für die Wasserpumpe und mal für eine Lampe kurzzeitig langt das allemal. Habe die Batterie an dem Verteiler von der 13 poligen Leitung im WW auf Dauerstrom (9 + 13 -)angeschlossen - allerdings mit einem Schalter dazwischen - damit nicht wärend der Fahrt Strom zurückfließen kann (Wärend der Fahrt ausschalten) Die Batterie ist gebraucht aus einer Sicherheitsanlage daher seeeehr preiswert. Auch in e-bay werde solche im Modellbau angeboten. Auf einem Campingpl. kann man dann diese wieder aufladen. In das Ladegerät habe ich eine Autosteckdose eingebaut und kann damit auch meine 12V Kühlbox betreiben.
Grüße aus Ostfriesland
Borri

Stromversorgung unklar... schlecht auf Urlaub vorbereitet  MichaelW

Moin in die Runde -

ich habe so eine "Powerstation" (mit eingebautem Kompressor und Starthilfekabeln - im Handel meist so zwischen 30 und 40 EUR erhältlich) um eine 13 Pol.Dose ergänzt und die Verkabelung mit ner fliegenden Sicherung versehen. Damit sollte der Strom für ein WE mit Pumpen/Licht reichen (17 Ah Batterie). In der Anleitung steht zwar - dass die Station für solche Einsatzzwecke nicht gemacht ist - aber ich hab damit keine schlechten Erfahrungen gemacht. Wenn Du dann mit dem PKW unterwegs bist - kannst Du die Stition zur Not auch während der Fahrt mit dem 12 V Ladekabel aufladen........ist ne billige und schnell zu realisierende Notlösung.

Stromversorgung unklar... schlecht auf Urlaub vorbereitet  danielxy

Ich habe alles durchsucht und denke - daß es keinen Umwandler in meinem Wowa gibt.
Ich vermute - wenn ich den Wowa am PKW zu hängen habe und den Schalter in der Küchezeile auf 12V schalte - daß dann außer etwas Licht kaum etwas angeschlossen ist. Alles scheint auf externe Stromversorgung 220V ausgelegt zu sein?

Ich es möglich - daß der Warmwasserboiler (nachträglich eingebaut) und die Klospülung und vielleicht auch die Wasserversorgung nur mit 220V funktioieren?

Nachdem ich einen ausführlichen Beitrag mit Bildern geschrieben habe - mußte ich leider feststellen - daß ich als "Neuer" hier keine Bilder verlinken darf. Schade - die ganze Arbeit umsonst :- (

@Doerk: Wo genau muß ich die Batterie anschließen?
@MichaelW: Deine Variante scheint am einfachsten zu sein. Mir ist nur nicht klar - wo ich dann diese Station anschließen müßte.

Stromversorgung unklar... schlecht auf Urlaub vorbereitet  MichaelW

Hallo Danielxy -

ich zieh die Stromversorgung aus dem Zugfahrzeug und stecke sie in die Dose meiner Energiestation (also Powerstation statt Auto). Dort kannst Du die Station unter die Deichsel stellen (ggf. mittels Schloss anschliessen) und abdecken. Wie gesagt - alles einfach - schnell und unkompliziert.
Hab mich auch mit dem Einbau einer Extra Batterie beschäftigt (hatten wir in den Mobilen auch) - aber mit dem WW sind wir sehr viel auf Campingplätzen und da brauch ich keine eigene Profi Stromversorgung mit ein paar 100 Ah.
Du kannst aber auch sicherlich andere "Einbau"-Orte wählen - aber mir reicht es so - auch vom Handling her....... :wink:

Schau noch in den Stromlaufplan des WW: ich habe meine 13 Pol Dose - wie hier schon geschrieben - mit den Kontakten 9 und 13 verkabelt........

Stromversorgung unklar... schlecht auf Urlaub vorbereitet  doerk

Moin Daniel - im WW ist irgendwo ein Wechselrichter 220V/12V. Meistens befindet der sich im Kleiderschrank. Dort mußt Du den 12V Ausgang suchen und die Batterie richtig gepolt anschließen. Leider kann ich Dir kein Bild schicken - denn ich habe 13pol. Anlage und da ist es viiiel einfacher. Deine Wasserpumpe funktioniert sicherlich mit 12V. Du könntest auch vor dem Pumpenschalter - wenn der WW an 220V hängt - messen - ob dort 12V ankommen. Wenn ja - kann man dort die Batterie anklemmen aber OHNE zu großer Stromentnahme - nur für Pumpe und 1 max. 2 Lampen. Du hast leider nicht geschrieben wie alt der WW ist.
Mit herzlichem Moin -Moin Dörk

Stromversorgung unklar... schlecht auf Urlaub vorbereitet  danielxy

Ja - an den Jägerstecker gesteckt - ist die einfachste Variante und würde mir auch reichen. Aber das scheitert glaube ich - weil mein Wowa noch einen 7pol Stecker hat - oder?

Ich geh mal auf die Suche nach einem Wechselrichter...

Stromversorgung unklar... schlecht auf Urlaub vorbereitet  danielxy

etwas weiter bin ich gekommen:
- es gibt einen umformer - der mit 220V gespeist wird und Wasserpumpe - Küchenbeleuchtung und Abzugshaube mit 12V versorgt

Wenn das auch ohne 220V Versorgung laufen würde. wäre mein Ziel erreicht.

In der Anleitung steht - daß bei angeschlossenem Fahrzeug die o.g. Verbraucher mittels automatischem Umschalten eines Relais welches sich im "Küchen-Center" befindet - versorgt werden. Das würde bedeuten - wenn ich eine Batterie mit dem Gegenstück des 7pol Jäger-Steckers verbinde - dürfte das funktionieren!?

Hab mir die Belegung eines 7poligen Anhängersteckers angeschaut und bin etwas unsicher.

1 - Blinker links
2 - Nebelschluß
3 - Masse
4 - Blinklicht rechts
5 - Schlusslicht rechts
6 - Bremslicht
7 - Schlusslicht links

welche nehme ich? 3 und ... ?

Stromversorgung unklar... schlecht auf Urlaub vorbereitet  doerk

Moin -moin - da Du kein Dauerplus bei 7Polen hast wird es schwierig. Wie geschrieben wäre die Möglichkeit an + u. - der Wasserpumpe oder einer Lampe die Batt. anzuklemmen und das hinter dem Relais - da das wohl nur mit 230V umschaltet.
mit ostfriesischem Gruß
Dörk

Stromversorgung unklar... schlecht auf Urlaub vorbereitet  MichaelW

Hallo danielxy -

so sieht die schlanke Eigenbaulösung mit dem 13 Pol Stecker aus:
Dateianhänge
Kopie vonSNV85506.JPG
Kopie vonSNV85506.JPG
Kopie vonSNV85507.JPG
Kopie vonSNV85507.JPG

Stromversorgung unklar... schlecht auf Urlaub vorbereitet  turbokurtla

[quote:89f7abde81="doerk"] bei 7Polen hast wird es schwierig. [/quote:89f7abde81]

Da ist doch nix schwierig !
Bei den alten 7 poligen Anschlüssen ist die 2 der Dauerstrom. So ist auch Dein Hobby angeschlossen - Daniel. Nebel gabs damals noch nicht.
Also 2 = + und 3 = Masse .
Mit einer zusätzlichen Batterie oder son Powerstation wie Michael - funktioniert das auch mit einer 7 pol. Verbindung sehr gut.
Ansonsten ist da im Hobby kein Wechselrichter drin. Ein Trafo ja - der transformiert die eingehenden 220 V auf 12 V um. Dieser sitzt hinter dem Blech über der Spüle. Ist aber nur für die Wasser- und Toilettenpumpe. In Bad und Küche sind 12 V Lichter drin und der Dunstabzug ist auch 12 V. Taugt aber nix - macht nur Lärm.
Musst halt nur aufpassen - dass Du nie die 12 V des Kühlis ( der hängt auch an Klemme 2 ) einschaltest - sonst ist die Batterie nach 3 Stunden leer.
Gruß Kurt

Nächste



Zurück zu Wohnwagen Ausstattung





cron