Knaus Azur von 1990

Knaus Azur von 1990  Nivireth

Hallo liebes Wohnwagen Forum,

ich besitze einen Knaus Azur. Vom Grundriss ist es der Knaus mit dem Etagenbett im Bug und der Seitensitzgruppe in der Mitte. Vorne hat er die Rundsitzgruppe mit Übergang zum Gaskasten.

Genau dort ist das Problem. Er ist Nass im Gaskastenbereich und das Holz ist sichtlich mitgenommen.

Gerne würde ich die Reparatur selbst machen, traue mich aber nicht wirklich alleine anzufangen aus Angst am Ende nur einen größeren Schaden zu Produzieren.

Der Händler vor Ort möchte für die Reparatur mehrere tausend Euro.

Gibt es im Raum Emsland vllt. jemanden der sich mit dieser Art Reparatur auskennt? Natürlich nicht umsonst :)

Freue mich auf Antworten.

Lieben Gruß
Michael

Knaus Azur von 1990  turbokurtla

Tag Michael
Früher habe ich viele solcher Reparaturen nebenbei gemacht.
Kostete aber auch immer 2 - 3 t.
Ist eine Schweinearbeit.
Jemand der es gut macht wird immer viel Geld dafür verlangen.
Gruß Kurt

Knaus Azur von 1990  Nivireth

Das glaube ich sofort.

Mir geht es eher darum das man weiß was man tut anstatt andere machen zu lassen.

Zum einen um preislich Geld zu sparen, ich es aber auch gerne selbst machen würde. Nur wie heißt es so schön: "Aller Anfang ist schwer".

Selbst verständlich soll aber die Zeit die man investiert auch vergütet werden.

Knaus Azur von 1990  Nivireth

Hallo,

ich möchte das Projekt noch nicht aufgeben.

Wir werden hier im eigenen Rahmen anfangen. Welchen Kleber kann man den empfehlen, um die Hölzer neu einzukleben?

Kann ich statt Styropor auch Wedi Platten verwenden?

Lieben Gruß
Michael

Knaus Azur von 1990  Omegafan

Hallo Michael,
sorry, wenn ich mich einmische, ich bin in diesem Forum eigentlich nur stiller Mitleser, aber hier wären Fotos wichtig. Nicht nur, damit die Profis den Schaden richtig beurteilen können, sondern auch, damit handwerklich begabte Camper wie Du und ich, die hier lesen um etwas zu lernen, sehen können, wie man auf bestimmte Schäden reagieren kann. Bislang hatte ich zum Glück immer nur kleinere Undichtigkeiten, die auch schnell zu lokalisieren waren, sollte es aber mal zu einem großen Wassereinbruch kommen, möchte ich nicht unvorbereitet dastehen. :)

Grüße
Marcus

Knaus Azur von 1990  Nivireth

Hallo Marcus,

da gebe ich dir absolut recht und Fotos möchte ich auch nicht zurückhalten :)

Werde welche machen sobald es los geht. Und dann auch lieber ein bis zwei mehr als nötig.

Hier geht es aber erstmal um grundlegendes ... welcher Kleber am besten geeignet ist für die Verklebung von Innen bzw. Außen?

Welchen Typ Holz ... Muss es Styropor sein oder geht auch Wedi Platten ?

Sobald ich mit der Reparatur anfange würde ich das hier im Thread festhalten wollen.

Liebe Grüße
Michael

Knaus Azur von 1990  turbokurtla

1. normales Fichten Holz
2. Ruderer Caravankleber
3. keine Ahnung bezügl. Wedi, glaube aber eher nicht

unter "Wasserschaden Hobby 535"
findest du eine Anleitung von mir.
Gruß Kurt

Knaus Azur von 1990  Nivireth

Hallo Kurt,

tolle Anleitung von dir!

Die wird uns sicherlich gut zur Seite stehen :)

Aber nochmal eben eine Frage bzgl. des Ruderer Kleber. Hast du da evtl. eine Bezugsquelle für mich... schaue gerade bei den üblichen Händlern und finde so nichts ... vllt. stelle ich mich auch gerade Dumm an :D

Danke nochmals für die Hilfe!

Knaus Azur von 1990  turbokurtla


Knaus Azur von 1990  Nivireth

Hey Kurt,

besten dank für die schnellen Antworten.

Habe heute mal alles vorbereitet. Gaskasten ist leer und die Rundsitzgruppe freigeräumt.

Morgen geht es los, ich werde die Rundsitzgruppe demontieren, so dass das Arbeiten von innen möglich wird.

Anbei mal die ersten Bilder um zu sehen was genau aktuell los ist.

Bild

Bild

Bild


LG Michael

Knaus Azur von 1990  Nivireth

Hey an Alle :)

wir haben gestern angefangen und ich habe heute noch etwas weiter gemacht.

Der Schaden ist schon erheblich wie ich finde .... Aber naja meckern bringt jetzt nichts.

Hier mal ein paar Bilder von dem wie es aktuell aussieht.


Hier wird einem langsam bewusst was man angerichtet hat.
Bild

Es ist überall nass ... das Holz selbst bot garkeinen widerstand mehr ....

Bild

Leider ist die ganze Außenhaut an stellen lose.

Bild

Hier wäre ich echt verbunden über Reparaturvorschläge ....

Werde den letzten Rest noch freimachen und auch die Siebdruckplatte entfernen und von unten nach oben neu aufbauen.

Vorschläge für das weitere vorgehen sind jeder Zeit willkommen ;)

Anbei ein Bild vom aktuellen Stand.

Bild

Lieben Gruß
Michael

Knaus Azur von 1990  Nivireth

Einmal ein Update der Boden ist raus.

Das Nasse Zeug auch komplett.

Habe gesehen das an der Naht wo die beiden Alu Bleche aufeinandertreffen treffen eine Holzleiste auf Falz geschnitten ist. Diese waren ebenfalls verrottet.

Meine Frage, wird das Holz in der Falz verleimt oder gibt es dort einen speziellen Klebstoff etc. für Wohnwagen?

Viele Grüße
Michael

Knaus Azur von 1990  turbokurtla

Weiß jetzt nicht genau was du meinst,
vermute aber die Leiste in ca. 25 cm Höhe.
Gefalzt ist die bestimmt wegen der runden Form des Kastens.
Das braucht es eigentlich nicht, wichtig ist nur, dass du überall wo Leisten angeschraubt sind Holz drunter hast.
Natürlich muss auch die runde Form stimmen sonst hast Dellen außen im Blech.
Da hast noch ne Aufgabe vor dir.
Zum Kleben für alles nur den Ruderer Caravankleber verwenden.
Gruß Kurt

Knaus Azur von 1990  Nivireth

Hallo Kurt,

da hast du recht ... gefühlt kommen auch mehr Baustellen dazu als das ich welche abarbeiten kann.

Rechts und link haben sich die Wände vom Wohnwagen etwas gelöst. Durch die Stützen kann ich das Spaltmaß welches entsteht durch ab und auf der Stützen beeinflussen.

Das Holz dazwischen ist noch fest. Würde dort auch den Kleber zwischen machen und durch die Stützen an drücken und von Außen ebenfalls druck ausüben damit es wirklich zusammen ist.

Würde im Anschluss die untere Keder abnehmen und nochmal zusätzlich lange schrauben von Außen bis in den Boden schrauben ...

Was meinst du dazu?

LG

Knaus Azur von 1990  Nivireth

So nun nochmal wie versprochen ein paar Bilder vom aktuellen Baufortschritt:

Bild

Hier habe ich ein Schanier gesetzt und mit dem Ruderer Kleber geklebt. Von außen habe ich eine Latte verkeilt damit auch Seitendruck entsteht, durch die Fußstützen konnte ich den nötigen Druck von unten Aufbauen.

Bild

Hier das Bild von Außen.

die andere Seite muss ebenso bearbeitet werden.

Hätte aber nochmal ein paar Fragen.

Wie genau kann ich am besten das Holz anbringen von der anderen Seite? Es muss ja ein gewisser Fixierdruck entstehen und dort wird es tatsächlich schwierig... Dort habe ich keine Wand zu Hand :eek:

Das gleiche Problem entsteht ja beim Verkleben in der Rundung. Wie kann ich dort am besten verfahren?

Denke ich werde aber mit den arbeiten warten bis ein paar mildere Temperaturen kommen oder was meinst du dazu Kurt?

Den Boden habe ich Provisorisch wieder geschlossen mit der vorher verbauten Siebdruckplatte gegen ungebetene Gäste :D

Lieben Gruß
Michael

Knaus Azur von 1990  Troll

Moin,
Schraubzwinge oder langen Spanngurt. Ich arbeite gerne mit den Spanngurten wenn ich was Größeres fixieren muss. Gurt um alles gelegt und an den erforderlichen Stellen Holzplatten drunter schieben. Aber vorsicht beim spannen. So ein Gurt mit Ratsche macht mächtig Druck, auch an Stellen wo man ihn nicht haben will.

Knaus Azur von 1990  turbokurtla

Son Abstützen von außen brauchts eigentlich gar nicht.
Man baut peu a peu neue Rahmenhölzer ein und verfestigt so jede Wand/Boden.
Die Verbindung von Wand und Boden, da wo dein Holz ist, macht man unter der Aluleiste mit 80iger Schrauben.
Bei Neuaufbau zusätzlich Kleber. Da müssen aber alle Rahmen der Wände wieder o.k. sein.
In der Rundung gleiches Spiel, ein Holz nach dem anderen, dann wirds immer fester.
Man kann von außen mit Schraubzwingen in die Wand greifen oder von innen mit Latten abstützen/andrücken.
Muss man halt rund hinkriegen, mit kurzen gerundeten Hölzern oder dünnen gebogenen Holzstreifen a la Sperrholz.
Erst ganz zum Schluss macht man von innen neue Platten drauf.

Knaus Azur von 1990  Nivireth

Danke für die Info. Dann mach ich mir mehr stress als sein muss :)

Kurt hast du Erfahrungen mit dem Kleber bei geringeren Temperaturen oder sollte ich warten bis ins Frühjahr?

Bei mir war die Keder die von oben nach unten läuft in zwei Stücken angeschraubt und geklebt.

Denke das das auch so nicht muss ... auf Fotos wo ich sonst den Wohnwagen so gesehen habe, geht die Kederleiste immer in eins durch. Auf den letzten 25 - 30cm ist Sie um ein paar Grad angewinkelt.

Denke das ich diese neu kaufen sollte, damit es wieder ein Teil ist.

Ebenso ist der Sockel einer Positionsleuchte von vorne so porös der zerfällt quasi beim anfassen.

Hat jemand eine Gute Adresse wo man diese Ersatzteile herbekommt?


LG

Knaus Azur von 1990  Troll

Guggst Du hier:
https://www.ruderer.de/fileadmin/Dokume ... mation.pdf

Da hast Du alle Info's.

Knaus Azur von 1990  turbokurtla

Im Winter macht man solche Verklebungen nicht, warte.
Leistenfüller immer neu und durchgehend.
In jedem guten Shop bekommst du die Teile,
z. B. Fritz Berger




Zurück zu Wasserschaden Feuchtigkeit und Reparatur





cron