- Anzeige -
Fiamma Vent 160 weiss Dachhaube Dachluke 40x40 KOMPLETT mit Dekaseal + Schrauben
Fiamma Vent 160 weiss Dachhaube Dachluke 40x40 KOMPLETT mit Dekaseal + Schrauben
EMUK Wohnwagenspiegel Caravanspiegel Opel Insignia B ab 02/2017 NEU 100454XL
EMUK Wohnwagenspiegel Caravanspiegel Opel Insignia B ab 02/2017 NEU 100454XL
4 Alu Stützböcke Stützbock für Wohnwagen Superstark (je 2722 kg)
4 * Anhänger Stoßdämpfer Radstoßdämpfer 100 km/h universal Alko Knott BPW Peitz
800 cm Schutzdach Dachschutzplane Cover Caravan Wohnwagen Wohnmobil Reisemobil
800 cm Schutzdach Dachschutzplane Cover Caravan Wohnwagen Wohnmobil Reisemobil

Untere Schrauben an Deichsel lassen sich nicht entfernen - h

Untere Schrauben an Deichsel lassen sich nicht entfernen - h  tobbbbi

Hallo zusammen.

Wir haben einen 76er Hymer Eriba Touring Troll und ich bin gerade dabei an der Deichsel die Antischlingerkupplung und vorallem auch den Auflaufdämpfer zu wechseln.
Man muss dazu ja u.a. auch an der Deichsel 6 Schrauben lösen, 3 oben und 3 unten.Erst dann wird die "Außenhaut"im Zugrohr gelöst. Die oberen gingen ohne Probleme raus, jetzt hakt es aber bei den unteren. Ich kriege sie zwar gelöst, sie lassen sich aber absolut nicht herausdrehen. Und zwar seltsamerweise alle drei. Also schätze ich hat das System und ist nicht auf kaputte Bohrungen/Gewinde zurückzuführen. Kennt jemand dieses Problem und kann mir sagen, ob es hier einen Kniff gibt? Sehe sonst keine Chance den Dämpfer zu tauschen. :?
Im Anhang ist noch ein Bild zur Veranschaulichung um welche Schrauben es sich handelt.
Vielen Dank schonmal!

Tobias

Untere Schrauben an Deichsel lassen sich nicht entfernen - h  soul

kein bild - wichtiger: welche kupplung ist da verbaut?

Untere Schrauben an Deichsel lassen sich nicht entfernen - h  tobbbbi

Hier das Bild:
Bild


Verbaut ist eine Alko120sr, Ausführung A.

Untere Schrauben an Deichsel lassen sich nicht entfernen - h  tobbbbi

So. Habe jetzt alles Mögliche versucht um zumindest mal eine solche Schraube rauszukriegen - hat leider nicht geklappt. :(
Das Ding sitzt einfach irgendwie irrsinnig fest in seinem Gewinde. Unter größten Mühen konnte ich es dazu bewegen ein paar Milimeter raus zu kommen. Aber jetzt geht es einfach absolut nicht weiter.
Was ich gemacht habe:
- Die oberen Schrauben zunächst zugfest eingeschraubt
- Bei der unteren Schraube mit einem kleinen Metallkeil ringsherum immer wieder zwischen Kopf und Zugrohr gehämmert um sie irgendwie ein Stück weg zu kriegen. Dabei immer wieder mit Maulschlüssel und Ratsche aufgedreht. Das Ganze Prozedere mehrmals wiederholt. Erschwerend kam hierbei noch hinzu, dass zwischen Schraubenkopf und Zugstange sich so ne gezackte Unterlegscheibe befindet. Nach ner Dreiviertelstunde habe ich es nun erstmal aufgegeben.

Im Anhang befinden sich zwei Bilder. Einmal die obere Schraube zum Vergleich und dann die untere wie weit ich gekommen bin.

Was mir jetzt nur noch einfällt ist mit nem größeren Keil und viel Gewalt in einem schrägen Winkel versuchen die Schraube rauszuschlagen. Aber danach dürfte das Gewinde im Eimer sein und was mit dem Rest geschieht weiß ich auch nicht. Halte ich dann irgendwie auch nicht für sinnvoll.
Vielleicht käme ich mit so nem Druckluft- oder Schlagschrauber weiter - was meint ihr?

Ich bin nach wie vor für jegliche Tipps dankbar.


Bild

Bild

Untere Schrauben an Deichsel lassen sich nicht entfernen - h  soul

das gewinde dürfte schon im eimer sein. bohr die einmal an, dann abschneiden und dann den rest nach innen drehen. ordentlich anbohren, damit du dann mit einem gewindeisen den rest reindrehen kannst. nach dem zerlegen kannst dann schauen, woran es gelegen hat.
so würde ich vorgehen.

Untere Schrauben an Deichsel lassen sich nicht entfernen - h  turbokurtla

Tag
Die Schrauben können ja nur wenige mm lange sein, denn dann kommt die Kunststoffhülse.
Vielleicht sind die unteren Schrauben durch das lösen der oberen total verspannt.
Richtig viel Caramba zu den oberen Löchern rein, lange wirken lassen und dann die oberen Schrauben wieder fest anziehen.
Einen Versuch wäre es wert.
Gruß Kurt




Zurück zu Aufbau und Fahrgestell





cron