- Anzeige -
BIG Solarbatterie 12V 120Ah 95752 Caravan Wohnmobil Camping ers. 90Ah 100Ah
BIG Solarbatterie 12V 120Ah 95752 Caravan Wohnmobil Camping ers. 90Ah 100Ah
Gasversorgung Umschaltanlage MULTIMATIK 30 mbar mit Prüfventil + 2 HD-Schl. 8mm
Bugschutzplane Ducato, Boxer, Jumper ab 2007, Gummispanner, Schutz vor Sonne
Bugschutzplane Ducato, Boxer, Jumper ab 2007, Gummispanner, Schutz vor Sonne
Alko Al_Ko Staubox - Werkzeugbox für Wohnwagen,PKW Anhänger ..aus Kunststoff
2X500MM 12V LED Verknüpft Lichtleiste Lichtstreifen Außenleuchte Campinglampe

Chateau Home Car Rally Bj. 1997

Chateau Home Car Rally Bj. 1997  Starbust

Hallo,

da dies mein erster Beitrag ist stelle ich mich zuerst einmal kurz vor. Mein Name ist Erik, bin 48 und lebe mit meiner Partnerin und unseren dreien Jährigen Tochter in der Nähe von Erkelenz. Wir sind alte Camper Hasen, waren bis Dato immer mit Zelt oder unserem T4 unterwegs. Da unsere Tochter unweigerlich immer größer wird und somit der Platz für uns drei im T4 immer kleiner wird, haben wir uns Anfang dieses Jahres dafür entschieden einen Situationswechsel vorzunehmen. Nach langem hin und her haben wir uns für den Kauf eines gebrauchten Wohnwagens entschieden. Wir haben uns aus verschiedenen Gründen dafür entschlossen bei einem Händler zukaufen. So wurden wir auch fündig. Im August erwarben wir einen Home Car Rally von Chateau, BJ 1997. Wir haben den WW natürlich ausgiebig, nach unseren Möglichkeiten in Augenschein genommen. Dass wir keimen neuwertigen WW erstehen würden, war uns schon klar. Es sollten, alle Geräte technisch einwandfrei funktionieren, ebenso sollte der Wagen dicht sein und keinen Feuchtigkeitsschaden haben. Dieses wurde uns vom Verkäufer auch zugesichert, der Wagen sei dicht und die Feuchtigkeitsmessung würde durchgeführt. Bis auf die Füllstands LED der Thetord Toilette, vermutlich Reedschalter defekt, versahen alle Gerät ihren Dienst.

Bei der Vorbereitung für Winterlager, stand eine Grundreinigung an, so wurde auch in Ecken gesaugt und geputzt, welche vorher nicht so im Focus standen. Dabei fiel die unter linke Ecke des Stauraumes besonders auf. Diese zeigte eine Verfärbung und ließ sich durch leichten Druck eindrücken, siehe Foto. Hier muss also schon länger Feuchtigkeit gestanden haben sonst wäre das Holz nicht morsch gewesen. Die Unterseite sieht folgender maßen au, siehe Foto Boden links Staukasten. Die linke Seite über den Stauraum zeigt eine leichte Verfärbung, siehe Foto. In den Staufächern vorn Oben sieht es wie Folgt aus, siehe Fotos. Komischerweise kommen die Verfärbungen auf den Fotos vieldeutlicher rüber als diese in Natura wirken.

An einer anderen Stelle des Unterbodens scheint sich der Unterbodenschutz abzulösen, oder wie sonst sind die Wellen zu erklären. Habe mal an verschiedenen Stellen des Bodens gedrückt, an einigen Stellen fühlt er sich etwas „weicher“ an als an anderen Stellen, dies kann aber auch meiner nun einsetzenden Paranoia mit sensorischen Überempfindlichkeit meines Fingers geschuldet sein. Wie „hart“ sollte der Boden den nun sein.

Die Abdeckung und Dichtung des Kamins von der Trumaheizung ist ebenfalls defekt und undicht. Dieses sollte Meiner Meinung nach durch neue Abdeckung und Abdichtung behebbar sein, größere Sorgen machen mir die anderen Mängel.

Nach Rücksprach mit dem Händler, soll ich den WW diese Woche vorbeibringen und die wollen sich das genau mal anschauen. Zumindest blocken die nicht alles ab. Immerhin etwas Positives, dies war auch ein Grund beim Händler zukaufen. Was letztendlich raukommen wird sich zeigen.

Nun stellen sich einige Fragen, wo kommt die Feuchtigkeit her, von unten nach oben oder andersherum. Lässt sich der Schaden beheben, so dass dieser nicht mehr auftritt, sprich bekommt man den Wagen wieder dicht?

Mit freundlichem Gruß
Erik

Chateau Home Car Rally Bj. 1997  Busrudi

Hallo Erik,

von mir ein ganz herzliches Willkommen !

:kette:

Hört sich bei Dir erstmal gar nicht so gut an,
aber wenigstens reagiert der Händler relativ vernünftig und sieht sich den Wowa noch mal an.

Fotos sind leider nicht zu sehen...

Wenn der Unterboden Wellen wirft hört sich das doch sehr nach Ablösen der untersten
Holzschicht vom Sperrholz an.
Normalerweise sollte sich das Holz nicht wirklich eindrücken lassen (Ausnahme sehr dünnes Sperrholz in Grenzen).
Ist das Holz denn feucht oder richtig nass?

Grüsse aus Berlin,
Rudi

Chateau Home Car Rally Bj. 1997  Starbust

wollte die Fotos hochladen ist mir irgendwie nicht gelungen. Versuche es nun noch mal.

Bild

Bild

Bild

Bild


Bild


Bild

Bild

Hoffe das mit den Bildern hat nun gelappt.

LG
Erik

Chateau Home Car Rally Bj. 1997  Starbust

Busrudi hat geschrieben:Hallo Erik,

von mir ein ganz herzliches Willkommen !

:kette:

Hört sich bei Dir erstmal gar nicht so gut an,
aber wenigstens reagiert der Händler relativ vernünftig und sieht sich den Wowa noch mal an.

Fotos sind leider nicht zu sehen...

Wenn der Unterboden Wellen wirft hört sich das doch sehr nach Ablösen der untersten
Holzschicht vom Sperrholz an.
Normalerweise sollte sich das Holz nicht wirklich eindrücken lassen (Ausnahme sehr dünnes Sperrholz in Grenzen).
Ist das Holz denn feucht oder richtig nass?

Grüsse aus Berlin,
Rudi


Hallo Rudi,

Fotos sind nun da , nur mit der Beschriftung muss ich noch üben, dachte die würde mit eingefügt oder bei einem Rollover angezeigt werden.

Mit der untersten Holzschicht hast du vermutlich recht. Wellen treten in außen links vor den Rädern (in Fahrtrichtung)auf. Lässt sich so etwas gut beheben und kann man davon ausgehen das nur die unterste Schicht betroffen ist?

Die Feuchtigkeit vorne links (1.Foto) ist meiner Meinung nach eine anderen Hausnummer, da das Holz innen schon morsch ist. Von unten ( 2.Foto) ist das Holz sehr weich. Gibt es Erfahrungswerte ob die Feuchtigkeit eher von unten nach oben Wandert oder eher von oben nach unten. Fensterdichtungen sehen rein optisch gut aus, das sagt natürlich noch nichts, aber in Anbetracht des Bodens könnte man doch glauben das die Feuchte nach oben kriecht. Andererseits kann man in den oberen Staukästen vorne erkenne das es dort rostige Heftklammern und Wasserflecken gibt.

Letztendlich stellt sich mir die Frage, kann ein Fachbetrieb diese in den Griff bekommen, so das die Ursache klar ist woher die Feuchte kommt und sind die Ursachen so zu beseitigen das der WW trocken bleibt.
LG
Erik

Chateau Home Car Rally Bj. 1997  bertel

Hallo Erik,
nachdem ich die Fotos gesehen habe, handelt es sich meiner Meinung um einen kapitalen Wasserschaden.
Sei froh dass du mit dem Händler bei Vertragabschluß vereinbart hast, dass er trocken ist.
Denke dass Wasserschaden den Wert des Wohnwagens um ein Vielfaches übersteigt.
Dem Händler musst du natürliches ein Reparaturrecht einräumen, das heißt aber auch, dass sämtliche feuchte Teile vollkommen entfernt und neu eingebaut werden müssen.
Irgendwas abdichten und hoffen dass es von selbst trochnet ist Utopie.
Das kostet den Händler mindestens 200 Stunden Arbeit und das kann und wird er nicht leisten.
Daher mein Vorschlag:
Gib den Wagen zurück...und such dir einen anderen. Besorge dir selbst ein Feuchtigkeitsmessgerät und messe selbst, dann weist du auch, was und wo gemessen wurde.
Bin mal gespannt was unser turbokurtla dazu sagt..... :)

Viele Grüße
Bertel

Chateau Home Car Rally Bj. 1997  Busrudi

Moin Erik...

Es sieht so aus als wäre über längere Zeit Wasser durch Undichtigkeiten in den Wowa gelaufen.
Und das nicht nur vorn (vermutlich Aluleiste über dem Fenster) sondern auch von oben (Abgas-Heizung und Ablufthaube).

Falls der Händler den Schaden selbst beheben will und Dir den Wowa nach drei Tagen wieder hinstellt:

Es hat sich nicht alleine mit Abdichten!!!

Das Wasser was sich hinter den Verkleidungen mit Sicherheit befindet muß raus, sonst fault es weiter!!!
Auch alles was morsch ist muß raus (Holzleisten,Verkleidungen).
Wenn nicht alles an Holz rausgerissen werden muß weil es noch trägt,muß es erstmal trocknen - und das kann dauern!!!
Vom Boden reden wir lieber nicht :eek:
Eine vernünftige Reparatur ist nicht in 2-3 Tagen erledigt...

Ich schliesse mich der Meinung von Bertel an...

Wenn Du die Möglichkeit hast ,gib den Wohnwagen zurück!

Grüsse aus Berlin,
Rudi

Chateau Home Car Rally Bj. 1997  Starbust

Hallo,
vielen Dank für eure Einschätzungen.

Heute den WW zum Händler gebracht. Die Meinung vom Meister ist, das das Wasser wohl von Oben, Griffe oder Fenster, eingedrungen ist.
Die wollen das Beheben, Zeitfenster konnten die Momentan nicht sagen, dauert wohl. Zeit ist Momentan auch nicht das Problem, Season ist für uns eh vorbei. Es soll erst im März wieder auf Reise gehen.
Den Wohnwagen zurückgeben wird wohl nicht so einfach, denke muss dem Händler die Möglichkeit geben den Schaden und die Ursache zu beseitigen.
Warte erstmal das Ergebnis ab.
Wie kann man den prüfen ob der Mangel und Ursache beseitigt worden sind.
LG
Erik

Chateau Home Car Rally Bj. 1997  Maggie

Nur wenig ist noch gesundheitsgefährlicher als Schimmelpilz! Daher nur akzeptieren, wenn wirklich ALLES trocken ist.




Zurück zu Wasserschaden Feuchtigkeit und Reparatur





cron