Dauerstand Vorzelt Skagen Gr. 13  Uml. 1121-1155 cm, Tiefe 280 cm
Dauerstand Vorzelt Skagen Gr. 13 Uml. 1121-1155 cm, Tiefe 280 cm
Dauerstand Vorzelt Skagen Gr. 11  Uml. 1051-1085 cm, Tiefe 280 cm
Dauerstand Vorzelt Skagen Gr. 11 Uml. 1051-1085 cm, Tiefe 280 cm
Dauerstand Vorzelt Skagen Gr. 10  Uml. 1016-1050 cm, Tiefe 280 cm
Dauerstand Vorzelt Skagen Gr. 10 Uml. 1016-1050 cm, Tiefe 280 cm
Dauerstand Vorzelt Skagen Gr. 9.5  Uml. 1000-1034 cm, Tiefe 280 cm
Dauerstand Vorzelt Skagen Gr. 9.5 Uml. 1000-1034 cm, Tiefe 280 cm
Dauerstand Vorzelt Skagen Gr. 8.5  Uml. 965-999 cm, Tiefe 280 cm
Dauerstand Vorzelt Skagen Gr. 8.5 Uml. 965-999 cm, Tiefe 280 cm

Achse tauschen am Hobby Wohnwagen

Achse tauschen am Hobby Wohnwagen  Marco77

Guten Morgen,

ich möchte mal auf Eurern Erfahrungsschatz zurückgreifen.

Ich suchte ja im Wege der Auflastung meines alten Hobby Wohnwagens seit geraumer Zeit eine andere Achse.
Der Plan war bis dato, die vorhandene Drehstabfederachse von Peitz, X-EBD 10/62 (1000 kg) durch eine X-EBD 10 oder X-EBD 12 mit 1100, 1200, oder 1350 kg bei gleichem Auflagemaß (1,45 m) auszutauschen. Die rechtlichen Rahmenbedingungen (Unbedenklichkeit von Hobby, Tüv, etc. ) dazu sind mir durch Recherche in den Foren und einiger persönlicher Kontakte und super Tips bereits bekannt.

Leider ist es es mir seit einem halben Jahr, nicht möglich, was passendes auf dem Gebrauchtmarkt zu finden. Das Internet, und auch alle von mir kontaktierten Händler konnten mit bei meinem speziellen Wunsch nicht helfen. Es sollte ja genau die eine Achse sein.......
Auch passende, alte Fahrgestelle etc. hab ich noch nicht im "Netz" gefunden. Igendwas hat immer nicht gepasst. Ich weiß inzwischen, dass die von mir gesuchte Achse höchstwahrscheinlich in den Hobby Modellen 460 in den Baujahren 1990 bis 1992 (da nur 2,10 m breit, mit dem schwarzen Streifen an der Seite) verbaut wurde. Wo noch, konnte ich bislang nicht ergründen. [Eventuell auch in den 350er Modellen 1993 und 1994]

Daher muss nun ein Plan "B" her, da ich nicht weiß, ob in naher Zukunft was passendes zu finden ist.

Im Netz bei den Anhängerspezialisten, bzw auch bei mir relativ vor Ort in der Nähe würde ich eine Alko oder Knott Gummifederachse mit passendem Auflagemaß für ca. 400,- € bekommen können. Schon mit passender Bremsberechnung für die vorhandene Peitz Auflaufeinrichtung.

Was mich nun beschäftigt, eine neue Gummifederachse kaufen und einbauen, oder doch noch weiter suchen und zwingend eine gebrauchte Drehstabfederachse verbauen. Die Federcharakterisitik ist ja grundsätzlich verschieden zwischen den Typen.
Hat schon mal wer eine Drehstabfederachse gegen eine Gummifederachse getauscht, und welche Erfahrungen sind dabei gesammelt worden? Gibt es Vor- oder Nachteile? Jetzt seid Ihr gefragt.

Und mal so am Rande, theoretisch angenommen die jetzige Achse wäre defekt, kann es ja nicht wirklich sein, dass damit mein alter Hobby schrottreif ist, da ich keine Ersatzteile finde, oder etwa doch?

Vielen Dank schon mal für Eure Antworten.
Viele Grüße - Marco

PS: Falls jemeand eine X-EBD 10 oder 12 mit den oben gemachten Angaben hat, meldet euch einfach. Das X ist dabei sehr wichtig, da nur der Typ zur vorhanden Auflaufeinrichtung passt. :)

Achse tauschen am Hobby Wohnwagen  Jack Sparrow

Hallo Marco,
du hast dich ja schon eingelesen in dem Thema.
Allerdings fehlt da noch einiges was zu berücksichtigen wäre.
Da ich damals auch das Problem der Auflastung hatte, weiss ich wie schwierig es ist, bei Hobby ne passende Achse zu finden.
Aber die Achse alleine tut es nicht. Dazu muss auch getauscht werden, die Reifen und Felgen (wegen der Traglast) sowie die Stoßdämpfer.
Eventuell die Zugholme und die Auflaufeinrichtung, hier die genaue Typbezeichnung beachten um zu sehen was deine Abkönnen. Möglich wäre auch das Querstreben zusätzlich an das Traggestell müssen da die Bodenkonstruktion es nicht hergibt 200 Kg mehr zu tragen.

Hobby hat schon immer gerne an die Grenze des zGG. gebaut, so daß eine erhöhung der Traglast nicht möglich war, oder nur mit erhöhtem Aufwand.
Gibt hier ja einige Threads davon inkl. des Leidensweg der Besitzer.
Wenn man das Alter des Wowa rechnet und den aktuellen Wert, rentiert es sich nicht den finanziellen Aufwand zu betreiben, da ist es günstiger einen neuen alten zu Kaufen.
Zumal die Eintragung beim Tüv ein § 19.2 wird, also eine Einzelabnahme die mächtig Geld verschlingt sowie neue Papiere bei der Zulassungsstelle.
Alleine das wird wohl um die 300 Öken liegen.

Und wenn du Glück hast sind die Schrauben nicht so verrostet das man die Achse auch ab bekommt.

Drück dir die Daumen.
Als Tip: Ich hatte damals bei Trailerparts24 einen super Verkäufer der mir alle Hobbyachsen hätte besorgen und einbauen können. Die sitzen irgendwo in der nähe von Bonn. Kannst ja mal da Anfragen. Sehr nett und Hilfsbereit.

LG
Harry

Achse tauschen am Hobby Wohnwagen  Marco77

Hallo,

so, ich werde mich nach erneuter intensiver Rechereche mit den Gummiferachsenachsen beschäftigen. Was meint Ihr, eher Alko oder eher Knott?

Viele Grüße - Marco




Zurück zu Aufbau und Fahrgestell





cron